baby nachts anziehen so ist es richtig

Baby nachts anziehen: So ist es richtig!


Ausreichend erholsamer Schlaf ist wichtig für Babys. Damit das Neugeborene nachts auch wirklich gut schlafen kann, gibt es einige Faktoren, die Eltern berücksichtigen sollten. Wir erklären Dir, was Dein Baby nachts anziehen sollte und geben Dir weitere hilfreiche Tipps für die richtige Schlafumgebung.

Die optimale Temperatur für Babys Schlaf

Dein Baby schläft am besten bei relativ kühlen Temperaturen. 16 °C bis 18 °C sind die optimale Temperatur im Kinderzimmer zum Schlafen. Grundsätzlich ist es für einen Säugling gefährlicher, wenn er überhitzt statt es etwas kühler zu haben. Natürlich sollte Dein Kind nicht eiskalt sein und blaue Lippen bekommen. Damit Dein Kleines nachts nicht friert aber auch nicht überhitzt, haben wir hier die perfekte Schlaf-Garderobe für Dein Baby zusammengestellt.

Was ist das TOG-System?

Je höher der Tog-Wert, desto wärmender ist der Schlafsack.

Bei der Suche nach dem richtigen Schlafsack für Dein Baby, wirst Du unweigerlich auf das TOG-System stoßen. Was ist das TOG-System? Tog ist die britische Maßeinheit des Wärmedämmwertes (oder auch Wärmewiderstandes) bei Textilien: 1 tog = 0.1 m2K/W.
Mithilfe dieses Wertes lässt sich der perfekte Schlafsack für Dein Kind und seine Schlafumgebung finden.

Baby nachts anziehen im Winter

Im Winter, wenn es kalt ist, braucht Dein Baby nachts etwas mehr Kleidung. Wichtig ist hierbei die Temperatur des Raumes, in dem Dein Kind schläft. Diese überprüfst Du am besten mit einem Raumthermometer – evtl. ist Dein Babyphone auch schon mit einem Fühler zur Ermittlung der Temperatur ausgestattet.

 
ZimmertemperaturSchlafkleidung
unter 16 °CSchlafsack (3,5 tog) + Schlafanzug + langärmeliger Body + Socken + Mützchen + Fäustlinge
16 °C - 17 °CSchlafsack (2,5 tog) + Schlafanzug + langärmeliger Body + Söckchen
18 °C - 19 °CSchlafsack (1 tog) + Schlafanzug + langärmeliger Body
20 °C - 21 °CSchlafsack (1 tog) + Schlafanzug + kurzärmeliger Body

Baby nachts anziehen im Sommer

Im Sommer ist es nicht nur draußen, sondern auch im Haus wärmer. Dann braucht Dein Baby zum Schlafen nicht mehr so viel anzuziehen. Wichtig ist auch hier immer die Zimmertemperatur von dem Raum, in dem Dein Kind schläft.

ZimmertemperaturSchlafkleidung
22 °C - 23 °CSchlafsack (0,5 - 1 tog) + Schlafanzug
24 °C - 25 °CSchlafsack (0,5 tog) + kurzärmeliger Body
26 °C + Kurzärmeliger Body

Am Besten überprüfst Du, ob Dein Baby im Nacken schwitzt – dann ist ihm zu warm und Du solltest etwas Kleidung entfernen. Hier haben wir eine Auswahl an Schlafsäcken mit unterschiedlichen TOG-Werten, geeignet von Winter bis Sommer:

Das könnte Dir gefallen

 

Weitere Artikel von uns:

2 Kommentare zu “Baby nachts anziehen: So ist es richtig!

  1. Wie bekommt man die Zimmertemperatur auf 16-18 Grad?! Wir haben auch im Winter das Fenster etwas offen, aber immer mindestens 21 Grad. Wenn das Fenster zu ist, 23. Auch jetzt im Winter, als es ein paar Tage unter Null war.

    1. Hallo liebe Katja,
      habt Ihr denn die Heizung auch runtergedreht? Wenn wir im Winter das Fenster öffnen, dann ist es im Zimmer schnell kühl. Ihr könnte es auch mal mit Stoßlüften bei komplett geöffneten Fenstern und mit Durchzug probieren (also Tür auf und am besten in einem gegenüberliegenden Raum auch die Fenster öffnen), so dass die warme Luft rausströmen kann. Das solltet Ihr allerdings nur machen, wenn Euer Baby nicht im Zimmer ist. Am besten bevor Ihr es schlafen legt.
      Wir hoffen, wir konnten Euch ein wenig helfen.
      Liebe Grüße,
      Julia von Babyartikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.