SSW-Update: 38. Schwangerschaftswoche und ihre Beschwerden


Seit ich ca. in der 36. Schwangerschaftswoche bin, plagen mich einige Beschwerden.

Was genau für Beschwerden?

Ich habe seit der 36. Schwangerschaftswoche sehr starke Rückenschmerzen. Mit Sicherheit kann sich davon keine Schwangere frei sprechen. Allerdings komme ich nach einer halben Stunde auf dem Sofa sitzen nicht mehr ohne Schmerzen hoch. Ich laufe in den ersten Minuten wie jemand der eher eine Gehhilfe benötigt. Außerdem habe ich das Gefühl, als würde die kleine Maus so runter drücken, dass sie schon eher kommt.

Schlafen ist am Ende der Schwangerschaft überbewertet

Nicht nur der Rücken schmerzt. Nachts kann ich schon lange nicht mehr auf dem Rücken schlafen. Nicht weil ich einen Schmerz verspüre, eher weil mir sonst die Luft weg bleibt. Vor der Schwangerschaft habe ich immer gerne auf dem Rücken geschlafen. Nun wechsel ich immer von links nach rechts. Nach einer Zeit tun die Schultern auch sehr weh und ich werde davon wach. Wo wir bei dem wach werden sind. Ich werde von kleinsten Geräuschen in der Wohnung wach. Sei es durch meinen Kater der sich vor dem Bett putzt. Oder mein Mann der sich neben mir im Bett dreht. Außerdem schrecke ich im Halbschlaf seit der 36. Schwangerschaftswoche immer wieder von lauten Geräuschen auf. So kommt es mir zumindest vor. Es hört sich an wie Türen die zugeschmissen werden. Ich gehe mich dann vergewissern ob jemand in der Wohnung ist. Das letzte mal habe ich mir eingebildet den Wasserhahn im Bad gehört zu haben und dann die Klotür die sich schloss. Also bin ich los. Ich bin in jeden Raum gegangen um zu sehen ob jemand da ist. Natürlich war niemand weiter in der Wohnung. Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, dass ich das gleiche Problem auch Ende meiner ersten Schwangerschaft hatte. Nach der Schwangerschaft hat es sich gelegt.

Sodbrennen

Ich hatte bis zur 35. Schwangerschaftswoche kein Sodbrennen. Ich war sehr froh darüber und dachte ich komme ohne Sodbrennen davon. Leider hat es mich dann doch getroffen. Nun habe ich den Rat von meinem Frauenarzt bekommen Rennie einzunehmen. Das hilft ganz gut. Aber durch Tipps von meinen Lesern habe ich Milch als Löser für Sodbrennen entdeckt. Ich nehme nur ein paar Schlucke. Man muss kein ganzes Glas trinken. Und es hilft wirklich sehr, sehr gut.

Müdigkeit

Eins der schlimmsten Beschwerden für mich in der Schwangerschaft! Ich habe einen Sohn von 2 Jahren der Nachts noch immer bis zu 3 x wach wird. Außerdem werde ich selber oft genug wach, wie schon weiter oben geschrieben. Ich werde bei meinem nächsten Termin bei meinem Frauenarzt auch nach evtl. Eisenmangel fragen. Ich fühle mich wie gerädert und könnte nur schlafen. Oder mich ausruhen. Mit Kleinkind geht das leider nicht. Kinder möchten raus die Welt entdecken und beschäftigt werden. Da Krümel um Punkt 7:00 Uhr wach ist heißt es ab da, aufstehen und sich um Krümel kümmern. Mittagsschlaf macht er im übrigen auch nicht mehr. ;) Ich freue mich also wenn, ich die letzten Wochen hinter mir habe!

Weitere Artikel von uns:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.