Babyartikel.de Magazin

Sport in der Schwangerschaft

Viele Frauen sind immer wieder verunsichert, wie viel Sport und welche Sportarten sie in der Schwangerschaft machen dürfen. Diese Unsicherheit ist jedoch unbegründet. Sport in der Schwangerschaft und danach sind förderlich für die Gesundheit von Mutter und Kind.

Wie viel Sport darf ich in der Schwangerschaft machen?

  • Wenn Ihr bisher regelmäßig Sport getrieben habt, solltet Ihr auch während der Schwangerschaft damit weiter machen.
  • Wenn Ihr Euch bisher wenig bewegt habt, ist jetzt ein guter Zeitpunkt, dass Ihr Euch mehr bewegt. Schon kleine Bewegungseinheiten, wie zum Beispiel regelmäßiges Spazieren gehen, wirkt sich positiv auf Eure Gesundheit aus.

Ihr solltet die Bewegung an Eure eigene Fitness und individuelle Situation anpassen. Am besten merkt Ihr selbst, wieviel Bewegung Euch gut tut. Die Anstrengung ist genau richtig, wenn Ihr Euch während des Sports gerade noch unterhalten könnt. Auch Alltagssituationen können sich positiv auf Eure Gesundheit auswirken, zum Beispiel solltet Ihr statt einen Aufzug die Treppen nehmen. Optimal wäre, wenn Ihr Euch am Tag eine Stunde bewegt.

Wann sollte ich keinen Sport in der Schwangerschaft treiben?

Sollten in Eurer Schwangerschaft irgendwelche Komplikationen auftreten, solltet Ihr immer mit Eurem Frauenarzt Rücksprache halten. Mit Komplikationen meine ich zum Beispiel vorzeitige Wehen, Frühgeburtsbestrebungen, Blutungen oder Bluthochdruck. Übergewicht oder ein Schwangerschaftdiabetes sind kein Grund, keinen Sport zu treiben. Im Gegenteil, regelmäßige Bewegung in Verbindung mit ausgewogener Ernährung sind besonders sinnvoll. Jedoch solltet Ihr auch hier mit Eurem Frauenarzt Rücksprache halten.

Welche Sportarten sind in der Schwangerschaft geeignet?

  • Besonders geeignete Sportarten sind zum Beispiel Nordic Walking, Gymnastik, Wassergymnastik, Yoga, Schwimmen, Wandern und Radfahren.
  • Nicht zu empfehlende Sportarten sind Sportarten mit einem erhöhten Sturz- und Verletzungsrisiko, wie zum Beispiel Mannschafts-, Kontakt- und Kampfsportarten, Tauchen, Marathonlauf, Bodybuilding, Gewichtheben, Kraftsport und körperliche Anstrengung in ungewohnten Höhen.

Welche Vorteile hat Sport während der Schwangerschaft?

Und hier noch einige Vorteile für Euch und Euer Kind, wenn Ihr während der Schwangerschaft Sport treibt.

Für die Mutter:

  • reduziert das Risiko von Diabetes
  • ihr nehmt nicht so viel Gewicht zu
  • verringert die Neigung zu einer „Schwangerschaftsvergiftung
  • reduziert plötzliche Stimmungsschwankungen
  • erhöht das allgemeine Wohlbefinden
  • erleichtert den Umgang mit Schmerzen
  • verkürzt die Geburtsdauer
  • reduziert Komplikationen im Wochenbett und verringert das Risiko einer Wochenbettdepression

Für das Kind:

  • verringert das Übergewichtsrisiko
  • verbessert die motorische Entwicklung

Diese Vorteile sollten doch genug Motivation sein, dass Ihr Euch in der Schwangerschaft regelmäßig bewegt, oder?

 

Mehr zum Thema Sport in der Schwangerschaft:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2018 Babyartikel.de MagazinImpressum

Nach oben ↑