Babyartikel.de Magazin

Übergewicht in der Schwangerschaft: Wie viel ist zu viel?

Juchuu, endlich schwanger! So lange hast Du vielleicht schon auf diese Nachricht gewartet und machst Dir jetzt doch Sorgen. Weil Du vielleicht Angst hast, in der Schwangerschaft zu viel zuzunehmen oder danach nicht wieder zu Deiner alten Figur zurückzufinden. Oder, weil Du vielleicht schon vor der Schwangerschaft übergewichtig warst und nun Angst hast, noch mehr zuzunehmen? Wie viel Gewichtszunahme während der Schwangerschaft normal ist und wann Übergewicht in der Schwangerschaft gefährlich wird, klären wir hier.

Übergewicht schon vor der Schwangerschaft?

Um festzustellen, ob Dein Körpergewicht vor der Schwangerschaft im normalen Bereich lag oder ob Du vielleicht schon vorher das ein oder andere Kilo zu viel hattest, kannst Du den Body-Mass-Index (BMI) zur Rate ziehen. Dieser bewertet Dein Körpergewicht in Relation zu Deiner Körpergröße.
Die Formel lautet folgendermaßen: Körpergewicht in kg geteilt durch (Körpergröße in Metern)²

  • Unter 18,5 = Untergewicht
  • 18,5 bis 24,9 = Normalgewicht,
  • 25 bis 29,9 = Übergewicht
  • ab 30 = Adipositas (Fettleibigkeit).

Manche BMI-Rechner berücksichtigen außerdem das Geschlecht und Alter, wodurch sich kleine Unterschiede in der Bewertung ergeben können. Mit dem BMI-Rechner kannst Du also sehr schnell feststellen, ob Dein Körpergewicht vor der Schwangerschaft im Normalbereich lag — bzw. liegt, falls Du schwanger werden möchtest.

Gewichtszunahme in der Schwangerschaft

Dass Du in der Schwangerschaft an Gewicht zulegst, ist ganz normal und wichtig! Dein Körper produziert mehr Blut, lagert Wasser ein und sowohl die Gebärmutter als auch Dein Baby wachsen — das alles fällt natürlich ins Gewicht. Wie viele Kilos es tatsächlich sein sollten, dazu gibt es unterschiedliche Empfehlungen. Am einfachsten ist auch hier die Bewertung anhand des Body-Mass-Index.

So viel darfst Du während der Schwangerschaft zunehmen:

  • eine Schwangere mit Untergewicht (BMI unter 18,5) sollte 12 bis 18 kg zunehmen
  • bei Normalgewicht (BMI von 18,5 bis 25) ist eine Zunahme von 11 bis 16 kg empfehlenswert
  • bei Übergewicht (BMI von 25 bis 30) sollte eine Schwangere 7 bis 11 kg zunehmen.

Übergewichtige Frauen sollten also in der Schwangerschaft weniger zunehmen als normal- und untergewichtige Frauen. Detaillierte Infos zur allgemeinen Gewichtszunahme während der Schwangerschaft findest Du in unserem Magazin-Artikel “Gewichtszunahme in der Schwangerschaft”.

Risikoschwangerschaft durch Übergewicht?

Du weißt, dass Du ein paar Kilos zu viel auf den Hüften mit Dir herumträgst und hattest Dir auch vorgenommen ein wenig abzunehmen. Aber nun zeigt der Schwangerschaftstest ein positives Ergebnis an. Solltest Du in der Schwangerschaft nun versuchen abzunehmen — oder lieber nicht?

Zunächst einmal solltest Du mithilfe des BMI-Rechners feststellen, wie stark Dein Übergewicht ist. Ein paar Kilos mehr schaden Deiner Schwangerschaft sicherlich nicht, starkes Übergewicht in der Schwangerschaft kann dagegen zu einer Risikoschwangerschaft führen, da die zusätzlichen Kilos sowohl Dich als auch Dein ungeborenes Kind belasten.

Mögliche Risiken durch Übergewicht in der Schwangerschaft

  • Häufige Arztbesuche. Schwangere mit einem hohem BMI gelten als Risikoschwangere, die öfter untersucht werden sollten als Normalgewichtige. Dabei werden nicht nur mehrere Ultraschalluntersuchungen gemacht, sondern auch Blutdruck, Blut und Urin kontrolliert. So kann der Arzt Bluthochdruck, Diabetes, eine Schwangerschaftsvergiftung und andere Erkrankungen frühzeitig erkennen.
  • Rückenschmerzen. Aufgrund des zusätzlichen Gewichts werden Gelenke, Sehnen, Muskeln und der Beckenboden noch stärker beansprucht. Das kann zu starken Rückenschmerzen führen.
  • Schwierigkeiten beim Ultraschall. Durch größere Fettansammlungen im Bauchbereich können die Ultraschallsignale nicht tief genug in den Bauch eindringen und dadurch weniger aussagekräftige Bilder liefern. So besteht die Gefahr, dass eventuelle Auffälligkeiten des Babys nicht erkannt werden.
  • Späte Sichtbarkeit. Übergewichtigen Frauen sieht man die Schwangerschaft deutlich später als schlanken Frauen an. Das ist nicht unbedingt ein Risiko – es sei denn, die werdende Mutter bemerkt ihre Schwangerschaft deswegen selbst nicht.
  • Schwächere Signale. Ebenfalls werden die Bewegungen des Babys im Bauch erst einige Wochen später wahrgenommen als bei normalgewichtigen Schwangeren, da die Gebärmutter stärker gepolstert ist.
  • Risiken bei der PDA. Bei einer natürlichen Geburt kann es bei starkem Übergewicht schwieriger sein, die Nadel für eine PDA zu setzen. Auch mit erhöhtem BMI ist eine spontane Geburt aber ohne Probleme möglich.
  • Übertragen des Babys. Stark überwichtige Frauen übertragen ihr Baby öfter, das bedeutet, dass das Baby ein- bis zwei Wochen später als der errechnete Termin kommt. Oft muss die Geburt deshalb vorher eingeleitet werden

Bedenke bitte, dass sich diese Besonderheiten und Risiken auf Frauen mit starkem Übergewicht beziehen — und auch nicht bei jeder übergewichtigen Schwangeren zwangsläufig auftreten müssen.

Abnehmen in der Schwangerschaft?

Du solltest während der Schwangerschaft also auch als Übergewichtige nicht abnehmen, wohl aber darauf achten, dass Du nicht zu viel zunimmst. Die Ausnahme: Falls Du in den ersten Wochen unter Übelkeit und Erbrechen leidest, kann es gut sein, dass Du ein paar Kilo abnimmst. Das ist nicht weiter schlimm und bei übergewichtigen Frauen natürlich weniger dramatisch als z.B. bei untergewichtigen Schwangeren.

Wenn Du übergewichtig und schwanger bist, solltest Du mit Deinem Frauenarzt besprechen, wie Du Deine Gewichtszunahme während der Schwangerschaft am besten kontrollieren kannst. Wichtig für Dich zu wissen ist natürlich auch, warum Du übergewichtig bist. Isst Du zu viel oder zu ungesund, bewegst Du Dich zu wenig oder ist eine Erkrankung (z.B. der Schilddrüse) die Ursache? Wenn Du den Grund für Dein Übergewicht kennst, ist es einfacher für Dich, auch während der Schwangerschaft nicht zu viel zuzunehmen.

Bitte keine Diät!

Auch wenn die Schwangerschaft bei stark übergewichtigen Frauen mit Risiken behaftet ist, solltest Du in der Schwangerschaft keine Diät machen. Bei einer Diät besteht die Gefahr besteht, dass das Ungeborene zu wenig Nährstoffe erhält. Achte stattdessen auf eine vollwertige Ernährung vermeide Süßes so weit wie möglich. Wie Du Dich während der Schwangerschaft gesund und ausgewogen ernährst, liest Du in unserem Magazin-Artikel “Ernährung in der Schwangerschaf: So ist sie perfekt”

Schonender Sport und regelmäßige Bewegung sind ebenfalls sehr empfehlenswert. Wenn Du täglich Spaziergänge und ein moderates Sportprogramm wie z.B. Schwimmen oder Walken in Deinen Alltag einbaust, wirst Du nur langsam an Gewicht zunehmen. Frag im Zweifelsfall Deinen Arzt, welche Art von Bewegung für Dich ideal ist.

Hattest Du in der Schwangerschaft mit Deinem Gewicht zu kämpfen? Wie viel hast Du zugenommen und warst Du damit zufrieden? Wir freuen uns über Deinen Kommentar!

Wenn Du ✓ Übergewicht in der Schwangerschaft ✓ hast, besteht die Gefahr einer Risikoschwangerschaft. Aber solltest Du Diät machen? Alle Infos findest Du hier

Passende Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2018 Babyartikel.de MagazinImpressum

Nach oben ↑