Kindermund – Neues aus dem Wortschatz von Mika-Flynn


Seit dem letzten Kindermund-Post, in dem ich euch an den lustigsten Sprüchen und Aussagen Mika-Flynns teilnehmen hab lassen, sind nun auch schon wieder einige Wochen vergangen. Mittlerweile haben sich wieder eine witzige Anekdoten angesammelt, die ich heute gerne mit euch teilen möchte. Ich sage euch, es vergeht wirklich kein Tag, an dem ich nicht über seine Sprüche schmunzeln muss oder ich mich über seine süßen Worte freue. Dieses Alter ist schon toll! :D

 

Kindermund

  • Ich erkläre Mika-Flynn, dass er größer und älter ist, als sein kleiner Bruder Taavi. Er antwortet mir fast empört: „Ich bin nicht älter! Ich bin Mika!“
  • „Die Leute im Auto müssen sich anschnallen! Sonst bauen sie einen Unfall!“
  • Mika-Flynn bekommt von seiner Oma die Haare geschnitten. Dabei schneidet sie sich versehentlich in den Finger. Mika-Flynn schnappt sich seinen Spielzeugtaschenrechner und hält ihn sich ans Ohr: „Muss schnell den Krankenwagen rufen! Oma hat Aua!“
  • Mika-Flynn sitzt am Tisch und spitzt seine Buntstifte an. Ich frage ihn, ob ich helfen soll, weil ich etwas Angst um seine Finger habe…Er antwortet: „Mama, ich bin schon groß, ich kann des! Du musst Müsli essen, damit du auch größer wirst.“
  • Er spielt mit seinen Straßenschienen Achterbahn: „Mama, habe Achterbahn fahren bin.“
  • In seinem Bett liegen unzählige Spielzeugautos (die müssen immer mit, wenn er schlafen geht). Als ich ihm Gute Nacht sagen möchte und versuche, ein Plätzchen zu finden, wo keine Autos parken: „Nicht raufsetzen, Mama! Wenn man sich auf die Autos setzt, muss man zum Popo-Arzt!“
  • Mika-Flynn will beim Aussteigen aus dem Auto vom Kindersitz auf die Straße hüpfen. Zuerst möchte er, dass ich dabei seine Hand halte, überlegt es sich dann aber doch nochmal anders: „Lieber mit ohne-Hand springen, Mama!“
  • Nachdem meine Mama und Schwester unsere Katze Coco nach einem Besuch mit zu sich genommen haben, um über Ostern auf sie aufzupassen, während wir in Norddeutschland sind, fragt Mika-Flynn mich, wo Coco ist. Ich antworte: „Bei Oma und Celine.“ Mika-Flynn schaut mich an: „Haben keine Katze mehr. Müssen eine neue kaufen!“
  • Wir sind spazieren. Mika-Flynn stößt sich an einem Schuppen ganz leicht den Kopf. Oma fragt, ob sie pusten soll. Mika-Flynn: „Brauchst du nicht. Der Wind pustet schon.“
  • Ich schaue nach Mika-Flynn, der in seinem Kinderzimmer spielt. Als ich ins Zimmer kommt, steht er auf seinem Hocker und schaut zum Fenster hinaus. Als ich ihn frage, was er da macht, antwortet er: “Ich schau mir den Frühling an, Mama!”
  • Als ich ihn aus dem Kindergarten abhole, hält er auf dem Weg zum Auto an: “Ich pflück ein Blümchen. Das möchte ich dir schenken!”
  • Ich soll ihm seine Straßenschienen aufbauen und frage ihn, ob er das nicht eigentlich schon alleine kann. Er antwortet: “Das kann ich nicht. Ich bin noch ein Kind. Ich hab noch zu kleine Hände!”
  • Ich frage ihn, ob er noch ein Stück Apfel essen möchte. Er: “Danke, lieber nicht!”
  • Ich bringe ihn ins Bett und sage Gute-Nacht. Er entgegnet, dass ich noch nicht gehen soll, weil er Angst hat. Daraufhin antworte ich, dass er keine Angst haben muss, weil sein (Kuschel-)Hundi der Wachhundi ist und auf ihn aufpasst, wenn er schläft. Mika-Flynn: “Und ich bin der Wach-Mika!”

Habt ihr auch solche lustigen Sprüche eurer Kids auf Lager? :D

Newsletter abonnieren

Jederzeit abbestellbar | Datenschutzerklärung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.