Sexualität nach der Geburt


Vielen Frauen fühlen sich nach der Geburt emotional unter Druck gesetzt und fragen sich, wann muss ich wieder sexuell aktiv werden. Die Antwort ist ganz klar! Wenn Ihr als Frau bereit dazu seid. Studien zeigen, dass die Zeitspanne, nach der Frauen wieder sexuell aktiv werden möchten, sehr individuell verschieden ist und variiert von 1 Woche bis zu 1 Jahr oder länger. Wobei mehrere Monate normal und der Durchschnitt sind.

Woran liegt es, wenn man nach der Geburt keine Lust empfindet?

Dies kann unterschiedliche Gründe haben. Ich möchte hier einige beschreiben.

  • Da nach einer Geburt die Scheide extrem empfindlich ist oder auch Geburtsverletzungen aufweist, haben die wenigsten Frauen im Wochenbett das Bedürfnis nach Geschlechtsverkehr. Doch es gibt auch Ausnahmen. Wenn es ein Paar wünscht, kann es mit Kondom auch schon während des Wochenflusses Geschlechtsverkehr haben. Gerade im Wochenbett sollte man hier aber geduldig mit seinem Körper sein. Schließlich hat er große Arbeit geleistet und wunderbares vollbracht.
  • Manche Frauen haben nach einer Geburt mit Ihrem veränderten Körper Probleme. Er fühlt sich völlig fremd an. Ob doch noch ein paar Kilo mehr auf der Waage, die veränderten Brüste oder Beckenboden, der Körper ist nicht mehr so wie vor der Schwangerschaft. Manche Frauen kommen damit besser zurecht, andere tun sich da einfach schwer. Auch hier muss man Geduld haben, seinen Körper erst wieder kennen und akzeptieren lernen. Man ist jetzt schließlich Mutter und hat ein Kind geboren.
  • Auch nach dem Wochenbett können unter Umständen Geburtsverletzungen der Frau beim Geschlechtsverkehr noch Schmerzen bereiten. Außerdem kann die hormonelle Situation, trotz sexueller Erregung, Auswirkungen wie eine trockene Scheide haben. Bei meinen Wochenbettbesuchen spreche ich dieses Thema immer an. Wenn man auch nach längere Zeit noch Probleme oder Schmerzen mit einer Geburtsverletzung hat, muss die Frau sich trauen, dies auch zu sagen. Man muss dies dem Partner ehrlich sagen und seinen Frauenarzt aufsuchen. Hier gibt es einige Mittel und Wege zu helfen. Sollte die trockene Scheide das Problem beim Geschlechtsverkehr sein, rate ich zu Gleitcremes oder Gels.
  • Fast alle Mütter fühlen sich in der ersten Zeit nach der Geburt chronisch müde und erschöpft. Wer sich ständig müde fühlt, findet nur schwer zu seiner Lust und kann Sex genießen. Auch hier muss man offen mit seinem Partner sprechen. In Interviews wurden Zusammenhänge zwischen Lustempfinden und Entlastung bei der Hausarbeit und Kinderbetreuung deutlich.

Abschließend ist zu sagen, habt Geduld mit Euch und Eurem Körper. Sprecht mit Eurem Partner offen über Ängste, Schmerzen, Müdigkeit….

Das Sexualleben „normalisiert“ sich nach der Geburt meist nach einigen Monaten. Es gibt auch Paare, bei denen sich das Sexualleben komplett verändert. Manchmal wird es als ausgefüllter und befriedigender beschrieben, bei anderen kommt aber auch Unzufriedenheit auf. Wird dies von einem Partner als Krise empfunden, die das Paar nicht durch offene Gespräche alleine überwinden kann, ermutige ich als Hebamme auch dazu, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.