Was darf ich nicht in der Schwangerschaft?


Meine jetzige Schwangerschaft schreitet voran. Momentan bin ich in der 30. SSW. Ich fühle mich gesund aber dennoch nicht sehr wohl. Das Wetter drückt einfach auf das Gemüt. Meine Tochter soll am 26.10.2014 das Licht der Welt erblicken. Die Kleine ist gesund und ich bin bester Hoffnung, dass sie es auch bleibt. Ich rauche nicht und habe auch vor der Schwangerschaft nicht geraucht oder getrunken. Leider kommen Schmerzen hinzu. Die Schmerzen kommen immer sobald ich laufe. Das werde ich bei meinem nächsten Termin abklären lassen.

Vor der Schwangerschaft war ich nur mit hohen Schuhen unterwegs

Auch als Mama wollte ich mich nicht gehen lassen oder besser gesagt mich an flache Schuhe gewöhnen. Leider bin ich in den ersten Wochen einmal böse mit meinem ersten Sohn auf den Arm gefallen, weil er gerade bockig war. Ich bin mit den Schuhen umgeknickt und konnte im ersten Moment nicht mehr laufen. Ich bin dann sofort zu meinem Frauenarzt gefahren. Es sollte schließlich abgeklärt werden, ob alles okay ist. Ich hatte Glück und dem Baby ging es gut!

Ab da habe ich mir das erste mal überlegt, ob ich in der Schwangerschaft weiterhin hohe Schuhe trage oder doch lieber auf flache Schuhe zurück greife.

Einen Tag später bin ich dann auch schon im Garten gefallen, ich bin wieder umgeknickt. Versteht mich nicht falsch, ich kann laufen und ich kann auch seit Jahren auf hohen Schuhen laufen, aber dieser Zufall zeigte mir, ich kann und will nicht mehr mit hohen Schuhen laufen. Ich habe mir also zunächst einfache flache Schuhe gekauft und war damit gänzlich unglücklich. Mein Mann ging dann mit mir shoppen. Neue “schöne” flache Schuhe mussten her.

Ich habe dann sehr schöne Sandaletten gefunden, die optimal für die Schwangerschaft sind und dazu super bequem!

Haare färben in der Schwangerschaft?

Auch dies ist für viele werdende Mamas ein Thema. Auch ich gehöre dazu. Man macht sich vor einer Schwangerschaft gar keine Gedanken über solch banalen Sachen. Ich habe meinen Frauenarzt und Hebamme gefragt. Es gibt keine Studien, dass es einen Säugling im Mutterleib schädigt, wenn man sich die Haare färbt.

Wer auf Nummer sicher gehen möchte kann auf Henna oder Tönungen zurück greifen.

Nagellack in der Schwangerschaft?

Viele werdende Mütter haben sicherlich wie ich gar nicht gewusst, dass man dies eher meiden sollte. Oder man macht das Fenster dabei auf und lüftet gut, damit man giftige Stoffe nicht direkt einatmet. Allerdings heißt es auch, dass die Weichmacher und Lösungsmittel (Giftstoffe) in so geringen Mengen vorhanden sein sollen, dass gesundheitliche Folgen als unwahrscheinlich sind. Trotzdem würde ich immer das Fenster dabei öffnen. Am besten ist acetonfreier Nagellackentferner.

Solarium in der Schwangerschaft?

Ich bin vor der Schwangerschaft gerne 1-2 mal die Woche in ein Solarium gegangen. Einfach um nicht so blass auszusehen. Sobald man aber schwanger ist, sollte man die Sonnenbank meiden! Gerade in den ersten zwölf Wochen. Einige Schwangerschaftshormone regen die Pigmentierung an, dadurch kann es durchaus vorkommen, dass man Pigmentflecken im Gesicht bekommt. Allerdings ist es nicht erwiesen, dass das liegen unter der Sonnenbank dem Baby schadet, man nimmt aber an, dass durch die UV-Strahlung ein Mangel an Folsäure entsteht. Kleiner Tipp, wer trotzdem gerne braun sein möchte darf gerne auf Selbstbräuner zurückgreifen. Ich persönlich nutze da gerne den von Alverde, da er auch für sehr helle Haut geeignet ist und nicht gelblich wird.

Meine Meinung

Jede Mutter weiß instinktiv schon, was gefährlich für sie und ihr ungeborenes Baby ist. Nicht jede Mutter lässt das Rauchen sein. Mir persönlich gefällt dies ganz und gar nicht, allerdings wissen die Mütter auch was sie da tun. Im großen und ganzen sollte man nicht immer auf alles verzichten. Man bleibt ein Mensch mit Bedürfnissen. An einiges kann man sich 9 Monate lang allerdings schon halten. Vieles was man in der Schwangerschaft nicht tun sollte, kann man nach der Schwangerschaft wunderbar wieder aufnehmen. ;)

Auf meinem Blog Make Up Und More, könnt Ihr auch einiges zu meiner jetzigen Schwangerschaft lesen.

Liebe Grüße, Janina

Weitere Artikel von uns:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.