Wie gewöhne ich meinem Kind den Schnuller ab?


Vielen Eltern stehen die Schweißperlen vor Angst auf der Stirn, wenn sie nur an dieses Thema denken. Wie gewöhne ich meinem Kind nur den Schnuller ab!? Eines kann ich schon vorab sagen, wie so oft braucht man Ruhe und Geduld mit seinem Schatz. Dieser Schritt ist nicht leicht, weder für Eltern noch für das Kind. Oder wie würde es Euch gehen, wenn Ihr einen „treuen Begleiter“ ganz plötzlich weggeben müsstet!?

Wann sollte der Schnuller dem Kind abgewöhnt werden?

Heutzutage sagen viele Experten, dass eine frühe Abgewöhnung vom Schnuller am besten ist. Nach dem ersten Lebensjahr verschwindet der Saugreflex. Schon hier sollte von den Eltern gut überlegt werden, wann das Kind den Schnuller noch unbedingt braucht. Eine Möglichkeit ist es, den Schnuller nur noch am Abend, zum Beispiel beim Einschlafen, zu geben und tagsüber Schnuller frei zu bleiben. Hiermit wäre schon ein großer Schritt in die richtige Richtung gemacht. Im dritten Lebensjahr sollte dann jedoch ganz Schluss sein mit dem Schnuller.

Drei gute Gründe den Schnuller abzugewöhnen

  • Jeder Schnuller, egal welche Form er hat, stört die Gebissentwicklung.
  • Kinder die viel und lange am Schnuller nuckeln, haben später manchmal Schwierigkeiten den Mund richtig zu schließen, weil die Zunge aus Gewohnheit tief im Unterkiefer liegt.
  • Ein Schnuller stört beim Sprechen lernen. Denn wer einen Schnuller im Mund hat, kann diesen nicht zum Sprechen öffnen.

Tipps zum Schnuller abgewöhnen

  1. Bietet Eurem Kind eine Alternative zum Schnuller. Wenn ihr frühzeitig mit der Entwöhnung des Schnullers beginnt, kann dies zum Beispiel ein Beißring sein. Dies tut dem Kind besonders gut, wenn gerade die Zähnchen kommen und das Zahnfleisch juckt und schmerzt.
  2. Lobt und kuschelt Euer Kind in dieser Zeit besonders viel. Mit Lob und viel Liebe fällt es dem Kind bestimmt leichter, seinen „treuen Begleiter“ schneller zu vergessen.
  3. Wie oben schon erwähnt, ist eine frühe Schnuller Entwöhnung sinnvoll. Es sollte versucht werden, nach dem ersten Lebensjahr den Schnuller-Konsum einzuschränken. Das Kind sollte beobachtet werden, in welchen Situationen es einen Schnuller verlangt. Ist das Kind müde und braucht sein Bett oder hat es Angst und braucht guten Zuspruch und eine Schulter zum Anlehnen.
  4. Eine Reise kann manchmal hilfreich sein für ein Kind, sich vom Schnuller zu entwöhnen. Manche Kinder vergessen in der neuen Situation mit den vielen neuen Eindrücken, regelrecht das Schnullern. Außerdem sind die Eltern im Urlaub viel entspannter als zu Hause. Dies überträgt sich auf das Kind. Aber Achtung: Manche Kinder brauchen gerade in dieser Situation mit fremder Umgebung den Schnuller dringend. Dann ist dies sicher nicht der richtige Zeitpunkt zur Schnuller Entwöhnung.

 

Rituale zum Schnuller abgewöhnen

1. Die Schnullerfee

Die Schnullerfee holt in der Nacht den bereitgelegten Schnuller ab und legt dafür ein schönes Geschenk an den Platz.

2. Der Schnullerbaum

In einigen Städten Deutschlands gibt es einen Schnullerbaum. Hier können Kinder von ihrem „treuen Begleiter“ Abschied nehmen und ihn an den Baum hängen. Schnullerbäume gibt es schon in Dresden, Berlin, Fulda, Gelsenkirchen, Göttingen, Hannover, Karlsruhe, Köln, Mannheim, Münster, Ratingen, Witten, München, Landau, Pforzheim und Bremen.

3. Der Schnuller als Geschenk an ein anderes Baby

Die Schnuller werden mit dem Kind zusammen in Geschenkpapier verpackt. Vielleicht wurde bei Euch im Bekannten- oder Verwandtenkreis gerade ein Baby geboren und ihr könnt die Schnuller diesem neuen Erdenbürger schenken. Ansonsten wird dem Kind erzählt, dass der Schnuller für ein neugeborenes Baby ist, das den Schnuller jetzt dringend braucht. Als kleine Entschädigung bekommt das Kind ein Geschenk von „diesem Baby“.

Bitte verzweifelt nicht, wenn die oben genannten Tipps nicht funktionieren. Jedes Kind ist auch hier unterschiedlich. Manche Kinder brauchen etwas mehr Zeit sich von ihrem Schnuller zu verabschieden. Gerade kleinere Kindern unter 18. Monaten sollte der Schnuller nur langsam, nach und nach entzogen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.