elternbeirat kindergarten aufgaben erfahrung

Elternbeirat im Kindergarten: Aufgaben und persönliche Erfahrung


Dein Kind ist jetzt im Kindergarten und es wird nicht lange dauern, bis Du zum ersten Mal zu einem Elternabend eingeladen wirst. Dieser findet meistens nach den Sommerferien, zum Start in das neue Kindergartenjahr, statt. Du wirst dort auch mit dem Thema „Elternbeirat“ konfrontiert. In diesem Artikel möchte ich Dir gerne zeigen, dass das Thema zu unrecht einen schlechten Ruf hat, warum der Elternbeirat so wichtig ist und welche Aufgaben dieser im Kindergarten hat.

Warum fürchten sich viele Eltern vor der Elternbeiratswahl?

Wenn Du Dich im Internet zu diesem Thema informieren willst, wirst Du auf viele Seiten stoßen, die Dir sagen, wie Du nicht in den Elternbeirat gewählt wirst. Es gibt Eltern, die fühlen sich wie damals in der Schule, als man um keinen Preis aufgerufen werden wollte. Man ließ etwas fallen, man musste sich dringend die Nase putzen oder man fällt einfach negativ auf. Solche Dinge kann man tun, wenn man nicht zum Elternbeirat gehören will.

Ich habe hier auch einen guten Tipp für Dich, wenn Du nicht in den Elternbeirat gewählt werden möchtest: Sag‘ es einfach. Niemand zwingt Dich und das ist auch okay so. Wenn Du aber Interesse daran hast und ein Teil davon sein willst, dann solltest Du das auch sagen. Du musst nicht befürchten, deshalb als Obermutti bzw. Oberpapa oder ähnliches abgestempelt zu werden. Und wenn doch: Dann soll es jemand besser machen. Denn der Elternbeirat ist ein wichtiges Bindeglied zwischen Eltern und Kindergarten und aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es Eltern gibt, die Probleme lieber mit dem Elternbeirat besprechen als mit der Einrichtung.

Was genau ist ein Elternbeirat eigentlich?

Ein Elternbeirat, je nach Land auch Elternrat, Elternausschuss oder Elternvertretung genannt, wird nach landesspezifischen Vorgaben gewählt. Mitglied sind nur Eltern, die aber zu Sitzungen die Leitung der Kita und ggf. auch den Träger einladen dürfen. Bei Beschlüssen spielt die Mehrheit keine Rolle. Es kommt eher darauf an, sich auszutauschen und auf eine Lösung zu kommen. Ein Elternbeirat ist Ansprechpartner für die Eltern der Kinder in der Kita, aber auch für das dortige Personal und den Träger. Der Elternrat hat nur das Beratungs-, Informations- und Anhörungsrecht, aber keine Entscheidungskompetenzen. Das heißt, dass Du als Teil davon auch einen großen Einfluss hast, wenn es zum Beispiel um Neuanschaffungen oder Veränderungen geht.

Elternbeirat im Kindergarten: was ist zu tun?

Mehrmals im Jahr kommt der Elternbeirat zusammen, um wichtige Dinge zu besprechen. Wo genau Du als Elternbeirat ein Mitspracherecht hast, ist von Land zu Land unterschiedlich. Wichtige Themen könnten sein:

  • Gestaltung der Kindertagesstätte (baulich oder einrichtungsmäßig)
  • Informationen vom Träger, die die Einrichtung betreffen
  • finanzielle und organisatorische Angelegenheiten
  • Jahresplanung
  • Personal der Einrichtung
  • Öffnungszeiten
  • Aufnahmekriterien
  • pädagogische Zusatzangebote

Als Elternbeirat bist Du natürlich zusammen mit dem restlichen Team auch für weitere Dinge zuständig:

  • Informationsaustausch (z. B. Elterncafé oder -stammtisch)
  • Mitwirkung an besonderen Tagen in der Einrichtung (z. B. Gemeinsames Frühstück vorbereiten für alle Kinder)
  • Organisation von Festen
  • Zusammenarbeit mit der Schule bzw. dem dortigen Elternbeirats

Das Wichtigste ist aber in erster Linie die Funktion als „Sprachrohr“ zwischen den Eltern und der Einrichtung. Die Fachkräfte sind auf das Feedback des Elternbeirats angewiesen bzgl. der Zufriedenheit der Eltern. Zudem ist es auch Deine Aufgabe, Dich mit unzufriedenen Eltern auseinanderzusetzen und zwischen ihnen und der Kita zu vermitteln. Wünsche von Eltern und Kindern sollten ebenso weitergeleitet werden.

Als Elternbeiratsvorsitzende/r wirst Du Dich zusammen mit der Stellvertretung mit den Elternbeiräten aus der Gemeinde bzw. der Stadt treffen. So habt Ihr die Möglichkeit, Einfluss auf die Landesebene auszuüben und Wünsche und Kritik an das zuständige Ministerium weiterzugeben.

Fazit und persönliche Erfahrung als Elternbeirat im Kindergarten

Ich bin selbst seit zwei Jahren Mitglied des Elternbeirats in unserer Kita und ich finde es toll, dort mitwirken zu können. Wir sind eine sehr entspannte Gruppe und tauschen uns regelmäßig über WhatsApp, persönlich beim Abholen oder bei Treffen aus. Als Mitglied im Elternbeirat erfahre ich viele Dinge sehr schnell und wir haben so die Möglichkeit, besser zu agieren. Die Zusammenarbeit mit den Eltern funktioniert super und wir wissen, dass wir das Vertrauen haben. Das gilt auch für das Personal der Einrichtung. Es ist schön, wenn man etwas dazu beitragen kann, dass sich Kinder, Eltern und Personal gemeinsam wohlfühlen und man auch etwas erreichen kann, was das Personal allein beim Träger vielleicht nicht erreichen könnte. Schließlich geht es hier um unsere Kinder und um ein paar Stunden im Jahr.

Hast Du auch bereits Erfahrungen als oder mit dem Elternbeirat im Kindergarten? Dann teil diese doch gerne mit uns in den Kommentaren.

Weitere Artikel von uns:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.