Fingerspiele Babys Kleinkind, Himpelchen Pimpelchen, Fingerspiel Igel Fingerspiel Farben, Fingerspiel Schmetterling, Fingerspiel Biene, Fingerspiel Schnecke, Fingerspiel Das ist der Daumen

13 Fingerspiele f├╝r Babys & Kleinkinder, die alle Eltern kennen sollten


Es ist eine der einfachsten Möglichkeiten, um Dein Kind zu unterhalten: Fingerspiele für Babys und Kleinkinder kennst Du sicherlich auch. Aber welche genau gibt es? Und warum sind Fingerspiele und Krabbelreime viel mehr als nur eine kleine Beschäftigungsmöglichkeit für Dein Baby?

Wir haben eine Übersicht mit den beliebtesten Fingerspielen zusammengestellt, mit der Du für jede Altersstufe und für jede Jahreszeit das Passende findest.

Lustige Fingerspiele für Babys: Die Klassiker

Für Babys reicht es aus, wenn Du Fingerspiele wählst, die lustig sind, z.B. den Klassiker Himpelchen und Pimpelchen. Bei Kleinkindern darf es ruhig etwas anspruchsvoller werden und Du kannst etwa saisonale Themen auswählen und sie gemeinsam mit Deinem Kind nachspielen (und sie nicht nur vorspielen).

1. Fingerspiel „Himpelchen und Pimpelchen“

TextAnleitung
Himpelchen und Pimpelchen,Mit dem rechten und linken Daumen wackeln
die stiegen auf einen Berg.Mit beiden Daumen nach oben wackeln
Himpelchen war ein HeinzelmannMit dem rechten Daumen wackeln
und Pimpelchen war ein Zwerg.Mit dem linken Daumen wackeln
So blieben sie lange oben sitzen
und wackelten mit ihren Zipfelmützen.
Mit beiden Daumen wackeln
Doch nach 37 Wochen
sind sie in den Berg gekrochen
.
Beide Daumen in der Faust verstecken
Dort schlafen sie in süßer Ruh,
höre mal gut zu:
Dann kannst Du ihr lautes Schnarchen hören.
Schnarch-Geräusche machen und die Daumen in der Faust lassen
Kikeriki!Die Daumen wachen auf und kommen wieder hervor

Quelle: unbekannt

Natürlich gibt es zu diesem klassischen Fingerspiel für Babys haufenweise YouTube-Videos. Dieses hier ist besonders süß:

Beim Klick wird dieses Video von den YouTube-Servern geladen. Details siehe Datenschutzerklärung.


2. Fingerspiel „Zehn kleine Zappelmänner“

TextAnleitung
Zehn kleine Zappelmänner zappeln hin und her,
zehn kleinen Zappelmännern fällt das gar nicht schwer.
Beide Hände mit wackelnden Fingern hin und her bewegen
Zehn kleine Zappelmänner zappeln auf und nieder,
zehn kleine Zappelmänner tun das immer wieder
.
Beide Hände mit wackelnden Fingern auf und ab bewegen
Zehn kleine Zappelmänner zappeln ringsherum,
zehn kleine Zappelmänner die sind gar nicht dumm.
Beide Hände mit wackelnden Fingern im Kreis bewegen
Zehn kleine Zappelmänner Spielen mal Versteck,
zehn kleine Zappelmänner sind auf einmal weg.
Beide Hände hinter dem Rücken verstecken
Die Zappelmänner, wo seid Ihr?Rufen und die Hände hinter dem Rücken lassen
Zehn kleine Zappelmänner rufen laut „Hurra“,
zehn kleine Zappelmänner sind jetzt wieder da.
Die Hände wieder hinter dem Rücken hervorholen

Quelle: unbekannt

3. Fingerspiel „Das ist der Daumen“

TextAnleitung
Das ist der Daumen,Den Daumen Deines Babys vorsichtig bewegen
der schüttelt die Pflaumen,Den Zeigefinger Deines Babys vorsichtig bewegen
der sammelt alle auf,Den Mittelfinger Deines Babys vorsichtig bewegen
der bringt sie nach Haus,Den Ringfinger Deines Babys vorsichtig bewegen
und der kleine,
der isst sie alle alle auf! 
Den kleinen Finger Deines Babys vorsichtig bewegen

Quelle: unbekannt

Beim Klick wird dieses Video von den YouTube-Servern geladen. Details siehe Datenschutzerklärung.


Fingerspiele für Babys eignen sich nicht nur dafür, sie zu spielen, wenn Du gerade kein anderes Spielzeug zur Hand hast oder unterwegs bist. Am besten machst Du das Fingerspiel zur Routine – dann profitiert Dein Baby am meisten davon.

So funktioniert’s:

  • In einer ruhigen Umgebung kann Dein Kind Dir am besten zuhören und empfindet auch die Nähe zu Dir am stärksten.
  • Du solltest Die Fingerspiele nicht ablesen, sondern auswendig sprechen können und dafür ein Spiel auswählen, das Dir selbst auch gefällt, um die Freude daran auch transportieren zu können. Spricht langsam und deutlich, betone Wörter passend und lass auch Deine Mimik sprechen.
  • Um die Spiele noch lebendiger zu machen, kannst Du Deine Finger auch mit (Tier-)Gesichtern oder Farben versehen oder bei Bedarf und je nach Alter Deines Kindes die Fingerspiele mit Fingerfarben-Spielen verbinden. Oder Du lässt niedliche Fingerpuppen zum Einsatz kommen.
  • Wenn Du ein neues Fingerspiel mit Deinem (Klein-)Kind spielst, kannst Du am besten zu Beginn nur die Bewegungen mit Deinem Schatz üben, die Zeilen lernt es nach und nach. Führe aber am besten nicht zu oft neue Spiele ein, sondern spiele ruhig eines viele Male mit Deinem Kind durch, damit es sich die Zeilen merken kann und ein schönes Ritual entsteht.
  • Schön ist es, wenn sich Dein Kind auf das Fingerspiel einstellen kann, eine Routine kann also hilfreich sein: Etwa, wenn Ihr die Fingerspiele immer nach dem Mittagsschlaf oder abends vor dem Schlafengehen spielt o.ä.

4. Fingerspiel Farben

TextAnleitung
Das ist der Daumen, der sagt:
Ich bin weiß wie Schnee.“
Den Daumen (bei Bedarf weiß anmalen und) zeigen
Das ist der Zeigefinger, der sagt:
Ich bin grün wie Klee.“
Den Zeigefinger (bei Bedarf grün anmalen und) zeigen
Das ist der Mittelfinger, der sagt:
Ich kann blau wie der Himmel sein.“
Den Mittelfinger (bei Bedarf blau anmalen und) zeigen
Das ist der Ringfinger der sagt:
Ich bin gelb wie der Sonnenschein.“
Den Ringfinger (bei Bedarf gelb anmalen und) zeigen
Das ist der kleine Finger, der sagt:
Ich bin rot wie Mamas Mund.“
Den kleinen Finger (bei Bedarf rot anmalen und) zeigen
Alle Finger sagen:
Wir sind kunterbunt.“
Mit allen Fingern wackeln

Quelle: unbekannt

Beim Klick wird dieses Video von den YouTube-Servern geladen. Details siehe Datenschutzerklärung.


Saisonale Fingerspiele für alle Jahreszeiten

Fingerspiele für Babys und Kleinkinder gibt es natürlich auch mit saisonalem Aufhänger. Sie eignen sich toll zur Abwechslung und zum Start einer neuen Jahreszeit.

5. Fingerspiel für Babys und Kleinkinder: Frühling

TextAnleitung
Liebe Kinder, wisst Ihr was?Fragende Geste
Jetzt wird’s Frühling, das macht Spaß!Bei „Spaß“ klatschen
Auf der Wiese wächst neues Gras,Die Handinnenflächen nach oben drehen und mit allen Fingern wackeln
Frühlingsregen macht uns nass.Die Handinnenflächen wieder nach unten drehen und mit allen Fingern wackeln
Hin und wieder gibt es Sonnenschein,Die Arme mit ausgestreckten Fingern nach oben heben
da wachsen auch die Blümlein.Die Zeigefinger bewegen sich Stück für Stück nach oben
Die Vögel zwitschern durch die Luft,Die Zeigefinger deuten in die Luft
erste Schmetterlinge sind verzaubert vom Blumenduft.Die Daumen eng aneinanderlegen und die Handinnenflächen auf und ab bewegen
Knospen springen aufEine Faust formen und langsam öffnen
und die Bienen fliegen gleich darauf.Der Zeigefinger der anderen Hand landet auf der „Knospe“
Nun Kinder, wisst Ihr das.
Wir haben Frühling, das macht Spaß!
Bei „Spaß“ klatschen

Quelle: unbekannt

6. Fingerspiel für Babys und Kleinkinder: Sommer

TextAnleitung
Sonne,Mit beiden Händen eine Sonne in die Luft malen
Strand,Mit gespreizten Fingern eine gerade Strandfläche in die Luft malen
Meer,Mit beiden Händen eine Wellenbewegung machen
Muscheln und viel mehr.Mit beiden Händen eine Muschel formen
Das gibt’s vor allem in der Sommerzeit.
Seid ihr auch bereit?
Eine einladende Handbewegung machen

Quelle: unbekannt

7. Fingerspiel für Babys und Kleinkinder: Herbst

TextAnleitung
Bunte Blätter fall’n vom Baum,
schweben sacht, man hört es kaum.
Die Hände langsam nach unten bewegen und dabei mit den Fingern wackeln
Plötzlich trägt der Wind sie fort,
wirbelt sie von Ort zu Ort.
Beide Hände wild durcheinander bewegen und weiter mit den Fingern wackeln
Wie sie flattern, wie sie fliegen, sinken –
und am Boden liegen.
Die Hände weiter wild durcheinander bewegen und am Ende langsam und ruhiger werdend zum Boden bewegen

Quelle: unbekannt

8. Fingerspiel für Babys und Kleinkinder: Winter

TextAnleitung
Schnee-, Schneeflöckchen fällt auf meine Söckchen.Deine Hände mit den Handflächen nach oben gerichtet von oben in Richtung Füße bewegen und dabei mit allen Fingern wackeln
Meine Söckchen werden nass.
Flöckchen, Flöckchen, was ist das?
Mit den Schultern zucken und die Hände hochheben

Quelle: unbekannt

9. Fingerspiel für Babys und Kleinkinder: Weihnachten

TextAnleitung
Das ist der erste Weihnachtswichtel,Den Daumen hoch zeigen und damit wackeln
der knipst das Licht an im Raum.Mit dem Zeigefinger in die Luft tippen
Das ist der zweite Weihnachtswichtel,Den Zeigefinger hoch zeigen und damit wackeln
der schleppt herein den Weihnachtsbaum.Mit den Händen über der Schulter eine „schwere Last“ ziehen
Das ist der dritte Weihnachtswichtel,Den Mittelfinger hoch zeigen und damit wackeln
der trägt die bunten Kugeln heran.Mit beiden Händen eine Kugel formen
Das ist der vierte Weihnachtswichtel,Den Ringfinger hoch zeigen und damit wackeln
der bringt die Kerzen an.Den Zeigefinger der anderen Hand ausstrecken
Der fünfte Weihnachtswichtel zeigt ganz schnell,
wie er mit dem Glöckchen läuten kann.
Den kleinen Finger hoch zeigen und damit wackeln
Dann freuen sich alle und zappeln los,
Weihnachten feiern sie ganz groß!
Mit allen Fingern wackeln

Quelle: unbekannt

Tierische Fingerspiele

Beliebt sind natürlich auch Fingerspiele mit „tierischem“ Aufhänger, weil man sie mit Händen und Fingern toll verkörpern kann.

10. Fingerspiel Igel: „Igel Isidor“

TextAnleitung
Des Nachts geht Igel Isidor
spazieren durch das Gartentor.
Mit der rechten Hand eine Faust machen, den Daumen ausstrecken und mit ihm wackeln
Da kommt die schwarze Katze
und haut ihn mit der Tatze.
Die linke Hand zeigen und mit ihr sanft auf die rechte tippen
Isidor nimmt das nicht in Kauf
und richtet seine Stacheln auf.
Die Finger der rechten Hand nach und nach nach oben richten
Aua“, maunzt die Katze
und leckt sich ihre Tatze.
Die linke Hand wieder zur Faust formen und ablecken
Isidor aber, schlauer Wicht,
tippelt ganz schnell außer Sicht.
Mit der rechten Hand wieder den Igel formen und ihn langsam hinter dem Rücken verschwinden lassen

Quelle: unbekannt

11. Fingerspiel Biene

TextAnleitung
Die Biene kommt aus ihrem Haus,Mit beiden Händen ein Dach über dem Kopf formen
fliegt in die Frühlingsluft hinaus.Beide Hände auf und ab bewegen
Sie fliegt zum kleinen Veilchen,
wartet dort ein Weilchen.
Den Daumen ausstrecken
Dann steckt sie ihr Gesicht
in das Vergissmeinnicht.
Den Zeigefinger ausstrecken
Jetzt fliegt sie zum Narzissenbeet,Den Mittelfinger ausstrecken
dann dorthin wo die Tulpe steht.Den Ringfinger ausstrecken
Nun brummt sie zum Schluss
zum dunkelblauen Krokus.
Den kleinen Finger ausstrecken
Sie fliegt zurück ins Bienenhaus
zu einem kleinen Honigschmaus.
Mit beiden Händen ein Dach über dem Kopf formen

Quelle: unbekannt

Beim Klick wird dieses Video von den YouTube-Servern geladen. Details siehe Datenschutzerklärung.


12. Fingerspiel Schnecke

TextAnleitung
Die Schnecke sitzt im SchneckenhausMit den Fingern über Arm und Gesicht Deines Kindes krabbeln
und streckt nur ihre Fühler aus.Die Arme des Kindes über den Kopf strecken
Sie schwenkt sie hin,
sie schwenkt sie her.
Die Arme nach links und rechts schwenken
Und fragt ganz leise:
„Ist da wer?
Mit dem Zeigefinger auf die Nase Deines Kindes stupsen

Quelle: unbekannt

13. Fingerspiel Schmetterling: „Von der Raupe zum Schmetterling“

TextAnleitung
Die kleine Raupe läuft ganz munter,
am Ast hinauf und wieder runter,
Mit den Fingern den Arm rauf- und runterlaufen
frisst sich dort von Blatt zu BlattMit den Fingern auf den Arm tippen
und ist am Abend rund und satt.Mit den Händen den Bauch reiben
Die Raupe baut sich nun ein Haus,Mit beiden Händen ein Dach über dem Kopf formen
schaut viele Tage nicht hinaus.Die Hand an die Stirn halten und den Kopf schütteln
Sie schläft dort lange tief und fest,Den Kopf auf die Hände legen
bis ein Zauber sie verwandeln lässt.Mit den Fingerspitzen wackeln
Als die liebe Sonne lacht,Mit beiden Händen einen Kreis formen
ist die Raupe aufgewacht.Den Kopf auf die Hände legen und ihn dann hochbewegen
Sie kommt nun aus ihrem HausMit beiden Händen ein Dach über dem Kopf formen
als schöner Schmetterling heraus.Die Hände wie Flügel bewegen
Macht die Flügel ganz, ganz weit,Die Arme ausbreiten und weiter die Hände bewegen
ist zum Fliegen nun bereit.Die ausgebreiteten Arme bewegen
Fliegt herum in seiner Welt, die ihm doch so gut gefällt.Den ganzen Körper und die Arme bewegen

Quelle: unbekannt

Aus Transparenzgründen: Das Copyright beziehungsweise die Autor:innen der Fingerspiel-Texte sind uns leider trotz sorgfältiger Recherche unbekannt. Gerne hätten wir die Urheber:innen namentlich erwähnt. Zudem kann es unterschiedliche Versionen der Fingerspiele geben. Wir haben die Gängigsten aufgeführt.


Fingerspiele für Babys und Kleinkinder: Darum sind sie so gut für die Entwicklung

Das Tolle an Fingerspielen für Babys und Kleinkinder: Sie regen alle Sinne an. Denn die Kleinen können zugucken, zuhören und Bewegungen imitieren. Diplom-Psychologe ­Andreas Engel sagt in der Apotheken Umschau:

„Das [Fingerspiel]schult das Sprachverständnis und trainiert zugleich die Feinmotorik. Zudem ver­tiefen die vielen Berührungen die Bindung zwischen Eltern und Kind und vermitteln dem Baby Sicherheit und Geborgenheit.“

Die Vorteile im Überblick:

  • Denkleistung stärken: Das Zählen mit den Fingern hilft später beim Benennen von Mengen. Fingerspiele unterstützen also die kognitiven Fähigkeiten und trainieren die Konzentrationsfähigkeit. Auch beim Üben der Merkfähigkeit helfen Wiederholungen von bekannten Fingerspielen; neue Spiele, die gemeinsam mit Deinem Kind geübt werden, können die Kreativität fördern.
  • Feinmotorik stärken: Tatsächlich können die Spiele die Beweglichkeit der Hände, Gelenkigkeit der Finger und Schultern, Hand-Auge-Koordination, Verarbeitung von sensorischen Reizen, Kräftigung der Finger und Hände sowie die Geschicklichkeit positiv beeinflussen, wenn die Spiele regelmäßig durchgeführt werden.
  • Bindung stärken: Das bewusste Spielen, in Interaktion treten, Anschauen und die Finger des Kindes zu berühren, schafft Nähe. Zudem stärken Finger- und Bewegungsspiele in der Gruppe, in der alle etwas Gleiches machen, das Wir-Gefühl (z.B. in der Kita, Spielgruppe, aber auch zuhause mit Geschwistern).
  • Entspannung bringen: Fingerspiele können Dein Kind zum Lachen bringen, aber auch ablenken, trösten oder aufmuntern. Sie können also zur Freude, aber auch Entspannung beitragen.
  • Entwicklung fördern: Mit den verschiedenen Fingerspielen kannst Du ganz individuell auf den Entwicklungsstand Deines Kindes eingehen und sie auf Bedürfnisse anpassen: Ob lange oder kurze Verse, mit viel oder weniger Interaktion, mit tiefergehenden Geschichten oder ganz gezielten Reimen etwa.

Ab wann eignen sich Fingerspiele für Babys und Kleinkinder?

Fingerspiele sind zur Unterhaltung sicherlich in jedem Alter angebracht und können ja auch nach Belieben vereinfacht oder komplexer gestaltet werden. Wenn sich alle Vorteile entfalten sollen, sind diese groben Richtwerte aber sicherlich sinnvoll:

  • Acht bis neun Monate: Hier eignen sich kurze, einfache Fingerspiele für Babys, die etwa auch Tierlaute beinhalten. Dadurch verbessert sich bei Deinem Schatz die eigene Lautbildung.
  • Zwölf Monate: Dein Kind interessiert sich jetzt mehr für den eigenen Körper, seine Umwelt und lernt neue Wörter. Kurze Fingerspiele, in denen es die Finger lernt, oder in denen es um andere Körperteile geht, sind jetzt beispielsweise sinnvoll.
  • 18 Monate: Allmählich beginnen Zwei-Wort-Äußerungen und der Wortschatz Deines Kindes wächst. Du kannst nun versuchen, dass Dein Kind die Fingerspiele sowohl mit Worten als auch den Gesten mitmacht. Dafür eignen sich weiterhin kurze und einfach Spiele.
  • 2-4 Jahre: Kausale Zusammenhänge werden für Dein Kind nun wichtiger, die Sätze länger. Dein Kind wird allmählich auch die Geschichten der Fingerspiele verstehen. Die kurzen Texte helfen dabei, den Satzbau und eine genaue Aussprache zu fördern. Bei Schwierigkeiten mit bestimmten Lauten können Verse helfen, die diese Laute betonen.
  • 5-6 Jahre: Nun kannst Du Dein Kind ganz aktiv in die Fingerspiele integrieren, es etwa Reimwörter selbst finden lassen. Abzählreime, Schüttelreime oder Zungenbrecher können das Sprachbewusstsein stärken. Auch längere Texte und anspruchsvollere Reime kannst Du nun prima mit Deinem Kleinkind durchspielen.

Welche Fingerspiele für Babys/ Kleinkinder mag Dein Kind am liebsten? Verrate es uns gerne in den Kommentaren!

Weitere Artikel von uns:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert