Ein Vaporisator bzw. Sterilisator ist ein Gerät, mit dem Sie schnell und einfach Babyflaschen, Flaschensauger und Schnuller mithilfe von Wasserdampf sterilisieren können. Auch wenn Sie nicht viel Platz in der Küche haben – ein Vaporisator lohnt sich!

In den ersten Lebensmonaten haben Babys ein empfindliches Immunsystem, weshalb Babyflaschen, Flaschensauger, Schnuller und Milchpumpenutensilien vor jedem Gebrauch sterilisiert werden sollten.

Ist ein Vaporisator sinnvoll?

Um eine ausreichende Sterilisation der Fütterutensilien zu gewährleisten, reicht es im Grunde völlig aus, wenn Sie Fläschchen & Co. in einem Topf mit kochendem Wasser etwa 10 Minuten auskochen. Dies ist aber sehr mühselig und Sie müssen immer in der Nähe bleiben. Schneller, einfacher und schonender geht die Sterilisation mit einem Sterilisiergerät, auch Vaporisator genannt.

Ein Vaporisator arbeitet mit heißem Dampf und tötet so die für Babys gefährlichen Bakterien und Keime ab: Etwas Wasser wird in das Gerät gefüllt, die zu sterilisierenden, gereinigten Gegenstände in ein Körbchen darübergelegt und eingeschaltet. Sobald das Wasser auf Temperatur gebracht wird (bei 100°C) verdampft es und tötet damit alle Keime ab.

Vaporisator

Dies geht nicht nur schnell (in etwa 2-10 Minuten) und gründlich, sondern ist auch schonend für das Material von Fläschchen, Sauger & Co. Abkochen sorgt nämlich oft für eine stumpfe, unansehnliche Optik der Fläschchen.

Vaporisatoren punkten außerdem mit einer eingebauten Abschaltautomatik bzw. mit dem automatischen Ende der Sterilisation in der Mikrowelle – Sie müssen also nicht immer neben dem Gerät stehen, sondern können sich in Ruhe um Ihr Baby kümmern.

Bei geschlossenem Deckel bleiben die sterilisierten Fläschchen bis zu 24 Stunden steril.

Vaporisatoren – welche Unterschiede gibt es?

Es gibt elektrische Vaporisatoren sowie Sterilisatoren für die Mikrowelle.

Die elektrischen Vaporisatoren sind ein für sich eigenständiges Gerät: einfach an der Steckdose anschließen und schon kann es losgehen. Ein Mikrowellen-Sterilisator funktioniert dagegen nur in einer Mikrowelle: das Körbchen wird mit Wassser gefüllt, die Gegenstände eingelegt, Deckel drauf und ab in die Mikrowelle. Das Wasser wird nur durch die Hitze, die in der Mikrowelle entsteht, verdampft.

Aufgrund ihres einfachen Aufbaus ohne Elektronik sind Mikrowellen-Sterilisatoren in der Regel preiswerter (ca. 10-30 Euro) als elektrische Sterilisatoren (ca. 20-70 Euro).

Worauf muss ich achten?

Achten Sie schon beim Kauf darauf, dass der Vaporisator für Ihre Babyflaschen geeignet ist. In manche Vapomaten kann man z.B. keine Weithalsflaschen stellen. Welche und wieviele Flaschen der Vaporisator aufnehmen kann, ist in der Produktbeschreibung angegeben.

Füllen Sie immer so viel Wasser ein, wie vom Hersteller angegeben wurde, da sich sonst die Sterilisationszeit verändert – bei zu wenig Wasser könnte es sein, dass die Babyartikel nicht ausreichend sterilisiert werden.

Von Zeit zu Zeit muss das Gerät entkalkt werden, um die Lebensdauer des Vaporisators nicht zu verkürzen und um die Ausschaltautomatik nicht zu stören (z.B. mit Zitronensäure oder Essig).