achtsamkeit kinder kind mutter eltern achtsam

Achtsamkeit für Kinder im Alltag


In der momentanen Situation verbringen wir mehr Zeit denn je mit unseren Kindern: der Kindergarten findet nicht statt, die Schulen haben geschlossen und auch die Großeltern und Babysitter fallen aktuell aus. Unsere Kreativität und unser Ideenreichtum ist gefragt: Wie kann ich meine Kleinen beschäftigen und ihnen gleichzeitig einen Mehrwert vermitteln? Wie gelingt es meiner Familie, der Alltagshektik zu entfliehen und einen Zugang zu entschleunigenden Erziehungsmethoden zu erhalten? Achtsamkeit für Kinder stellt hier eine passende Lösung dar.

Was genau ist Achtsamkeit für Kinder?

Achtsamkeit bedeutet, die Wahrnehmung auf den gegenwärtigen Moment zu richten. Ein achtsames Leben wird durch die eigene, innere Haltung gelenkt. Dabei richtet sich der Fokus auf das körperliche Wohlbefinden, die Gedanken und Gefühle. Diese werden ohne Bewertung wahrgenommen und akzeptiert.

Das komplex klingende Achtsamkeitstraining lässt sich schon in scheinbar völlig unbedeutend wirkenden Alltagssituationen einfach mit Kindern umsetzen. Beim fokussierten Zähneputzen, dem gemeinsamen Essen oder bei einem Abendritual können die Kleinen ihre Selbstwahrnehmung trainieren. Speziell für Kinder kannst Du den Tagesablauf flexibel gestalten, sodass sich ein wunderbarer Zugang zum achtsamen Alltag integrieren lässt.

Ziele von achtsamem Handeln

Die Umsetzung von achtsamem Handeln hat für Kinder einen hohen Gewinn. Anders als Erwachsene, verweilen sie zwar häufiger und intensiver im Jetzt, doch auch Kinder sind der Alltagshektik ausgesetzt. Dies führt leicht zu Überforderung, Konzentrationsproblemen und schon früh zu Stresssymptomen.

 

Im täglichen Spiel können Elemente der Achtsamkeit für Kinder leicht eingebunden werden. Auf diese Weise trainieren Deine Kinder neben der abwechslungsreichen Beschäftigung ihre Ausgeglichenheit, Konzentrationsfähigkeit und Selbstwahrnehmung.

Was Achtsamkeit für Kinder bewirken kann

  1. Schärfung der Aufmerksamkeit auf Gefühle, Gedanken und den Körper
  2. eigene Fähigkeiten und Grenzen erkennen
  3. Kind erlebt sich als selbstwirksam
  4. Resilienzfähigkeit wird gestärkt
  5. Stressempfinden sinkt
  6. Ausbau sozialer und emotionaler Kompetenzen
  7. Steigerung der Konzentrationsfähigkeit führt zu vereinfachtem Lernen
  8. Anwendung von Achtsamkeitsstrategien in Stresssituationen wirkt präventiv in Konflikt- und Krisensituationen

Wie kann ich Achtsamkeit in den Alltag mit Kindern integrieren?

Achtsamkeit für Kinder beginnt in den unspektakulärsten Situationen und kann in vielen Moment praktiziert werden. Du solltest dabei den Fokus auf eine bestimmte Beschäftigung legen, die Deine Kinder bewusst ausführen. Außerdem sollen wertfrei eigene Impulse wahrgenommen werden.

  • Es beginnt mit einem einfachen „Wie geht es dir?“, „Wie fühlst du dich gerade?“, wodurch die eigene Selbstwahrnehmung gestärkt und die Wertschätzung des Gegenübers deutlich wird.
  • In der Abendsituation können Rituale durchgeführt und achtsam die Gute-Nacht-Geschichte vorgelesen werden.
  • Auch eine Traumreise oder Meditation kann mit Kindern durchgeführt werden.
  • Bei einem Besuch in der Natur können Geräusche, Farben und Gerüche bewusst wahrgenommen werden.
  • Während Mal- und Bastelsituationen können Kinder tief in ihrer Tätigkeit versinken. Dabei ist die Umgebung reizarm und ruhig zu gestalten. Darüber hinaus bietet ansprechendes Spielmaterial einen Anreiz für Kinder, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen.
  • Bei einem Gespräch über die drei schönsten Dinge des Tages, erfährst Du, was Deinem Kind gefällt, woran es sich erfreut und gerne erinnert.

Die Umsetzung von Achtsamkeit mit Kindern lässt sich leicht in den Alltag einbauen. Sie stellt einen Gewinn für die ganze Familie dar. Anhand von gemeinsamen Ritualen, bewussterem Kontakt und einer Entschleunigung des Alltags, wird gemeinsam an der Achtsamkeit für Kinder und für Euch als Eltern gearbeitet.

Ich hoffe, Du konntest die ein oder andere Inspiration für einen achtsamen Alltag mit Kindern hier finden. Habt Ihr auch eigene Achtsamkeits-Rituale? Wir freuen uns, wenn Du uns in den Kommentaren davon erzählst.

Das könnte Dir gefallen

 

Weitere Artikel von uns:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.