Baby-Schlafsack

Baby-Schlafsack: 6 Dinge, die Du unbedingt wissen musst


Zu Beginn einer Schwangerschaft geht’s los mit den Fragen: Was braucht der neue kleine Erdenbürger, um sich voll und ganz wohl zu fühlen? Weil unsere Kleinsten eine Menge Zeit im Land der Träume verbringen, ist es wichtig, dass das Kinderbettchen ein bequemer und gemütlicher Ort zum Schlafen ist. Spätestens hier fällt der Begriff „Baby-Schlafsack“. Experten empfehlen den Schlafsack fürs Baby für einen sicheren Schlaf – und raten von Decke und Kissen ab. Aber wieso eigentlich?

Es gibt im Allgemeinen eine Menge Fragen, die Du Dir vor dem Kauf eines Baby-Schlafsacks stellen solltest. Aber bevor wir mitten in das Thema einsteigen, beginnen wir zunächst bei Null:

Schlafsack fürs Baby: Wir klären die 6 wichtigsten Fragen

1. Wozu benötige ich einen Baby-Schlafsack?

Ein Baby-Schlafsack gehört heutzutage zur Erstausstattung für Neugeborene und das hat folgenden Grund: Im Schlaf strampelt und wälzt sich Dein Baby im Bettchen herum. Dabei kann es leicht passieren, dass es sich die Babydecke über das Gesicht zieht und es zu einer Unterversorgung kommt. Oder es strampelt die Decke weg und beginnt zu frieren.

Eine andere Gefahr ist, dass sich Dein Baby auf den Bauch dreht und das Gesicht in sein Kissen vergräbt. In den ersten Monaten haben Säuglinge nicht die Kraft, ihr Köpfchen selbstständig zu heben und zu halten. Das kann in diesem Fall schlimme Folgen haben. Mit einem Baby-Schlafsack liegt Dein Baby sicher und wohlig warm im Bettchen. Zudem bietet ein Schlafsack viel Strampelfreiheit und kann dabei nicht über den Kopf gezogen werden. Er ist also zugleich die optimale Bettausstattung und eine wichtige Präventionsmaßnahme.

 

2. Schlafsack für Babys: Woher weiß ich die richtige Größe?

Es gibt unterschiedliche Schlafsack-Größen. Für Unerfahrene sieht das Baby stets etwas verloren in einem Schlafsack aus, findest Du nicht? Grundsätzlich gilt: Dein Baby sollte lieber aus dem Schlafsack herauswachsen als hineinwachsen, da ein zu großer Baby-Schlafsack denselben Effekt haben kann wie eine Babydecke.

Hier ein Überblick über die gängigen Babyschlafsack-Größen

Der erste Schlafsack für Dein Baby wird ihm schon nach ein paar Wochen zu klein sein. Doch ab ca. einem Jahr wächst Dein Baby nicht mehr so schnell aus seinem Schlafsack heraus!

Alter
Baby
Schlafsack-
Länge
Kleider-
Größe
0-46050/56
4-57056/62
4-67062/68
6-129074/80
12-2410080/92
24-3611098/104

Formel zur Berechnung der richtigen Babyschlafsack-Größe

Damit Du sicher die richtige Schlafsack-Größe für Dein Kleines findest, gibt es eine ganz einfache Formel: Miss die Gesamtlänge Deines Babys von den Füßchen bis zum Scheitel. Davon ziehst Du dann die Länge des Köpfchens ab und zählst 10 cm dazu.

Ein Beispiel: Falls Baby also 80 cm lang ist und eine Kopflänge von 8 cm hat, benötigst Du nach der Rechnung folgende Größe: 80 cm – 8 cm + 10 cm = 82 cm à Größe 80/86 cm

Baby Schlafsack Größe bestimmen
Baby Schlafsack: So bestimmst Du die richtige Größe des Schlafsacks

Hier solltest Du außerdem darauf achten, dass zwischen dem Nacken und dem Halsausschnitt einer Deiner Finger passt. Wenn das der Fall ist, dann ist der Schlafsack auch nicht zu eng am Hals. Bei maximal 2 cm kannst Du auf die nächste Schlafsack-Größe aufrunden. Falls Dein Baby also nach der Formel die Größe 82 cm tragen soll, dann kannst Du die Größe 80/86 cm kaufen.

3. Wie lange kann ich den Baby-Schlafsack verwenden?

Generell gibt es keine offizielle obere Altersgrenze, da der Baby-Schlafsack solange verwendet werden kann, wie Dein Baby gerne darin schläft. Allerdings wird die Nutzung eines Baby-Schlafsacks mindestens im ersten Lebensjahr empfohlen, um dem plötzlichen Kindstod vorzubeugen.

4. Was soll mein Baby unter dem Schlafsack tragen?

Es gibt Baby-Schlafsäcke für kalte und warme Jahreszeiten. Bei normalen Schlafsäcken ziehst Du Deinem Baby im Sommer einen einfachen Body unter dem Schlafsack an. Im Winter empfiehlt sich entweder ein kuscheliger Schlafanzug oder ein spezieller Innenschlafsack. Dabei ist natürlich jedes Baby anders – und es hängt auch von der Temperatur in Eurem Schlafzimmer ab (16-18 Grad sind ideal).

Um beim Anziehen eine Überhitzung zu vermeiden, solltest Du also die Körpertemperatur Deines Babys im Nacken kontrollieren. Wenn es sich hier kühl anfühlt, hat es Dein Baby nicht warm genug. Ganz besonders solltest Du darauf achten, dass es am Nacken nicht schwitzt. In diesem Fall ist es zu warm. Übrigens: Neugeborene haben oft kalte Hände, das ist normalerweise nicht schlimm.

5. Aus welchem Material soll der Baby-Schlafsack bestehen?

Mit Naturprodukten liegst Du nie falsch. Schlafsäcke aus reiner Baumwolle sind atmungsaktiv, strapazierfähig und nehmen Feuchtigkeit auf. Zudem – und das ist wichtig – kann Baumwolle bei hohen Temperaturen gewaschen werden und ist meist trocknergeeignet. Natürlich sollte der Baby-Schlafsack auch frei von Schadstoffen sein – das erkennst Du z.B. am Label “Öko-Tex Standard 100”.

Je nach Jahreszeit kannst Du zwischen wattierten Thermo-Schlafsäcken für den Winter oder leichteren Varianten aus Musselin (super süße gibt es z.B. von Lässig oder Aden & Anais) für den Sommer wählen.

Praktisch ist auch ein Ganzjahres-Schlafsack (z.B. Alvi Baby-Mäxchen) , der aus einem Innen- und einem Außenschlafsack besteht. Im Winter ziehst Du Deinem Baby beide Schlafsäcke übereinander an, bei wärmeren Außentemperaturen lässt Du den Innenteil dann weg.

6. Welcher Verschluss ist am praktischsten?

Der Verschluss am Schlafsack ist sehr wichtig, da er das Anziehen und vor allem auch das nächtliche Wickeln erleichtern soll.

Es gibt folgende Verschlussarten:

  • Seitlicher Reißverschluss
  • Mittiger Reißverschluss
  • Seitlich umlaufender Reißverschluss
  • Knöpfe an den Schultern (kombiniert mit umlaufendem Reißverschluss)
  • Umlaufender Reißverschluss: Speziell beim Alvi Baby-Mäxchen

Du solltest darauf achten, dass es keine dicke Naht oder Knöpfe am hinteren Bereich des Schlafsacks gibt, damit diese keine schmerzhaften Druckstellen an Babys Körper verursachen. Ein mittiger Reißverschluss kann möglicherweise unangenehm sein, wenn Dein Baby ein Bauchschläfer ist (wobei Neugeborene Babys möglichst auf dem Rücken schlafen sollten).

Nun, da die grundlegenden Fragen beantwortet sind, kannst Du Dir in Ruhe überlegen, welchen Baby-Schlafsack Du für Dein Baby auswählen möchtest.

❤ Zu lang, zu groß, zu dünn oder zu dick ❤ Beim Kauf eines Baby-Schlafsack kannst Du wirklich viel falsch machen: 6 wichtige Tipps für den Kauf. #baby #schlafen #schlafsack

Das könnte Dir gefallen

 

Weitere Artikel von uns:

5 Kommentare zu “Baby-Schlafsack: 6 Dinge, die Du unbedingt wissen musst

  1. Toller Artikel. Ganz wichtig ist für mich auch die Qualität UND um welches Material es sich handelt. Eine Freundin von mir hatte vor Kurzem sich – Dachte Sie – ein Schnäppchen gemacht und ein Babyschlafsack irgendwo aus China bestellt… Ihr Baby hatte Ausschläge am ganzen Körper und nach langer Überlegung hat man festgestellt, dass es die synthetischen Stoffe des “Billig-Schlafsacks” waren.

    Also lieber ein paar Euro mehr bezahlen und dafür Qualität bekommen!

  2. An und für sich ein super Beitrag, aber woher weiss ich denn die Größe die ich jetzt kaufe wenn mein Baby noch nicht auf der Welt ist? Ich möchte ihn gerne schon davor daheim haben und nicht erst kaufen müssen wenn mein Baby auf der Welt ist.

    1. Hallo Melli,
      für Neugeborene ist Größe 50/56 normalerweise ideal – Babys sind nach der Geburt im Durchschnitt 50-52 cm lang, alles zwischen 48 und 56 cm gilt als normal. Wenn Dein bei der Geburt sehr groß ist, wird der Schlafsack allerdings wahrscheinlich nur für ein paar Wochen passen.
      Liebe Grüße
      Dein Babyartikel.de Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.