Babyartikel.de Magazin

Wie Kinderwunsch-Yoga den Hormonen auf die Sprünge hilft

Kann Kinderwunsch-Yoga wirklich die Fruchtbarkeit erhöhen? Sind Fertility Yoga, Luna Yoga und Co nur ein Trend oder kann Hormonyoga Paaren mit Kinderwunsch wirklich zum Wunschkind verhelfen?

Schwanger dank Kinderwunsch-Yoga– das klingt erst einmal ein bisschen eigenartig. Schwer vorstellbar, dass ein paar Entspannungsübungen dazu führen können, dass eine Frau schneller oder überhaupt schwanger wird. Tatsächlich lese ich in den letzten Monaten aber immer wieder davon, dass Frauen mit der Hilfe von Kinderwunsch-Yoga schwanger werden.

Was ist Kinderwunsch-Yoga?  

Mit Kinderwunsch-Yoga ist zumeist eine besondere Form des Yoga gemeint, die auf den Hormonhaushalt Einfluss nehmen soll. Deshalb richtet sich Hormon-Yoga nicht nur an Frauen mit einem unerfüllten Kinderwunsch, sondern auch an Betroffene von Wechseljahrsbeschwerden oder Zyklusstörungen.

Einzelne Elemente des klassischen Yoga sollen sich ebenso fruchtbarkeitsfördernd auswirken. Je nachdem, welchen Kurs Du besuchst oder welche Anleitung Du hast, können sich die gezeigten Übungen deshalb unterscheiden und Elemente unterschiedlicher Yoga-Stilrichtungen beinhalten. Auch dem Luna-Yoga wird zum Beispiel nachgesagt, die Fruchtbarkeit zu verbessern.

Für wen ist Kinderwunsch-Yoga geeignet?

Es ist für das Kinderwunsch-Yoga nicht relevant, wie lang Dein Kinderwunsch schon besteht. Kinderwunsch-Yoga ist für Frauen, die schon über einen längeren Zeitraum nicht schwanger werden ebenso geeignet wie für Paare, die die Verhütung gerade erst absetzen. Bestimmte Fruchtbarkeitsübungen sollen außerdem auch für Männer gut geeignet sein und die Spermienqualität erhöhen.

Übungen im Fruchtbarkeitsyoga

Yoga kannst Du alleine zuhause oder auch in einer Gruppe bzw. bei einem Kurs praktizieren. Yogakurse findest Du zum Beispiel über die örtlichen Volkshochschulen oder auch über eine Suche im Internet.

Um Deine Fruchtbarkeit zu erhöhen, kannst Du folgende Übungen aus dem klassischen Yoga zuhause ausprobieren. Wenn du die Möglichkeit hast, einen Kurs zu besuchen, solltest Du diese allerdings nutzen, damit Du nicht nur eine Anleitung hast, sondern auch jemanden, der Dich gegebenenfalls auf Fehler hinweisen und korrigieren kann.

Übung 1: Der Schulterstand

Der Schulterstand fördert die Durchblutung und stimuliert die Schilddrüse, die beim Schwangerwerden eine wichtige Rolle spielt.

Suche Dir einen gemütlichen Platz und sorge für eine ruhige Umgebung. Lege Dich auf den Rücken. Deine Beine sind geschlossen, die Arme befinden sich neben Deinem Körper. Deine Handflächen zeigen nach unten. Atme tief ein und hebe Deine Beine und das Becken an. Stütze Deinen unteren Rücken mit den Händen, wenn Du den Po anhebst. Schiebe deine Hände nun in Richtung der Schulterblätter und lege Dein Kinn so nah wie möglich an den Brustkorb. Rücken, Hüfte und Beine sollten in einer Linie sein. Atme nun sanft in den Bauch und entspannte Beine und Füße. Die Stellung solltest Du so lange beibehalten wie sie Dir bequem ist.

Senke jetzt die Arme und drücke sie in den Boden. Nun rollst Du den Rücken langsam nach unten.

Eine Video-Anleitung für den Schulterstand findest Du zum Beispiel hier.

Übung 2: Der Schmetterling

Diese Übung kräftigt den Unterleib und verbessert Deine Durchblutung.

Setze Dich auf den Boden. Dein Rücken ist aufrecht. Wenn Du magst, kannst du bei dieser Übung an der Wand anlehnen. Jetzt winkelst Du Deine Beine an und führst Deine Fußsohlen zueinander. Nutze Deine Hände, um Deine Füße näher an den Körper zu ziehen. Wippe nun 10 bis 20mal sanft mit den Knien. So öffnet sich Deine Hüfte. Du wirst mit jedem Atemzug ruhiger und entspannter. Deine Knie sinken immer weiter zu Boden. Leg nun die Hände auf Deine Knie und drücke sie gleichmäßig nach unten ohne zu wippen.

Wie oft solltest Du Kinderwunsch-Yoga praktizieren?

Um Deine Fruchtbarkeit zu erhöhen, solltest Du Dein Yogaprogramm 2 bis 3mal pro Woche für ca. 30 Minuten praktizieren. Erfahrungsgemäß pendeln sich die Hormone erst nach mehreren Wochen ein.

Hilft Kinderwusch-Yoga wirklich?

Es gibt bislang keine wissenschaftliche Studie, die eine Wirkung von Hormon-Yoga nachweisen kann. Diverse Kursleiter von Yogakursen für Paare mit Kinderwunsch haben allerdings die Erfahrung gemacht, dass Frauen mithilfe von Yogaübungen schneller schwanger werden können. Dass es bislang noch keine groß angelegte Studie zur Wirksamkeit von Kinderwunsch-Yoga gibt, bedeutet nicht zeitgleich, dass es nicht wirkt. Es kann gut sein, dass Dein Körper auf die Übungen anspricht, ein Allheilmittel ist Fruchtbarkeitsyoga allerdings nicht.

Weswegen Du Yoga trotzdem eine Chance geben solltest

Auch wenn Kinderwunsch-Yoga nicht jeder Frau hilft, solltest Du den Übungen trotzdem eine Chance geben. Yoga ist ein ganzheitliches Konzept und schafft eine Balance zwischen Körper und Seele. Es entspannt Dich, erdet und erhöht Dein Wohlbefinden. Deshalb kann Yoga insbesondere in der schwierigen Kinderwunschzeit ein guter Ausgleich für Dich sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 Babyartikel.de MagazinImpressum

Nach oben ↑