Zu den schönsten Anschaffungen in Sachen Babyausstattung gehört für viele Eltern der Kauf von Babykleidung. Doch wieviel Babykleidung braucht man in der ersten Zeit? Unsere Checkliste zur Erstausstattung hilft Ihnen an alles Wichtige zu denken – und Sie erhalten wertvolle Tipps zu Babymode aus erster Hand!

Babymode gibt es in großer Auswahl – von einfachen Basics bis hin zu süßen, detailverliebten Kleidungsstücken, Schuhen und Accessoires, die das Elternherz höher schlagen lassen.

Aber gerade vor der Geburt des ersten Kindes fällt es den werdenden Eltern nicht leicht, die richtige Zusammenstellung und vor allem die richtige Menge an Babykleidung zu finden. Wir von Babyartikel.de helfen Ihnen gerne bei der richtigen Auswahl!

Babymütze

Welche Babykleidung für die Erstausstattung?

Damit Sie sich ab der Geburt voll und ganz auf sich und Ihr Baby konzentrieren können ist es ratsam, Babykleidung für die ersten Lebenswochen schon vor dem Entbindungstermin zu Hause zu haben.

Diese Kleidungsstücke benötigen Sie für die ersten Wochen nach der Geburt:

Erstausstattung Babykleidung

  • 10 Wickelbodys mit langem Arm (je 5 in Gr. 50/56 und 62/68)
  • 8 Strampler + Unterziehshirts / Stramplersets / Overalls (je 4 in Größe 50/56 und 62/68)
  • 6 Paar Erstlings-Söckchen
  • 2-3 Babymützen (Gr. 37, 39 bzw. 50/56, 62/68)
  • 4 Paar Kratzfäustlinge
  • 2 Jäckchen Gr. 62/68
  • 6 Schlafanzüge (je 3 in Größe 50/56 und 62/68)

für Sommerbabys zusätzlich:

  • Oberteile mit kurzem Arm
  • Shorts
  • Sonnenhütchen

für Winterbabys zusätzlich:

  • 1 Thermooverall
  • warme Handschuhe
  • warme Schühchen

Tipps zum Kauf von guter Babykleidung

Bequeme & praktische Kleidung: Wichtig ist vor allem, dass Babykleidung für die Kleinen bequem ist, und dass sie sich einfach an- und ausziehen lässt. Deshalb empfehlen wir vor allem in den ersten Wochen auf Wickelbodys zurückzugreifen, die sich seitlich am Körper zuknöpfen bzw. zubinden lassen.

So müssen Sie den Body nicht über den Kopf ziehen, was vielen Neugeborenen überhaupt nicht gefällt. Bei Pullis, Shirts und anderen Oberteilen achten Sie deshalb am besten darauf, dass diese seitlich am Kopfausschnitt bzw. hinten aufgeknöpft werden können.

Tipp!

Ziehen Sie Ihrem Baby keine Kleidung an, die ihm viel zu groß ist! Diese wärmt schlechter und ist im Liegen für das Baby unbequem, wenn sich Falten bilden.

Strampler und andere Hosen sind besonders praktisch, wenn sie eine durchgehende Druckknopfleiste haben – so muss der Strampler beim Wickeln nicht ausgezogen werden.

Material: Das Material von Babymode sollte möglichst unbehandelt sein. Um chemische Rückstände aus neuer Kleidung zu entfernen, sollten Sie diese 2-3 Mal waschen, bevor Sie diese Ihrem Baby anziehen.

Für Neugeborene sind besonders natürliche Textilien wie Baumwolle, Wolle oder Seide empfehlenswert. Babykleidung aus reiner Baumwolle ist z.B. sehr strapazierfähig, luftdurchlässig und hautfreundlich (bei Babybodys empfehlenswert). Seide wirkt temperaturausgleichend und fühlt sich angenehm glatt und weich an. Im Winter hält Babykleidung aus Wolle besonders warm (z.B. Babysöckchen oder Babyschuhe aus Wolle).

Wie finde ich die richtige Größe für Babykleidung?

Die Kleidergröße von Babys und Kleinkindern ist relativ einfach zu ermitteln, da sie sich an der Körperlänge des Kindes in cm orientiert. Die Größen folgen immer mit 6 cm Abstand (50, 56, 62, 68 etc.). Wenn Ihr Kind also bei der Geburt 52 cm groß ist, passt es in der Regel in die nächstgrößere Größe 56. Individuelle Faktoren müssen dabei jedoch berücksichtigt werden: Große Eltern haben meist auch überdurchschnittlich große Babys, Jungs sind häufig größer als Mädchen, Zweit- und Drittgeborene sind nicht selten größer und schwerer als das Erstgeborene. Ist das Kind verhältnismäßig kräftig, kann es durchaus sein, dass ihm statt der Größe 56 schon die Größe 62 passt.

Anders verhält es sich bei der Größenermittlung von Kopfbedeckungen, Socken, Schuhen und Handschuhen. Die Größen von Mützen und Co. ermittelt man in der Regel anhand des Kopfumfangs: Kopfumfang in cm = Mützengröße. Gemessen wird der Kopfumfang über den Ohren. Manche Hersteller verwenden aber auch die regulären Kleidergrößen (z.B. 50/56).

Bei Babyschuhen und Babysocken ist häufig das Alter zur Orientierung angegeben (z.b. 0-6 Monate) , ansonsten beginnen die kleinesten Größen für Schuhe und Socken bei Gr. 13 und werden dann wie bei Kinder- und Erwachsenenschuhen fortlaufend nach oben gezählt.

Die Handschuhgröße richtet sich nach dem Alter in Jahren – dabei zeigt die Größe an, ab welchem Alter etwa die Baby- und Kinderhandschuhe geeignet sind (z.B. Gr. 1 = ab 1 Jahr).