SSW-Update: Korrigierter Geburtstermin (11. SSW)


02. Mai 2014

Heute gab es das erste große Ultraschall Screening – das war ganz aufregend für Thomas, unser Mädchen und mich. Die Beiden begleiteten mich zum “Baby-Fernsehen” und so durften wir gemeinsam unser agiles Baby bewundern – auf einer großen Leinwand in einem abgedunkelten Raum. Total faszinierend diese Show!

Wir sahen die Ärmchen und Beinchen, die Händchen und Füßchen; wie sich unser Baby lang streckte und hüpfend antwortete, als mein Arzt mehrfach gegen meine Bauchdecke drückte. “Sie haben ein hübsches Baby”, gab er mir zu verstehen. Ich nickte lächelnd. „Aller Wahrscheinlichkeit nach, werden Sie ein gesundes Kind bekommen.“ Was für eine mutige Aussage, dachte ich. Aber da die Ultraschalluntersuchung scheinbar nur perfekte Bilder hergab, war diese Schlussfolgerung wohl naheliegend.

„Wie schaut es mit der Größe des Babys aus?“ fragte ich ungeduldig. „Ist es immer noch zu klein für die errechnete Schwangerschaftswoche?“ (siehe „Fehlerhaft errechneter Geburtstermin?“) Mein Arzt gab die gemessene Scheitel-Steiß-Länge von 48 Millimeter in den Computer ein und dieser berechnete, dass ich mich in der 12. Schwangerschaftswoche (11+3) befinde. Anschließend korrigierte er den Geburtstermin vom 15.11.2014 auf den 18.11.2014.

Unser lang gestrecktes Baby. Links unten im Bild steht die SSL.

Anhand der Vermessung des Babys lässt sich die Schwangerschaftswoche scheinbar sehr genau ermitteln, „da Embryos in den ersten zwölf Wochen normalerweise im selben Alter exakt die selbe Scheitel-Steiß-Länge (SSL) aufweisen“ (siehe “Geburtsterminrechner“).
Die Scheitel-Steiß-Länge nach Schwangerschaftswochen gibt es übrigens auch hier als Tabelle.

Was mich allerdings irritiert, ist der Vergleich mit dem ersten Screening in der ersten Schwangerschaft. Die angegebene Scheitelsteißlänge betrug damals in der 12. Schwangerschaftswoche 63 Millimeter – immerhin 15 Millimeter mehr und laut der Tabelle wäre ich da schon 13+0 also in der 14. Schwangerschaftswoche gewesen! Und da sich unser Mädchen still und heimlich trotz Pille eingeschlichen hatte und ich nicht wusste, wann meine letzte Menstruation war, berechnete mein damaliger Arzt den Geburtstermin ebenfalls anhand der Größe des Embryos. 24.06.2011 lautete sein Ergebnis und er erzielte einen Volltreffer, denn das ist ihr Geburtstag.

Mmmhh, heißt das jetzt er lag voll daneben und damit genau richtig? Und wenn ja, liegt dann mein jetziger Arzt mit seinen richtigen Berechnungen eventuell falsch? Ich lehne mich jetzt jedenfalls erst einmal zurück und warte. Glücklicherweise errechnete Lisa, meine Hebamme, bei unserem ersten Treffen den gleichen Termin wie ich, den 22.11.2014. Lassen wir uns im November doch überraschen, ob unser Baby am 15., 18., 22. oder einem ganz anderen Tag im November das Licht der Welt erblicken möchte :)

 

Weitere Artikel von uns:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.