Hochstuhl Modelle

Hochstühle – Modelle im Überblick


Damit Euer Baby am Familientisch mitessen kann, muss – sobald das Kleine sitzen kann – ein Hochstuhl her. Dabei habt Ihr die Qual der Wahl. Auf dem Markt sind ganz unterschiedliche Modelle für unterschiedliche Ansprüche. Einige Stühle wachsen mit und sind so über einen extrem langen Zeitraum nutzbar, während sich andere Hochstühle problemlos zusammenklappen lassen und so auch bequem im Auto transportiert werden können. Wir stellen Euch hier die gängigsten Modelle vor.

Hochstühle: Welche Modelle gibt es?

Treppenhochstühle

Sie lassen sich durch einfache Verstellmöglichkeiten immer an die jeweils aktuelle Körpergröße anpassen und können ab einem gewissen Alter selbst erklommen werden. Bei vielen Exemplaren ist ein Essbrett inklusive. Treppenhochstühle sind in der Regel aus massivem Holz gefertigt und dadurch besonders robust. Sie sind über einen besonders langen Zeitraum, bis ins Schulalter hinein nutzbar.

Tisch-Stuhl-Kombinationen

Kombihochstühle werden zunächst klassisch als Hochstuhl verwendet um dann später auseinandergebaut zu werden. So sind sie auch als Tisch und Stuhl einsetzbar. Damit kann Euer Kind hier zunächst das selbstständige Essen lernen und später dann am Tisch und Stühlchen im Kinderzimmer malen und spielen. Kombihochstühle sind nur begrenzt verstellbar und können ca. bis ins dritte Lebensjahr hinein verwendet werden.

Mehrzweckhochstühle

Sie bestehen in der Regel aus leichtem Kunststoff und lassen sich leicht in ihre Einzelteile zerlegen. Ein solcher Hochstuhl kann problemlos im Auto befördert werden und macht so auch im Urlaub eine gute Figur. Mehrzweckhochstühle lassen sich nur sehr begrenzt verstellen und sind deshalb auch nur bis ins Kleinkindalter hinein nutzbar. Einige Modelle haben einen zweiten Verwendungszweck und können umgebaut auch als Babywippe eingesetzt werden.

Worauf beim Hochstuhl-Kauf achten?

Viel wichtiger als ein ansprechendes Design ist die Sicherheit. Auch mit dem lebhaftesten Insassen im Inneren sollte der Hochstuhl unter keinen Umständen ins Kippen geraten. Der Schrittgurt muss außerdem so sitzen, dass ein Durchrutschen nicht möglich ist. Dabei solltet Ihr Euer Kind trotzdem leicht in den Hochstuhl hineinsetzen- und wieder herausholen können. Auch wichtig sind abgerundete Kanten um die Gefahr einer Verletzung zu minimieren. Aktuelle Tests von Ökotest verraten Euch, wie die einzelnen, auf dem Markt erhältlichen Hochstühle abschneiden.

Die verwendeten Materialien sollten selbstverständlich frei von Schadstoffen sein. Bezüge aus Kunststoff sollten sich mit einem feuchten Tuch reinigen lassen: Noch besser sind Stoffbezüge, die man abnehmen und in der Waschmaschine waschen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.