was tun mit kleinkind bei schlechtem wetter, regen, schlechtwetter-aktivitäten mit kind

Schlechtwetter-Aktivitäten für Kleinkinder: Meine Top 10


Es ist immer gut, Schlechtwetter-Aktivitäten für Kleinkinder parat zu haben. Kinder können eigentlich bei jedem Wetter draußen spielen, doch bei schlechtestem Wetter macht es auch dem Outdoor-Liebhaber keinen Spaß mehr. Gerade jetzt, wo der kalte Herbst nach einem so tollen Sommer kommt. Damit Du in Zukunft dafür gewappnet bist und sich Dein Kind zu Hause nicht langweilen muss, habe ich Dir meine Top 10 zusammengestellt.

Die Top 10 Schlechtwetter-Aktivitäten für zu Hause

  1. Seid kreativ! Malen ist bei Kindern sehr beliebt und damit es nicht einfach nur Buntstifte und Papier sind, könnt ihr aus Kartoffeln Stempel machen, einen Malkasten nutzen oder mit Fingerfarben ein altes Tuch bemalen. Falls Du einen großen Karton hast, könnt ihr daraus ein Haus bauen und es bemalen. Auch Kneten ist ein toller Zeitvertreib. Suche Vorlagen, die die Kinder mit Knete legen oder lasse die Kleinsten einfach nach Lust und Laune kneten.
  2. Backen! Die Grundzutaten hat man eigentlich immer im Haus. Mache einen Teig und rolle ihn aus. Backt Plätzchen, indem Ihr Ausstechformen benutzt oder einfach einen leckeren Kuchen, den ihn anschließend zusammen mit Tee esst.
  3. Aufräumen! Du wolltest schon lange Spielzeug aussortieren, welches nicht mehr benötigt wird? Dann könnt Ihr das zusammen tun. Oder Ihr räumt gemeinsam das Zimmer auf, sortiert neu ein oder räumt etwas um. Dabei könnt Ihr Vieles Entdecken und gemeinsam anschauen.
  4. Picknick machen! Vielleicht habt ihr ja ein Picknick geplant, das nun wegen schlechtem Wetter ausfällt? Dann macht es doch einfach im Haus. Sucht Euch ein nettes Plätzchen breitet die Decke und das Essen aus und lasst es Euch gutgehen!
  5. Kissenschlacht! Sucht Euch das größte Bett in Eurem Zuhause, bringt alle Kopfkissen dorthin und macht eine Kissenschlacht. Hier haben Groß und Klein ganz viel Spaß. Zum Abschluss wird noch eine Runde gekuschelt.
  6. Höhlen bauen! Man kann aus so vielen Dingen tolle Höhlen bauen. Zum Beispiel aus Stühlen, dem Sofa, einer großen Decke und vielen Kissen. Ist die Höhle fertig, lest zusammen im Schein der Taschenlampe ein Buch darin.
  7. Fotos anschauen! Hole alte Fotoalben heraus und erzähle von Deiner Kindheit. Du kannst auch Babyfotos von Deinem Kind zeigen und ihm dazu Geschichten erzählen.
  8. Tanzen und Singen! Dreht die Musik auf, singt mit und tanzt dazu! Vielleicht gibt es gerade ein Lieblingslied im Kindergarten, welches Dein Kind Dir gerne vorstellen möchte.
  9. Seid Models und Stars! Verkleidet Euch, schminkt und frisiert Euch gegenseitig und macht ein Fotoshooting. Das wird ein tolles Fotoalbum!
  10. Spielt! Holt Eure Lieblingsspiele und -puzzles raus und macht einen Spielemarathon. Ein Spiel nach dem Anderen verspricht Abwechslung und wechselnde Gewinner.

Schlechtwetter-Aktivitäten für Draußen

Natürlich könnt Ihr auch nach Draußen gehen oder einfach die Regenpausen nutzen, um frische Luft zu tanken. Auch dafür habe ich ein paar tolle Ideen:

  1. Bibliothek! Sucht Euch in der Stadtbücherei Bücher aus, die Ihr anschließend zu Hause gemeinsam anschaut.
  2. Sammelt Dinge im Wald! Damit könnt ihr später tolle Sachen basteln.
  3. Pfützenspringen! Zieht Gummistiefel an und springt in die Pfützen, die der Regen gemacht hat.
  4. Sucht neue Spielplätze! Lauft einfach los und sucht nach neuen Spielplätzen. Wenn Ihr sie gefunden habt, geht beim nächsten Mal, wenn das Wetter besser ist, dort auf Entdeckungstour.
  5. Geht in Euer Lieblingscafe! Trinkt eine heiße Schokolade und spielt dabei “Ich sehe was, was Du nicht siehst!”, vielleicht haben Freunde und Bekannte spontan Zeit und kommen auch dorthin.
  6. Lasst einen Drachen steigen! Vielleicht baut Ihr ihn vorher sogar selbst und lasst ihn danach in die Luft fliegen.
  7. Besucht einen Bauernhof! Schaut, welche Tiere und Fahrzeuge es dort gibt.
  8. Bemalt die Straße! Nehmt Straßenkreide und malt die tollsten Sachen auf die Wege vor Eurem Zuhause.
  9. Ball spielen! Vielleicht habt Ihr einen Fußballplatz in der Nähe oder eine große Wiese, auf der Ihr Fußball oder andere Ballspiele spielen könnt. Das funktioniert auch in Regenkleidung! Die ganz Kleinen finden es oft auch einfach toll, den Älteren beim Ballspielen zuzusehen.
  10. Dinge suchen! Lass’ Dein Kind überlegen, welche Dinge man im Wald finden könnte und schreibe diese auf. Geht nun in den Wald und sucht gemeinsam die Dinge, die auf Eurer Liste stehen.

Es gibt unendlich viele Möglichkeiten. Die Listen sind nur ein kleiner Teil davon, aber sie können Dir Inspiration geben. Vielleicht helfen die Punkte Dir dabei, auf andere Ideen zukommen oder sie auszubauen. Auch Kleinkinder können tolle Ideen haben, wenn man sie fragt. Macht einfach das, worauf Ihr Lust habt, dann wir auch ein Schlechtwetter-Tag schnell vergehen.

top 10 Schlechtwetter Aktivitäten für Kleinkinder für Drinnen und Draußen #kleinkind #beschäftigen #spielideen #winter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.