eingewöhnung kita kindergarten tipps

Wertvolle Tipps für die Eingewöhnung in KiTa & Co.


Das Leben bringt immer wieder neue Situationen und Veränderungen mit sich. Dabei müssen wir uns häufig an fremde Personen gewöhnen und uns auch manchmal von alten Gewohnheiten verabschieden. Bereits unsere Kleinsten kommen mit Veränderungen in ihrem noch recht kurzen Leben in Berührung: Kinderkrippe, Tagesmutter, Kindergarten, Hort, Vorschule… Damit die Eingewöhnung in die KiTa und ähnliche Lebensabschnitte besser funktioniert, habe ich hier einige wertvolle Tipps für Dich.

Eingewöhnung in eine Kindertagesstätte

Bei der Eingewöhnung in die Kinderkrippe oder den Kindergarten entsteht wahrscheinlich das erste Mal eine Übergangssituation für Dein Kind. Das ist weder für Dich als Mama oder Papa leicht, noch für Dein Kind. Diese Erfahrung ist jedoch für die ganze Familie ein wertvoller und wichtiger Entwicklungsschritt. Verläuft die erste Eingewöhnung und Bewältigung des Übergangs erfolgreich, geht Dein Kind gestärkt aus der Situation heraus und kann auf dieses Gefühl beim nächsten Übergang zurückgreifen.  

Welche Herausforderungen gibt es bei der Eingewöhnung in die KiTa?

Die Gestaltung von Übergängen sind für alle Familienmitglieder herausfordernd. Gemeinsam könnt Ihr die anstrengende und zugleich aufregende und unglaublich tolle Zeit aber meistern.

Die Suche nach einer geeigneten KiTa oder Kinderkrippe stellt viele Eltern auf eine Geduldsprobe. Natürlich möchtest Du genau den richtigen Ort für Dein Kind finden. Folgende Tipps können Dir bei der Suche nach der richtigen Kindertagesstätte helfen:

  • Lass Dir Zeit bei der Auswahl der Kinderkrippe / der KiTa.
  • Schau Dir mehrere Gruppen an.
  • Nimm Gespräche mit den ErzieherInnen wahr.
  • Höre auf Dein Bauchgefühl.
  • Tipp: Dein Kind spürt, ob Du es mit einem guten Gefühl „ziehen lässt“. 

Kinder können verschieden auf die Eingewöhnung in den Kindergarten reagieren. Das eine Kind steckt die Eingewöhnung recht schnell weg, das andere eher weniger.

  • Handle der jeweiligen Situation angepasst.
  • Bereite die Eingewöhnung vor.
  • Tipp: Du bist die/der ExpertIn für Dein Kind!

Die Eingewöhnung ist für viele Kinder mit erhöhtem Stress verbunden. Versuche Dich in Deinen kleinen Schatz hineinzuversetzen:

  • Dein Kind trifft viele neue Personen.
  • Dein Kind muss den Abschied von den Eltern verkraften.
  • Außerdem muss es sich an die Kindergartenstruktur gewöhnen.
  • Tipp: Überstürze die Eingewöhnung nicht. Manchmal braucht ein Kind einfach mehr Zeit.

Gib Deinem Kind bei Trennungsangst ein Gefühl der Sicherheit. Sag ihm, dass es sich langsam, nach seinem eigenem Tempo eingewöhnen kann und Du es abholst, sobald es das möchte. Denn wenn sich ein Kind sicher fühlt, ist es bereit neue Entwicklungsschritte zu durchlaufen und die Welt zu entdecken. Das ist gut!

Unsicherheit und Trennungsschmerz bei den Eltern ist völlig normal. So stolz das Mama- und Papaherz auch ist – das eigene Kind weinen zu sehen und gehen zu lassen, fällt einem ganz schön schwer.

Denk daran: Dein Kind macht gerade wertvolle Erfahrungen und Du unterstützt es dabei nach Deinem besten Gewissen. Sprich mit anderen Mamis und tauscht Euch über Eure Erfahrungen aus – geteiltes Leid ist halbes Leid.

Wie kann ich meinem Kind bei der Eingewöhnung in die KiTa helfen?

  1. Sprich über den bevorstehenden Kindergartenbesuch, suche gemeinsam mit Deinem Kind eine hübsche Kindergartentasche und eine Brotdose aus oder etwas anderes, was es positiv mit dem Kindergarten verbindet. So gewöhnt sich Dein Kind schon an die Thematik.
  2. Organisiere ein gemeinsames Kennenlernen mit den ErzieherInnen und Räumlichkeiten.
  3. Darüber hinaus kannst Du Deinem Kind das Gefühl der Sicherheit durch Deine zuverlässige Nähe am Anfang der Eingewöhnung geben.
  4. Erkläre Deinem Kind den Ablauf im Kindergarten und was dort so vor sich geht. Kinder verstehen schon früh mehr, als einem bewusst ist.
  5. Lobe Dein Kind, auch für die ganz kleinen Situationen am Anfang, in denen es sich traut die neue Umgebung zu testen. So schaffst Du ein positives Gefühl beim Kind.
  6. Gib Deinem Kind sein Lieblingskuscheltier mit. Dieser treue Begleiter ist immer an der Seite Deines Schatzes und kann ihm viel Halt geben.
  7. Außerdem ist es wichtig, Deinem Kind individuell die Zeit zu geben, die es zur Eingewöhnung braucht.
  8. Halte Absprachen mit dem Kindergarten ein, verspäte Dich nicht – so gewinnt Dein Kind weitere Sicherheit und Vertrauen.

Ich wünsche Dir einen schönen KiTa-Start mit Deinem kleinen großen Kindergartenkind und hoffe, es war der ein oder andere wertvolle Tipp für Euch dabei. Habt Ihr die Eingewöhnung bereits hinter Euch und kennt noch weitere tolle Tipps? Dann freuen wir uns in den Kommentaren darüber!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.