Geschwister- & Zwillingskinderwagen 

Kategorie Filter Sortierung
Kaufberater Geschwister- und Zwillingswagen

Geschwister- und Zwillingswagen

Um auch mit zwei Kindern komfortabel unterwegs zu sein, gibt es spezielle Geschwister- bzw. Zwillingswagen. Damit kannst Du Deine beiden Mäuse bequem mit nur einem Kinderwagen transportieren. Wir stellen die verschiedenen Ausführungen vor und sagen Dir, worauf Du bei der Wahl des Wagens achten solltest.

Geschwisterwagen und Zwillingswagen – Gibt es da einen Unterschied?

Ist doch egal, ob Zwillinge oder Kinder mit geringem Altersabstand gemeinsam im Wagen geschoben werden – das könnte man meinen, ist aber nicht korrekt. Die Entwicklung von Zwillingen verläuft im Großen und Ganzen parallel. So lernen etwa Beide zum ungefähr gleichen Zeitpunkt zu sitzen und brauchen dann gleichzeitig keine Babywannen mehr.

Im anderen Fall kann das ältere Deiner Kinder schon sitzen oder sogar laufen, wenn sein Geschwisterchen zur Welt kommt und liegend transportiert werden muss.

Deshalb ist bei der Wahl des Doppelkinderwagens das Alter Deiner Kinder entscheidend.

Kinderwagen für Zwillinge

Möchtest Du den Wagen ab der Geburt Deiner Zwillinge einsetzen, ist ein Kinderwagen, der sich mit verschiedenen Aufsätzen für die verschiedenen Lebensalter kombinieren lässt, die beste Wahl. Hier hast Du zwei Möglichkeiten:

  • Du entscheidest Dich für einen Kombi-Kinderwagen. Im Lieferumfang eines solchen Kombi-Kinderwagens enthalten sind neben dem Gestell
    • zwei Babywannen (oder Softtragetaschen) für den Transport im Liegen im ersten halben Jahr
    • zwei Sitzeinheiten (auch Sportwagenaufsätze genannt) ab dem Zeitpunkt, zu dem Deine Kinder selbstständig sitzen können.
  • Du entscheidest Dich für einen Doppel-Buggy und kaufst die jeweils angebotenen Liegemodule separat hinzu. Hier hast Du je nach Modell die Wahl zwischen Babywanne oder Softtragetasche.

Geschwisterkinderwagen

Deine Kinder sind unterschiedlich alt? Dann kommt es darauf an, ob eines Deiner Lieblinge noch nicht selbstständig sitzen kann und im Liegen transportiert werden muss.

Dafür gibt es Modelle (zum Beispiel von ABC Design oder Hauck), die eine Sitzeinheit für das ältere Kind und eine Liegemöglichkeit für das jüngere Kind kombinieren. Sobald Dein Baby sitzen kann, lässt sich der Kinderwagen dann mit zwei Sitzeinheiten nutzen.

Geschwisterkinderwagen mit Babywanne und Sitzeinheit
Ist der Altersunterschied zwischen Deinen Kindern sehr groß, brauchst Du einen Geschwisterwagen mit verschiedenen Sitzeinheiten

Natürlich gibt es auch „Doppel-Buggys“ für zwei „Sitzkinder“ unterschiedlichen Alters. Es empfiehlt sich, in diesem Fall besonders auf einzeln verstellbare Rückenlehnen zu achten. Dann können beide Kinder unabhängig voneinander ruhen oder neugierig die Welt betrachten.

Beim Geschwisterwagen sind unterschiedlich verstellbare Rückenlehnen wichtig

Nebeneinander oder hintereinander?

Geschwister- bzw. Zwillingswagen gibt es in zwei Varianten:

  1. als „Doppelsitzer“: Hier sind die Sitz- bzw. Liegeflächen nebeneinander angeordnet.
Zwillingswagen mit zwei Babywannen

In Doppelsitzern / Doppelkinderwagen können sich Deine beiden Kinder miteinander beschäftigen und gemeinsam die Welt entdecken. Allerdings sind diese Modelle sehr breit und kommen bei engen Supermarkt-Gängen schnell an ihre Grenzen.

Geschwisterwagen mit zwei Sitzeinheiten

2. als „Tandem-Variante“: Hier sind sie hintereinander angeordnet.

Zwillingswagen mit drehbaren Sitzeinheiten
Hat Dein Zwillingswagen drehbare Sitzeinheiten, kannst Du die Blickrichtung für jedes Kind selbst festlegen
Geschwisterwagen mit Sitzeinheit unter der Babywanne
Geschwisterwagen mit Sitzeinheit unter der Babywanne

Bei Tandem-Wagen sind die Sitz- bzw. Liegeflächen hinter- oder zueinander angeordnet und dadurch genauso schmal wie ein einzelner Kombi-Kinderwagen. Engere Passagen können mit einem solchen Modell daher recht gut bewältigt werden. In manchen Tandem-Gefährten haben Deine Kinder allerdings keinen Blickkontakt.

Worauf soll ich bei Geschwisterwagen achten?

Geschwister- bzw. Zwillingskinderwagen gibt es von Herstellern wie JoieABC-DesignHauck oder TFK. Damit Du einen Überblick über die Unterschiede bekommst, stellen wir Dir die verschiedenen Ausstattungsmerkmale vor.

Durch detaillierte Produktbeschreibungen kannst Du Dir von den Kinderwagen in unserem Shop ein genaues Bild machen. In den technischen Details im jeweiligen Produkt sind alle relevanten Infos auf einen Blick zusammengefasst.

Die wichtigsten Ausstattungsmerkmale

Schieber

Bis auf wenige Ausnahmen haben Geschwister- bzw. Zwillingswagen eine durchgängige Schiebestange. Damit kannst Du den Wagen besser einhändig lenken. Mit der freien Hand bedienst Du Dein Handy oder trägst bequem Deine Tasche.

Ist der Schieber in der Höhe verstellbar, können unterschiedlich große Personen den Kinderwagen auf längeren Strecken ganz entspannt fahren. Je nach Modell wird entweder der Knickwinkel verändert oder der ganze Schieber ausgefahren (Teleskopschieber).

Verstellbare Rückenlehne

Die Sitzeinheiten der Doppelkinderwagen haben eine nach hinten verstellbare Rückenlehne. Manche Lehnen lassen sich dabei komplett in die Liegeposition klappen (das entspricht einer Neigung von mindestens 150 Grad), andere lediglich in die sogenannte Ruheposition.

Eine stufenlos verstellbare Rückenlehne hat den Vorteil, dass Du den Neigungswinkel im vorgegebenen Rahmen individuell einstellen kannst. Allerdings ist die Handhabung für Dich und Deine Kinder nicht ganz so komfortabel und schnell.

Bei der Verstellbarkeit in Stufen hast Du je nach Modell zwar nur drei, vier oder fünf vordefinierte Positionen zur Auswahl. Dafür kannst Du die Rückenlehne rasch und ohne “Geruckel” nach hinten klappen – ein Vorteil, wenn Deine Kinder während der Fahrt eingeschlafen sind.

Tandem-Kinderwagen mit verstellbarer Rückenlehne
Ein Kind will schlafen und eins sitzen? Mit einzeln verstellbaren Rückenlehnen kein Problem

Bei den meisten Modellen kannst Du die Lehnen getrennt voneinander nach hinten klappen. Das hat den Vorteil, dass es sich jedes Deiner Kinder in der ganz persönlichen Lieblingsposition gemütlich machen kann: Das eine möchte vielleicht gerade schlafen, während Dein anderes Kind lieber die Aussicht genießen will.

Sitz, Gurt, Fußstütze

Entscheidend für Sicherheit und gleichzeitig Bequemlichkeit ist der Sitz bzw. die Sitzeinheit. Eine Breite von etwa 30 cm sorgt dafür, dass sich Deine Kinder ideal bewegen können. Eine Polsterung federt zusätzlich und hält zudem warm.

Achte darauf, dass der Sitzbezug mindestens abwischbar ist. Noch besser ist es natürlich, wenn Du den Sitzbezug komplett abnehmen und in der Maschine waschen kannst.

Auch das Anschnallsystem des Sportwagens ist ein wichtiger Punkt: Bei den meisten Herstellern hat sich der 5-Punkt-Sicherheitsgurt als Standard etabliert. Dieses sogenannte “Hosenträger-System” verhindert, dass Deine kleinen Lieblinge “unten durchrutschen”. Um ein Einschneiden im Rumpf zu vermeiden, sind gepolsterte Gurte empfehlenswert.

Eine Fußstütze sorgt für Sitz-Komfort und verhindert, dass die Beinchen herumbaumeln. Ist die Fußstütze zusätzlich verstellbar, können Deine Kinder selbstständig ein- und aussteigen und bei umgeklappter Rückenlehne ganz bequem liegen.

Geschwister- und Zwillingswagen mit abnehmbarem Schutzbügel
Praktisch: Einzeln abnehmbare Schutzbügel
Schutzbügel

Der Schutzbügel verhindert zusätzlich zum Gurt, dass Deine Kinder herausfallen. Außerdem können sich beide bequem daran festhalten, während sie neugierig die Welt erkunden.

Manche Modelle haben einen großen, manche zwei separate Schutzbügel. Der Vorteil der einzelnen Bügel: Wenn eines Deiner Kinder aus dem Kinderwagen aussteigen möchte, musst Du nicht gleich den großen, sperrigen Bügel im Ganzen öffnen.

Blickrichtung

Einige Doppelwagen haben eine drehbare Sitzeinheit. Dadurch kannst Du die Blickrichtung Deiner Kinder während der Fahrt bestimmen. So können sie sich entweder anschauen, nach vorne in Fahrtrichtung oder zu Dir schauen. Das gibt Dir und Deinem Nachwuchs Flexibilität.

Die Wahl der Fahrt- und Blickrichtung ist auch in Bezug auf die Witterung nützlich: Bei Wind, Regen oder starker Sonneneinstrahlung drehst Du die Sitzeinheit so, dass Deine Kinder zu Dir schauen. Dadurch sind sie besser geschützt.

Kinderwagen-Zubehör wie Regenhaube, Mückennetz, Fußsack, Sitzauflagen etc. kannst Du bei uns im Shop dazukaufen.

Nach oben