ab wann ins kino mit meinem kind

Ab wann kann ich mit meinem Kind ins Kino gehen?


So ein Nachmittag im Kino bei schlechtem Wetter ist ja schon was Tolles. Prinzessinnen, Piraten und lustigen Tieren bei ihren Abenteuern zusehen, dabei Popcorn naschen und möglichst viel Spaß haben – das ist das Ziel, wenn Du mit Deinem Kind ins Kino gehen willst. In diesem Beitrag möchte ich Dir erklären, welche Filme für welches Alter geeignet sind, wie Kinder Bilder und Geräusche verarbeiten und was ich aus dem ersten Kinobesuch mit meinem Sohn mitgenommen habe.

Woran erkennst Du, ob der Film für Dein Kind geeignet ist?

Für jeden Film gibt es eine Altersempfehlung der FSK (Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft). Diese ersetzt jedoch nicht eine pädagogische Empfehlung und ist auch kein Qualitätssiegel. Das bedeutet, dass auch ein Film mit FSK 0 für ein Kind ungeeignet sein kann. Es gibt jedoch andere hilfreiche Dinge, die Du tun kannst, um den geeigneten Film für Dein Kind zu finden:

  • Gehe nicht zum Filmstart ins Kino, sondern warte erst einmal die Reaktionen anderer Eltern und Kinder ab. Falls aus Deinem Freundeskreis schon jemand mit seinem Kind den Film gesehen hat, frage einfach nach und lasse Dir etwas über den Film erzählen.
  • Informiere Dich darüber, wie lange der Film dauert. Rechne noch einmal ca. 20 Minuten für Werbung vor dem Filmbeginn dazu. Kann Dein Kind so lange stillsitzen?
  • Schaut Euch zuerst zu Hause einen Film an und beobachte Dein Kind, ob es wirklich interessiert zuschaut oder sich schnell langweilt.
  • Sprich’ vorab mit Deinem Kind über den Film. Kennt es die Charaktere? Gab es vielleicht schon einen Teil und ist die Geschichte bekannt? Ist Interesse für den Film vorhanden?

Ein perfektes Alter für den ersten Kinofilm gibt es nicht, denn jedes Kind ist anders. Experten raten dazu, erst mit fünf Jahren ins Kino zu gehen. Bei jüngeren Kindern ist die Gefahr groß, dass es zum Film keine Distanz gibt und viel auf emotionaler Ebene miterlebt wird. Hinzu kommt der große, dunkle und laute Kinosaal, der kleineren Kindern Angst machen kann.

Wie verarbeiten Kinder Bilder und Geräusche aus dem Kino?

Ich habe es bereits erwähnt – kleinere Kinder erleben Filme oft emotional mit, weshalb von einem frühen Kinobesuch oft abgeraten wird. Doch auch größere Kinder können davon betroffen sein. Auch in Kinderfilmen stirbt ein Charakter oder es passiert ein anderes Drama. Damit kann sich Dein Kind auch nach dem Film noch stark beschäftigen. Auch die Geräusche sind anders und lauter als vor dem Fernseher zu Hause. Das kann gerade bei Kindern unter vier Jahren mit empfindlichen Ohren unangenehm werden.

Wird es im Film einmal etwas gruselig, musst Du Dir keine Sorgen machen: Gerade Kinder möchten sich ein bisschen gruseln, man spricht hier von einer Angstlust. Nach dem Film sind sie dann meistens stolz darauf, dass sie es geschafft haben und keine Angst hatten. Das kann Kinder stärken.

Meine Tipps für einen entspannten ersten Kinobesuch

Ich durfte vor Kurzem mit meinem Sohn, der in vier Wochen seinen 5. Geburtstag feiert, das Abenteuer wagen und ihn zu seinem ersten Kinofilm begleiten. Er sprach oft von diesem Film, kannte die Charaktere und auch den ersten Teil und wollte so gerne den zweiten im Kino sehen. Da bereits viele Bekannte schon in diesem Film waren, habe ich mich umgehört und war mir sicher, dass er auch für meinen Sohn geeignet ist.

Ich habe einen tollen Nachmittag mit ihm verbracht und möchte Dir gerne meine Erfahrung und Vorbereitung mitgeben. Am Ende gebe ich Dir noch einen Tipp, der für mich Gold wert war und den ich selbst bekommen habe:

  • Ich habe meinen Sohn mit dem Kinobesuch überrascht. Er wusste von nichts und erst als wir an der Kasse standen, wurde ihm klar, wo wir sind (so gab es vorab keine Aufregung).
  • Geht zu einer Uhrzeit, wo das Kind fit und ausgeschlafen ist.
  • Wir waren rechtzeitig da! Es war genug Zeit, mit ihm noch einmal darüber zu sprechen, was ihn im Saal erwartet und dass es laut wird und er jederzeit gehen kann, wenn er möchte. Der Saal war noch hell, als wir hineingingen und unsere Plätze suchten und er konnte das Ganze auf sich wirken lassen.
  • Unbedingt vor dem Film noch einmal aufs Klo gehen! Ich habe Kinder gehört, die aufs Klo mussten, aber nichts vom Film verpassen wollten.
  • Popcorn kaufen! Das gehört im Kino einfach dazu.
  • Packe etwas zum Trinken für Dein Kind und eine kleine Nascherei ein. Kino kann ganz schön teuer sein und etwas Süßes zwischendurch kann vielleicht beruhigen (im Kino können Taschenkontrollen stattfinden, bei Getränken für Kinder wird gerne eine Ausnahme gemacht)
  • Nimm’ eine Sitzerhöhung aus dem Auto mit! Kinos bieten zwar Sitzerhöungen für Kinder an, jedoch sind nicht immer genügend da und meistens sind sie aus hartem, unbequemem Plastik

Übrigens: Schicke Dein Kind für den ersten Kinobesuch nicht mit jemandem mit. Falls es Angst bekommt oder sich unwohl fühlt, ist es immer besser, wenn Mama oder Papa daneben sitzen!

Was tun, wenn das Kind gehen will?

Wenn Dein Kind Angst oder Langeweile hat und gehen möchte, dann geht Ihr auch am besten. Nichts ist unangenehmer als Kinder, die im Kinosaal herumlaufen oder laut sind und andere stören. Geht raus und erzählt Euch den Film gegenseitig mit viel Fantasie zu Ende. Achtet dabei auf ein Happy End, das ist wichtig. Und den Film schaut Ihr Euch einfach zu Hause an, wenn er auf DVD oder für den Streamingdienst herauskommt.

Ich hoffe, ich konnte Dir ein paar gute Tipps für den ersten Kinobesuch mit Deinem Kind mitgeben. Oder wart Ihr schon mit Euren Kids im Kino? Erzählt uns gerne in den Kommentaren davon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.