Hochstuhl Kauf

Darauf musst Du achten, wenn Du einen Hochstuhl kaufst


Sobald das Baby zu essen beginnt, beginnt auch die Suche nach einem geeigneten Hochstuhl. Worauf man achten sollte beim Hochstuhl Kauf und wie man den richtigen findet könnt ihr hier lesen.

Ab wann einen Hochstuhl?

Grundsätzlich sollte man ein Baby erst dann hinsetzen, wenn es selbständig sitzen kann. Das gilt auch für den Hochstuhl. Natürlich spricht nichts dagegen, das Kind vorher in der Babyschale oder Wippe zu füttern. Es gibt auch Hochstühle, die über einen Adapter für eine Babyschale verfügen.

Welche Art von Hochstuhl kaufen?

Grundsätzlich gibt es verschiedene Arten von Hochstühlen:

  • Einfache Sitzerhöhungen werden auf dem Erwachsenenhochstuhl befestigt. Sie eignen sich gut für Reisen, aber nicht für den dauerhaften Gebrauch.
  • Klemmstühle werden an der Tischkante befestigt. Allerdings eigenen sich dafür nicht alle Tische. Genau wie die Sitzerhöhung baumeln hier die Füße frei und der Klemmhochstuhl sollte nur vorübergehend genutzt werden.
  • Kombihochstühle vereinen 2 Funktionen in 1: Wenn sie nicht gebraucht werden, lassen sie sich zu einem kleinen Tisch mit Stuhl umbauen. Diese Hochstühle benötigen sehr viel Platz.
  •  Treppenhochstühle sind wohl die am häufigsten gewählte Variante. Zumindest Sitzfläche und Beinablage lassen sich flexibel der Größe des Kindes anpassen, je nach Modell auch noch mehr Elemente. Später kann man Sitzverkleinerer und Gurte sowie den Mittelsteg entfernen und den Stuhl ganz normal nutzen. Aber eben etwas höher als ein Erwachsenenstuhl, kippsicher und mit “Trittbrett”.

Was beachten beim Hochstuhl Kauf?

Folgende Kriterien sind wichtig, wenn ihr einen Hochstuhl anschaffen wollt:

Material

Es gibt Hochstühle aus Kunststoff oder Holz. In jedem Fall sollte die Oberfläche glatt, strapazierfähig und leicht zu reinigen sein. Außerdem sollte man im Zusammenhang mit Kindern immer darauf achten, dass die Rohstoffe möglichst wenig Schadstoffe enthalten. Zu diesem Thema lohnt sich ein Blick in den Bericht der Öko-Test.

Der Hochstuhl sollte außerdem gut verarbeitet sein, sodass keine scharfen Kanten oder Splitter hervorstehen.

Sicherheit

Ein Hochstuhl darf nicht umkippen, wenn ein Kind sich über den Rand lehnt oder hochklettert. Treppenhochstühle schneiden in Sachen Kippsicherheit sehr gut ab. Außerdem muss sichergestellt sein, dass das Kind nicht herausrutschen kann. In der Regel verfügen Hochstühle deshalb über einen Gurt oder Steg in der Mitte.

Kleinere Kinder sollten immer mit einem 3-Punkt oder besser noch einem 5-Punkt-Gurt gesichert werden. Unangeschnallte Kleinkinder nie alleine lassen, auch nicht für einen kurzen Augenblick.

Ab wann man den Hochstuhl dann ohne Gurte oder Bügel verwendet und zu einem “normalen” Stuhl umbaut, hängt von der Entwicklung des Kindes ab. Mit ca. 2,5 Jahren können die meisten dann aber ohne Zubehör auf einem Treppenhochstuhl sitzen.

Sitzkomfort

Die Größe des Hochstuhls sollte zur Größe des Kindes passen. Andernfalls wird der Nachwuchs auch nicht gerne darin sitzen, weil der Stuhl unbequem ist. Wichtig dafür ist auch eine Plattform, auf der die Füße abgelegt werden können. Wenn die Füße dort aufliegen, sollten die Knie im 90°-Winkel gebeugt sein.

Nach den ersten 1-2 Jahren sind daher mitwachsende Treppenhochstühle ideal.

Gewicht

Leichte Hochstühle scheinen auf den ersten Blick sehr praktisch. Sind sie auch, wenn man auf Reisen ist oder sie aus Platzmangel täglich mehrmals umstellen muss. Aus Aspekten der Sicherheit ist ein schwerer Hochstuhl allerdings auch hochwertiger. Ein guter Hochstuhl sollte am besten bis zu 90kg tragen können, denn vor allem, wenn sich Kinder seitlich aus dem Stuhl beugen, wirken große Kräfte auf den Stuhl.

Preis

Die Preis ist natürlich auch ein wichtiges Kriterium beim Hochstuhl Kauf. Manche Hochstühle kosten 250 EUR und mehr, dabei gibt es auch gute Modelle für ca. 60 EUR. Der wohl bekannteste und beliebteste Hochstuhl ist der Treppenhochstuhl “Tripp Trapp” von Stokke. Ein weitaus preiswerteres Modell, das fast dieselben Vorzüge bietet, ist beispielsweise der Hauck Alpha Plus. Genau wie das Modell von Stokke kann man auch den Hauck Treppenhochstuhl mit einem Tablett und Sitzverkleinerer ausstatten. Die Beinöffnungen sind etwas größer, wodurch man das Kind einfacher rein- und rausholen kann.

Hauck Hochstuhl Sit'n Relax - Giraffe

Hochstuhl & Babyliege ab der Geburt. Höhenverstellbar & komfortabel.

119,99 € zum Shop

Das könnte Dir gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.