nabelbruch schwangerschaft nabel schwanger bauch schmerzen

Nabelbruch in der Schwangerschaft – und nun?


Hast Du schon mal von einem Nabelbruch in der Schwangerschaft gehört? Mir ist es leider passiert und ich möchte Dich in diesem Artikel u.a. informieren, was genau ein Nabelbruch in der Schwangerschaft bedeutet, ob er operiert werden muss und was Du nach einer OP beachten musst.

Was ist ein Nabelbruch?

Ein Nabelbruch – auch Nabelhernie genannt – liegt vor, wenn im Nabelbereich eine Lücke im Bauchbindegewebe besteht. Sichtbar wird er meist durch eine Schwellung oder Vorwölbung im Bereich des Nabels. Du kannst den Bruch auch selbst ertasten, in dem Du Dich auf den Rücken legst und Deinen Kopf einige Zentimeter hoch hebst. Du kannst Deinen Bauchnabel dann recht weit in den Bauch drücken und fühlst ein Loch.

Gerade in der Schwangerschaft ist ein Nabelbruch gar nichts so Ungewöhnliches, da sich die Bauchdecke durch das Baby im Bauch dehnt und dadurch ein Riss oder eine Lücke in der Muskelhaut (auch Bauchwandfaszie oder Bindegewebshülle genannt) entstehen kann.


Ist ein Nabelbruch gefährlich?

Tatsächlich macht ein Nabelbruch meist keine Beschwerden und fällt häufig gar nicht auf. Auch ich selbst wusste von meinem Nabelbruch gar nichts, bis mich mein Hausarzt darauf hinwies.
Allerdings kann ein Nabelbruch auch gefährlich werden, da sich manchmal Teile von Bauchorganen durch die Nabelbruchspalte schieben und so starke Bauchschmerzen verursachen können.

Beeinträchtigt ein Nabelbruch Schwangerschaft und Geburt?

In der Regel macht ein Nabelbruch in der Schwangerschaft und auch während der Geburt keine Probleme.  In der Schwangerschaft ist es sowieso nicht möglich, den Nabelbruch zu behandeln, so dass nur abgewartet werden kann. Du solltest den Nabelbruch dennoch beobachten, insbesondere wenn er Dir Schmerzen bereitet oder blau wird, da im schlimmsten Fall Darmgewebe eingeklemmt sein könnte.

Kann sich ein Nabelbruch zurückbilden?

Mit Glück ist es sogar möglich, dass der Nabelbruch nach der Schwangerschaft wieder von allein verschwindet. Sehr wichtig ist dabei die Rückbildungsgymnastik, da sie hilft, dass sich die Bauchmuskeln wieder stabilisieren und sie Druck (z.B. durch schweres Tragen) besser halten können.

Wann muss ein Nabelbruch operiert werden?

Häufig kommst Du um eine Operation bei einem Nabelbruch leider nicht herum. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten: bei kleineren Nabelbrüchen wird die Bruchpforte meist einfach nur zugenäht, bei größeren wird ein Kunststoffnetz unter der Bauchwand eingenäht, um diese zu stabilisieren.

Mein Nabelbruch ist mit 2 cm zwar noch nicht riesig, aber dennoch empfiehlt mein Arzt das Kunststoffnetz, da der Druck im Bauchraum besser abgefangen werden kann. Das Netz wird je nach Größe des Bruches beispielsweise nur im Bereich des Nabels eingesetzt oder kann auch unter der kompletten Bauchwand eingenäht werden.

Wie läuft eine Nabelbruch-Operation ab?

In der Regel wird eine Nabelbruch-OP unter Vollnarkose durchgeführt. Je nach Schwere des Bruchs kann im Krankenhaus operiert werden oder auch ambulant.
Der Vorteil des Krankenhauses ist natürlich, dass Du dort ohne Kinder besser zur Ruhe kommst und einen Tropf mit Schmerzmittel bekommst, der besser wirkt, als lediglich Schmerztabletten.

Da die OP laut meines Arztes ziemlich schmerzhaft sein soll, empfiehlt er mir auf jeden Fall den Aufenthalt im Krankenhaus.

Wann bist Du nach der Operation wieder belastbar?

Wann Du wieder fit bist, hängt natürlich von der Schwere des Nabelbruchs und Deinem persönlichen Empfinden ab. Ein Kunststoffnetz ist etwa nach ein bis drei Tagen stabil und nicht mehr verschiebbar. Bei kleinen Nabelbrüchen ist leichtes Heben bis 5 kg etwa drei Wochen nach der Nabelbruch-OP wieder möglich. Bis die Naht verheilt ist und Du wieder schwere Dinge über 10 kg heben kannst, dauert es jedoch zwei bis drei Monate. Arbeiten kannst Du in der Regel aber wieder bereits nach ein bis zwei Wochen (sofern Du dabei nicht schwer heben musst).

Du musst Dir vorher also Gedanken machen, wie Du den Alltag mit Baby in den nächsten Wochen nach der Operation bewältigen kannst, da Du es nicht heben solltest. Vielleicht können Dich Dein Partner oder die Großeltern unterstützen? Oder Du beantragst bei Deiner Krankenkasse eine Haushaltshilfe, die Dir bei der Betreuung Deines Babys hilft.

Nach einem Nabelbruch erneut schwanger werden?

Übrigens solltest Du Deinem Arzt vor einer Operation auch mitteilen, ob Du noch weitere Schwangerschaften planst. Es ist Gott sei Dank auf jeden Fall kein Problem, auch nach einem Nabelbruch noch einmal schwanger zu werden. Mein Arzt hätte mir aber beispielsweise ein kleineres Netz eingesetzt, wenn ich noch einmal schwanger werden wollte.

Ich hoffe, ich konnte Dich zum Thema Nabelbruch in der Schwangerschaft genügend aufklären. Falls Du weitere Fragen hast, schreibe uns gerne einen Kommentar.

Unsere Texte zu Gesundheitsthemen ersetzen keinesfalls den Arztbesuch.
Mehr Infos dazu findest Du hier.

Weitere Artikel von uns:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.