Susanne

Über mich


Ich heiße Susanne, bin 35 Jahre alt und verheiratet. Mit meinem Mann Stefan (36) und unserer Tochter Mathilda (2) lebe ich in Unterföhring bei München. Seit kurzem sind wir zu viert, Pauline wurde am 19.04.2014 geboren und macht unsere Familie komplett.

Hier im Blog berichte ich wöchentlich über unser Zusammenleben und meine Erfahrungen als frisch gebackene Zweifach-Mama.

Das zweite Kind und viele Fragen

Seit Mathilda auf der Welt ist, dreht sich alles nur um sie, jeder Tag, jede Planung und überhaupt unsere ganze Zukunft haben wir nach ihr ausgerichtet. Wir waren überglücklich als wir sie damals nach einer schwierigen Schwangerschaft und einer heftigen Geburt endlich in die Arme schließen durften. Bei Pauline war fast alles anders. Als ich den positiven Schwangerschaftstest in den Händen hielt, war ich im ersten Moment überrumpelt. Alle Gedanken drehten sich nur um Mathilda. Kann ich ihr das antun? Wie wird sie es aufnehmen? Kann ich ein weiteres Kind genauso lieben? Gleichzeitig war ich dankbar, daß wir noch einmal solches Glück haben würden.

Für Mathilda mussten wir damals richtig kämpfen und einiges in Kauf nehmen, was wir natürlich gerne getan haben. Wenn es aber auch mal einfach, unaufgeregt und fast nebenbei funktioniert, haben wir auch nichts dagegen. Und genau so verlief dann die gesamte Schwangerschaft; ich hatte nicht ständig Angst, daß etwas schiefgehen konnte, die Übelkeit blieb mir erspart, bis auf die üblichen kleinen Wehwehchen fehlte mir nichts. Und das Wichtigste: ich konnte schlafen. Das war bei Mathilda anders, da litt ich an mürbe machender Schlaflosigkeit, war ständig rastlos seit der 20. SSW und niemand konnte mir helfen.

Eine spannende Zukunft

Nun bin ich gespannt und auch etwas aufgeregt, wie sich unsere Familie und auch jedes Kind einzeln entwickelt und was die Zukunft uns noch alles bringt. In erster Linie muss ich jetzt den Alltag mit einem Baby und einem Kleinkind meistern. Die ersten Wochen werde ich glücklicherweise von Stefan unterstützt, er konnte Elternzeit nehmen. Ich selbst habe in meinem Bürojob, den ich bis Mathilda da war in Vollzeit ausgeübt habe, nochmals zwei Jahre Elternzeit genommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.