Video Babyphone Test vtech bm4300 erfahrungsbericht

Test: Video Babyphone Vtech BM4300


Unsere Autorin Anne-Kathrin hat das Babyphone BM4300 von Vtech für Dich gestestet. Welche Erfahrungen sie mit dem Video Babyphone gemacht hat, ob sie Dir eine Kaufempfehlung aussprechen kann und welche Vor- und Nachteile das Gerät hat, erfährst Du in diesem persönlichen Testbericht.

Normales Babyphone oder Video-Babyphone?

Die Suche nach einem Babyphone könnte verdammt einfach sein. Ist sie aber nicht! Mittlerweile bietet der Markt eine so unglaubliche Auswahl an, dass selbst ein schwedischer Möbelgigant sein Glück im „Babyüberwachungssegment“ versucht. Grundsätzlich kann man Babyphones in zwei Kategorien aufteilen. Zuerst wären da die klassischen Systeme, welche ausschließlich mit einer akustischen Signalübertragung arbeiten und regelmäßig die Eltern vom Sofa hochjagen. Die zweite Kategorie arbeitet mittels akustischer und optischer Übertragung. Das heißt, der Nachwuchs wird nicht nur verwanzt, sondern auch professionell via Kamera überwacht.

Das Video Babyphone BM4300 von Vtech

Ich durfte das Video Babyphone BM4300 von Vtech testen und möchte Dir nun nach knapp vier Wochen meinen Erfahrungsbericht präsentieren.

Die Beschreibung des Herstellers auf der Verpackung sorgt zunächst ein wenig für Verwirrung. Hier heißt es „Der Babymonitor mit Kamera“. Allerdings hat der Monitor selbst keine Kamera. Die Kamera befindet sich in der separaten Überwachungseinheit in Form einer wirklich niedlich gestalteten Eule.
Folgendes findest Du im Karton:

 
  • Babymonitor mit Akku
    video babyphone vtech 4300 erfahrungsbericht
    Eule mit Kamera-Augen: Das Video Babyphone BM4300 von Vtech
  • Überwachungeinheit
  • Wandbefestigung inklusive Dübel
  • Netzteil mit Micro-USB-Anschluss für den Monitor
  • Netzteil mit klassischem Anschluss für die Babyeinheit
  • Bedienungsanleitung

Installation des Video Babyphones

Video Babyphone vtech BM 4300 befestigen
Wir haben die Babyeinheit einfach am Stubenwagen befestigt.

Der Aufbau des Vtech BM4300 ist selbsterklärend. Zu beachten ist jedoch, dass nur die Elterneinheit dank Akku kabellos arbeiten kann, während die Babyeinheit grundsätzlich auf eine nahe gelegene Steckdose angewiesen ist. Das Kabel ist aber recht lang und sollte für die meisten Haushalte ausreichend sein.

Die Babyeinheit muss übrigens nicht unbedingt an der Wand befestigt werden. Dank schwenkbarem Kopf der Eule und genügend Standfestigkeit scheint ein Platz auf dem Nachtschrank, der Kommode oder wie bei uns improvisierest in den Stubenwagen geklemmt, ausreichend zu sein.

Sobald alles aufgebaut und an seinem Platz ist, kannst Du beide Einheiten einschalten. Beide Geräte verbinden sich ab einer Entfernung von 1m und bis zu einer Reichweite von 300m automatisch miteinander, sofern nicht zig Beton- und Stahlwände dazwischen sind. Auf dem Monitor siehst Du dann eine von der Bildqualität völlig ausreichende Übertragung Deines Sprößlings.
Eine Tonübertragung wird mit ca. einer Sekunde Verzögerung auf der Elterneinheit akustisch und grafisch per Balken in einer einstellbaren Lautstärke dargestellt.

Das Zubehör genau durchleuchtet

Video Babyphone Vtech BM4300 Monitor Bildqualität
Hat mich begeistert: Die Bildqualität des Monitors

Der Bildschirm hat mit 4,3 Zoll eine ausreichende Größe. An alle Technikverrückten: Nein, der Bildschirm hat weder Full-HD-Auflösung noch eine Touchfunktion. Wäre meiner Meinung nach auch ziemlich übertrieben. Die Qualität ist aber wirklich gut. Das Besondere liegt übrigens im Detail.

Die Babyeinheit erkennt automatisch, wie hell oder dunkel es im Raum ist. Ist der Raum hell, kannst Du Deinen Nachwuchs in Farbe betrachten. Ist es dunkel, schaltet die Einheit via Infarotsensor in den Nachtmodus und Du bekommst Dein Kind auf dem Bildschirm in schwarz-weiß zu sehen. Hier ist die Qualität absolut ausreichend. Bei näherem Hinsehen kannst Du sogar die Atmung Deines Babys erkennen. Ich bin wirklich begeistert.

Die Babyeinheit bietet außerdem noch ein weiteres Feature. Per Knopfdruck lassen sich fünf verschiedene Lieder und 4 Naturgeräusche abspielen. Ob diese Kind und Eltern gefallen oder nicht ist sicherlich Geschmacksache.

Was kann ich nach einigen Wochen an dem Video Babyphone bemängeln?

Als erstes ist uns eine nicht ausreichende Tonübertragung aufgefallen. Der akustische Sensor der Babyeinheit arbeitet leider unzuverlässig. Zum einen findet manchmal gar keine Tonübertragung statt, obwohl unser Zwerg sehr laut gemeckert hat. Wenn der Sensor einen Ton erkennt, wird dieser zwar mittels eines neun-stufigen Balkensystems auf der Elterneinheit grafisch dargestellt, einen Ton spuckt die Einheit trotzdem nicht aus. Ich habe leider in der Zeit nicht herausfinden können, ob es an Tonlage oder Lautstärke liegt, aber zeitweise funktionierte es wie gewünscht. Möglicherweise haben wir auch ein Montagsgerät erwischt. Summa summarum bewerten wir die Tonübertragung als unzureichend bzw. unzuverlässig.

Ein weiterer Kritikpunkt wird sicherlich für den ein oder anderen die kabelgebundene Babyeinheit sein. Dies wird aber sicherlich dem Stromverbrauch der Sensoren und Kamera geschuldet sein. Ein Akku wäre sicherlich möglich, müsste aber über einige Milliamperestunden verfügen, um die Einheit mit Strom zu versorgen. Ausserdem wäre die Einheit dann sicherlich nicht mehr so kompakt.

Das Video Babyphone BM4300 von Vtech kurz und knapp zusammengefasst

Alle Funktionen im Überblick

  • Videoüberwachung mit Zoomfunktion
  • 9-stufige Geräuschpegelanzeige
  • automatische Nachtsicht via Infrarot
  • 5 Schlaflieder und 4 Naturgeräusche abspielbar
  • Temperatursensor
  • Gegensprechfunktion
  • integrierte Wandbefestigung

Pluspunkte des Vtech BM4300

  • Aufbau selbsterklärend
  • automatischer Verbindungsaufbau
  • stabile Verbindung (auch durch mehrere Wände/geschlossene Türen)
  • lange Akkulaufzeit der Elterneinheit ( > 10 Std.)
  • prima Tag- oder Nachtmodus, gute Bildqualität
  • mitgelieferte Wandbefestigung (optional)
  • Temperaturanzeige

 Minuspunkte des Vtech BM4300

  • Tonübertragung unregelmäßig, unzureichend (überträgt manchmal gar nicht, bricht manchmal ab)
  • Babyeinheit kabelgebunden (liegt aber vermutlich am erhöhten Stromverbrauch von Kamera und Sensoren)

Mein Fazit

Alles in Allem überwiegt bei diesem Gerät das Positive. Dank der guten Bildübertragung sitzt Du mit diesem Video Babyphone, dank der Videoüberwachung, deutlich entspannter auf dem Sofa.

Das könnte Dir gefallen

 

Weitere Artikel von uns:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.