lachende frau mit menstruationstasse

Periodenunterwäsche, Stoffbinde + Co: 5 nachhaltige Menstruationsprodukte im Check


Die meisten herkömmlichen und nicht wiederverwendbaren Periodenprodukte bestehen aus einer Mischung aus Zellulose und Kunststoffen. Einige enthalten zudem Mikroplastik in Form von kleinen Plastikkügelchen, die die Flüssigkeit aufsaugen. Abgesehen davon können diese Produkte nur einmal benutzt werden. Doch heute gibt es auch 💚nachhaltige Menstruationsprodukte💚, die wiederverwendbar sind. Ich möchte Dir heute ein paar Alternativen zur Einwegbinde und zum 08/15-Tampon vorstellen, die nicht nur Müll einsparen, sondern Dir im besten Fall auch den Umgang mit Deiner Periode erleichtern. 

Menstruationstasse – der Cup für die moderne Frau

Die Menstruationstasse oder auch Menstruationscup genannt, ist kelchförmig und wird in die Vagina eingeführt. In der Regel ist sie aus medizinischem Silikon gefertigt. Die Menstruationstasse ist ein recht bekanntes, schon länger auf dem Markt etabliertes, wiederverwendbares Periodenprodukt. Der Cup funktioniert wie ein Becher und fängt die Blutung auf. Du kannst die Tasse entnehmen, ausspülen und wieder einsetzen. Wenn Deine Periode vorbei ist, reinigst Du die Tasse und kochst sie aus. So ist bei Beginn der nächsten Periode bereit für den Gebrauch. Es gibt Menstruationstassen in verschiedenen Größen, die auf die verschiedenen Körper und / oder die Stärke der Blutung ausgelegt sind. 

Die Vorteile der Menstruationstasse:

  • wiederverwendbar und nachhaltig
  • viele Frauen fühlen sich weniger eingeschränkt, weil die Tasse nicht so oft gewechselt werden muss
  • ist unsichtbar, da kein Bändchen heraushängt
  • hat (bei guter Pflege) eine Haltbarkeit von 5 bis 10 Jahren
  • in der Drogerie schon ab 15 Euro erhältlich.
  • trocknet die Scheide nicht aus

Die Nachteile der Menstruationstasse:

  • unterwegs kann es schwierig sein, die Tasse zu reinigen
  • Verwendung erfordert etwas Übung
  • manche Frauen mögen es nicht, direkt mit ihrem Periodenblut in Kontakt zu kommen

Stoffbinden – altbewährt und nachhaltig

Stoffbinden benutzt Du wie die herkömmlichen “Einmal”- Binden. Aber der Unterschied ist nur, dass Du sie nach dem Gebrauch wäschst. Die meisten wiederverwendbaren Binden kannst Du durch Druckknöpfe an Deiner Unterwäsche befestigen. Sie sind aus Baumwolle und können so viel Flüssigkeit aufsaugen. Außerdem sind sie sind atmungsaktiv, da sie keine Synthetik beinhalten. Es gibt die Binden in verschiedenen Größen und Saugstärken. 

Die Vorteile der Stoffbinden:

  • trocknen die Scheide nicht aus
  • bei guter Pflege kannst Du sie mehrere Jahre benutzen
  • sind wiederverwendbar und nachhaltig
  • haben eine sehr gute Hautverträglichkeit

Die Nachteile der Stoffbinden:

  • Die Anschaffungskosten sind relativ hoch (ca. 15 Euro pro Stück)
  • Manche Frauen berichten, dass sie stärker schwitzen, wenn sie eine Binde tragen
  • Frauen finden es unter Umständen schwierig, die gebrauchte Binde unterwegs zu wechseln und aufzubewahren

Stofftampons – roll it, Baby!

Stofftampons funktionieren wie gewöhnliche Tampons. Sie bestehen aus Baumwolle und sind deshalb bequem zu tragen und sehr saugfähig. Nach dem Gebrauch wäschst Du die Tampons und kannst sie bei Deiner nächsten Periode wieder verwenden. Es gibt sie in verschiedenen Größen, je nach Stärke der Blutung. Vor der Verwendung rollst Du den Tamponstoff zusammen und bindest die Schnur darum. Nach 4 bis 5 Stunden solltest Du den Tampon wechseln.

Die Vorteile der Stofftampons:

  • sind wiederverwendbar und nachhaltig
  • haben (bei guter Pflege) eine Haltbarkeit von mehreren Jahren

Die Nachteile der Stofftampons:

  • Anschaffungskosten sind relativ hoch (8 Stück kosten über 20 Euro)
  • Frauen finden es unter Umständen schwierig, das gebrauchte Tampon unterwegs zu wechseln und aufzubewahren

Menstruationsschwämmchen – mein Überraschungsprodukt des Jahres

Ein Menstruationsschwamm ist eine weitere wiederverwendbare und nachhaltige Alternative zu herkömmlichen Menstruationsprodukten. Es handelt sich hierbei um einen Naturschwamm, den Du wie ein Tampon nutzen kannst. Weil es ein rein natürliches Produkt ist, kommt es auch in verschiedenen Größen vor. Bei Bedarf kannst Du den Schwamm auf Deine Größe zuschneiden. 

Die Vorteile des Menstruationsschwämmchen:

  • wiederverwendbar und nachhaltig
  • hat (bei guter Pflege) eine Haltbarkeit von mehreren Jahren
  • kaum spürbar
  • trocknet die Scheide nicht aus
  • Du kannst die Größe auf Deine Bedürfnisse anpassen

Die Nachteile des Menstruationsschwämmchen:

  • unter Umständen kann es unterwegs schwierig sein, das Schwämmchen zu reinigen
  • manche Frauen mögen es nicht, so direkt mit ihrem Periodenblut in Kontakt zu kommen
  • werden meist ohne Rückholbändchen verkauft

Menstruationsunterwäsche – mein Nummer 1 Periodenprodukt

Die letzte, wiederverwendbare Alternative habe ich in diesem Jahr für mich entdeckt: die Menstruationsunterwäsche. Ich finde sie wirklich angenehm zu tragen, sie ist praktisch und in der Anwendung sehr einfach. Periodenunterwäsche können Slips oder Shorts sein. Im Bereich des Schritts haben sie eine saugfähige Einlage. Wie viel Flüssigkeit die Unterwäsche aufnehmen kann, hängt von dem jeweiligen Modell ab. 

Die Unterwäsche ist auslaufsicher und funktioniert wie eine Binde. Ich persönlich finde aber das Tragegefühl um einiges angenehmer, weil die Unterwäsche sich dünner anfühlt und nicht verrutscht. Dadurch habe ich das Gefühl einen “normalen” Slip zu tragen. Ich spüre nicht, dass ich meine Periode habe, weil die Unterwäsche sich weder nass noch klebrig anfühlt. 

Wie “funktioniert” Periodenunterwäsche?

Periodenunterwäsche kann bis zu 12 Stunden getragen werden. Durch die verschiedenen Schichten bleibt der Tragekomfort auch über mehrere Stunden bestehen. In wenigen Sekunden wird das Blut durch die oberste Schicht weitergeleitet. Das Material, das die Haut berührt bleibt so trocken und ist weich. Die zweite Schicht schließt das Blut ein. Dadurch entsteht kein unangenehmer Geruch und die Unterwäsche bleibt auslaufsicher. 

Wenn Du die Unterwäsche wechselst, macht es Sinn sie erst einmal unter dem Wasserhahn kalt auszuwaschen. Danach kannst Du sie bei 40° Grad in der Maschine waschen. 

Du kannst die Menstruationsunterwäsche als einziges Periodenprodukt oder als zusätzlichen Schutz benutzen, wenn Du zum Beispiel die Menstruationstasse benutzt. 

Die Vorteile der Menstruationsunterwäsche:

  • wiederverwendbar und nachhaltig
  • kaum spürbar
  • bei guter Pflege hält sie mehrere Jahre
  • trocknet die Scheide nicht aus
  • es gibt sie in verschiedenen Ausführungen, in vielen Größen und mit verschiedener Saugfähigkeit

Die Nachteile der Menstruationsunterwäsche:

  • Kosten bei der Anschaffung sind relativ hoch (zwischen 25 und 45 Euro pro Stück)
  • manche Frauen mögen es nicht, so direkt mit ihrem Periodenblut in Kontakt zu kommen

Nachhaltige Menstruationsprodukte – mein Fazit

Für welches wiederverwendbare Periodenprodukt Du Dich entscheidest, bleibt vollkommen Dir überlassen. Wichtig ist doch schließlich, dass Du Dich zu 100% wohlfühlst. Selbstfürsorge und Wohlbefinden sind immer wichtig, aber vor allem während Deiner Periode. Vielleicht passt zu Dir ja auch eine Mischung aus verschiedenen Produkten. Meine Favoriten sind definitiv die Menstruationsunterwäsche und das Menstruationsschwämmchen

Meiner Meinung nach kann gerade für jüngere Mädchen die Menstruationsunterwäsche eine wirkliche Erleichterung bedeuten. Aber natürlich sollten auch sie frei entscheiden dürfen. Wichtig ist es, sie aufzuklären, sodass sie frei aus allen Optionen wählen können. 


Welche nachhaltigen Menstruationsprodukte verwendest Du? Würdest Du nochmal etwas anderes ausprobieren? Und wie wichtig ist Dir die der Mehrweg-Aspekt bei Deiner Wahl? Schreibe gerne einen Kommentar.

Unsere Texte zu Gesundheitsthemen ersetzen keinesfalls den Arztbesuch.
Mehr Infos dazu findest Du hier.

In diesem Beitrag verwenden wir Affiliate-Links. Wenn Du auf so einen Link klickst und auf der Zielseite etwas einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Dich verändert sich der Preis nicht.

Weitere Artikel von uns:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.