elterliche konkurrenz in der erziehung

Papa spielt viel mehr mit mir! Wie vermeidet man elterliche Konkurrenz in der Erziehung?


“Aber der Papa spielt viel mehr mit mir!” Kennst Du diesen Satz? Mir kommt er tatsächlich sehr bekannt vor – besonders wenn es um Lego oder andere Bauwerke geht. Gibt es also so etwas wie Konkurrenz unter Eltern, wenn das Kind phasenweise lieber mit Mama oder Papa spielt?

Heute möchte ich Dir ein paar Tipps geben, was Du bei einer solchen Konkurrenz unter Euch Eltern tun kannst. Und ein paar schöne Spiel-Ideen hab ich auch noch für Euch.

Konkurrenz unter Eltern?

Ich muss ehrlich zugeben, ich bin oft sogar ganz froh, wenn meine Kinder lieber mit dem Papa spielen wollen. Zum einen habe ich dann mehr Zeit für andere Dinge, wie Haushalt, Einkauf oder auch mal ein paar Seiten in einem Buch zu lesen.

Zum anderen muss ich gestehen: es gibt einfach Spiele, die ich so gar nicht mag! Ich spiele gerne mit meinen Kindern, wenn wir Brettspiele oder Puzzles machen oder auch einfach malen. Aber ich spiele nicht gerne Pferdchen, Rollenspiele oder eben Lego – da stellen sich mir die Haare zu Berge!

Wenn Mama doof ist…

Es gibt aber auch Phasen, in denen ich es schade und auch traurig finde, wenn die Kinder sagen “Papa spielt viel mehr mit mir”. Das ist meistens dann der Fall, wenn ich vieles erledigen muss und schlichtweg weniger Zeit habe. Und es gibt Rollen, die ich auch nicht gerne mag und auch nicht gut spielen kann.

Ein Beispiel: die Kinder spielen gerne “Märchenwald”, ein von ihnen erfundenes Rollenspiel. Die Kinder spielen zwei Prinzessinnen, Papa ist der König und ich… Nein, nicht etwa die Königin. Ich soll die böse Hexe spielen! Am Anfang fand ich diese Rolle ganz lustig, aber mittlerweile nervt es mich nur noch.

So vermeidest Du Konkurrenz beim Spielen mit den Kindern

Ganz wichtig ist es vor allem, dass Du mit Deinem Partner an einem Strang ziehst! Kinder merken sehr schnell, wenn sie Euch gegeneinander ausspielen können. Daher: als Eltern gemeinsam eine Lösung finden. Sprecht offen darüber, was Euch missfällt und wo Ihr Euch gegenseitig unterstützen oder entlasten könnt.

Nicht jeder muss alles spielen

Sicherlich kennst Du das: du spielst gerne Memory mit Deinem Kind, Dein Partner spielt gerne Feuerwehr. Jeder hat seine Vorlieben und das ist auch in Ordnung so. Eltern müssen nicht alles spielen und Ihr könnt Euch untereinander abstimmen. Allerdings sollte man z.B. auf Rollenspiele nicht komplett verzichten, wenn sie keiner von Euch mag. Viele Spiele fördern die Kreativität und Entwicklung Eures Kindes. Aber die Eltern können den Kindern gemeinsam erklären, dass Rollen auch mal getauscht werden.

Klare Regelungen treffen

Die Papa-Phase ist keine Ablehnung an Dich – das sollte Dir auf jeden Fall bewusst sein! Du solltest Dich also nicht von Deinem Kind abwenden oder den Papa in ein negatives Licht stellen. Am besten trefft Ihr gemeinsam Regeln: das können feste Spielzeiten sein oder auch feste Wochentage. Und versuche immer wieder, Dich in das gemeinsame Spiel einzubringen.

Kinder auch alleine spielen lassen

Kinder sind in der Lage auch mal alleine zu spielen. Je jünger Dein Kind ist, desto kürzer ist die Zeit, in der Dein Kind sich alleine beschäftigt und spielt. Aber selbst Babys spielen schon mit ihren Händen und Füßen. Dein Baby sollte natürlich im selben Raum sein wie Du selbst. Kleinkinder können wir einige Minuten alleine puzzeln oder malen lassen, und größere Kinder spielen dann auch im Kinderzimmer alleine.

Spielen mit Kindern – Ideen und Tipps

Für die Entwicklung Deines Kindes ist das gemeinsame Spielen sehr wichig. Hier findest Du einige Anregungen und Ideen:

  • zusammen Malen und Basteln
  • Rollenspiele, gerne auch mit Kuscheltieren und Puppen
  • im Kaufladen des Kindes einkaufen oder in der Spielküche bekochen lassen
  • gemeinsames Musizieren und Singen
  • Bücher anschauen und vorlesen
  • Brett- und Kartenspiele
  • zusammen puzzlen oder Memory spielen
  • mit Bauklötzen spielen und Bauwerke erschaffen

Ich hoffe, ich konnte Euch heute ein paar hilfreiche Tipps geben! Habt Ihr auch schon Erfahrungen mit Konkurrenz unter Eltern gemacht? Kennt Ihr vielleicht noch ein paar Ratschläge dazu? Schreibt sie uns gerne in die Kommentare :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.