Ministeps Mitmachspiel

Test: Mein erstes Mitmach-Spiel von Ministeps


Es ist schon schön im Winter – Schneemann bauen, Rodeln und Toben. Aber leider gibt’s ja auch die Tage, an denen der Schnee zu Matsch wird und es nicht mehr schneit, sondern grieselt oder regnet. Dann muss man als Mutter einfallsreich sein und sich möglichst interessante Spiele ausdenken. Immer nur Malen ist ja schließlich auch irgendwann langweilig. Gut, dass Alessandro mittlerweile so weit ist, dass man ihn auch schon mal an Brettspiele ranführen kann. Ein sehr schönes Spiel gerade für den Anfang ist da “Mein erstes Mitmach-Spiel” von Ministeps Ravensburger.

Ministeps Mitmachspiel

Ab wann ist es geeignet?

Das Spiel ist ab 2 Jahren geeignet und soll mit den spielerischen Aktionen die motorischen und sprachlichen Fähigkeiten fördern. Das soziale Verhalten wird gefördert, da es nicht ums gewinnen geht, man ein gemeinsames Ziel hat und auch gemeinsam daraufhin spielt. Das Regelverständnis wird natürlich auch verbessert, war ja auch bisher quasi nicht vorhanden… ;-)

Packungsinhalt

Im Paket enthalten sind das Spielbrett, auf dem man eine Wiese mit den Spielfeldern sieht, die Aktionskarten, ein Würfel, die kleine Maus Pia und die Einzelteile des Zeltes. Natürlich alles schön ansprechend für kleine Kinder in  bunt.

DSC01400

DSC01402

Worum es bei dem “Mein erstes Mitmach-Spiel” geht

Ziel ist es, dem Mäuchen Pia gemeinsam das Zelt zu erspielen, damit es dann ins Häuschen kann. Um den Start mit Brettspielen zu erleichtern, gibt es ganz einfache Regeln. Es wird nacheinander gewürfelt und Pia auf das entsprechende Farbfeld gesetzt. Den verschiedenen Farben sind dann Aktionskarten zugeordnet, die anzeigen, was man tun muss, um ein Zeltteil zu bekommen. Hier zum Beispiel bei Rot eine Gemeinschaftskarte – es soll zusammen getanzt werden, was und wie getanzt wird, bleibt einem selbst überlassen:

DSC01404

DSC01405

Bei Gelb eine Aktionskarte – mit dem Fuss die Nase berühren und bei Blau vormachen wie ein Schwein grunzt…

DSC01407

Ihr könnt euch sicher vorstellen, was das für ein Spaß ist. Die ersten Male beim Spielen ist die Geduld natürlich noch nicht so wirklich da – dafür aber die Begeisterung für die Karten, die auch wirklich schön gestaltet sind. Alessandro konnte kaum erwarten, die nächste Karte zu ziehen und Isabella lief um uns rum und machte die Tiergeräusche ununterbrochen nach. Nach kurzer Zeit hat man geschafft, das Zelt zu bauen und die Maus kann einziehen.

DSC01411

Mein Fazit

Durch die kurze Spieldauer und das Ziel, das Zelt zu bauen, haben selbst die Kleinsten Lust, das Spiel bis zum Ende zu spielen. Man würfelt abwechselnd und muss wie bei jedem Spiel warten, bis man an die Reihe kommt – allerdings wird hier die Zeit verkürzt, da auch Aufgaben gemeinsam gelöst werden müssen. Die Aufgaben sind abwechslungsreich, lustig und genau passend für das Alter gestaltet. Ein toller Zeitvertreib für die Kids bei schlechtem Wetter und an grauen Tagen. Das Spiel werden wir sicherlich noch öfter spielen…:)

Liebe Grüße, eure Alessia

Ministeps Mein erstes Mitmach-Spiel

Mit einfachen Regeln und kurzer Spieldauer.

24,99 € zum Shop

Ein Kommentar zu Test: Mein erstes Mitmach-Spiel von Ministeps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.