Mädchen auf Töpfchen

Die Windel soll tagsüber weg! Aber wie?


Das Interesse Eures Kindes am eigenen Körper und an seinen Ausscheidungen wie Stuhl, beginnt zwischen dem 2. und 3. Lebensjahr, also gleichzeitig mit der Trotzphase. Jetzt ist Euer Kind von seiner Reife her soweit, dass Ihr mit der Sauberkeitserziehung beginnen könnt. Da spätestens ab dem dritten Lebensjahr der windelfreie Kindergarten ansteht, ist zweieinhalb Jahre eine gute Zeit zum Beginnen.

Was braucht Ihr als Vorbereitung?

Gut sind Bücher, welche dieses Thema kindgerecht behandeln. Zusätzlich benötigt ihr natürlich ein Töpfchen. Da gibt es ganz witzige, die klingeln wenn Pipi hinein fließt. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt, es sollte nur bequem sein. Für die Toilette eignet sich entweder ein Treppchen mit integriertem Sitzverkleinerer oder ein separater Sitzverkleinerer (toll sind die schaumstoffgefütterten) mit einem separaten Toilettenhocker.

Die Windel soll weg! So geht Ihr am besten vor:

Zur Vorbereitung eignen sich gut Bücher mit dieser Thematik, wie „Der kleine Zauberer Windelfutsch“ oder „Häschen braucht keine Windel mehr“ u. v. a. Lest und schaut sie Euch täglich zusammen mit Eurem Kind an. So habt Ihr gemeinsam entspannt die Möglichkeit Euch dieser Thematik anzunähern.

Und dann fangt einfach an, zu Hause die Windel wegzulassen. Das erfordert viel Geduld, denn am Anfang wird fast alles in die Hose gehen…

Ihr erleichtert Euch diese Zeit, indem Ihr immer Kleidung zum Umziehen parat habt und Euch einfach mit den Wäschebergen arrangiert. Praktisch ist es auch, Wischlappen und Mopp bereit zu stellen, für die kleinen Seen in der Wohnung.

Für unterwegs eignen sich am Anfang hervorragend Windeln, die Ihr wie eine Unterhose rauf und runter ziehen könnt. Desinfektionstücher für fremde Toiletten sind ebenfalls sehr nützlich.

Wenn das alles länger dauert als geplant, ist es möglich, ein Belohnungssystem einzuführen. Da die Windeln heutzutage so trocken sind, ist bei vielen Kindern keine Einsicht zum Sauberwerden da.

Das Belohnungssystem ist wie folgt aufgebaut:

  • Versucht Euer Kind Urin oder Stuhlgang ins Töpfchen zu machen: ein Gummibärchen
  • Urin ist im Töpfchen gelandet: zwei Gummibärchen
  • Stuhlgang ist im Töpfchen gelandet: drei Gummibärchen

Das Belohnungssystem funktioniert in der Regel sehr gut, finden allerdings manche pädagogisch fragwürdig. Egal, Hauptsache es hilft. Ich finde es besser, als Ärger und Stress und Schimpfen….

Wie Du Deinem Kind auch nachts die Windel abgewöhnst, erfährst Du hier

Mehr zum Thema Sauberwerden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.