babynamen finden tipps tricks baby vorname ideen

Den richtigen Babynamen finden: Do’s & Dont’s


Gar nicht mehr so lange – und Dein kleiner Schatz wird geboren! Vielleicht ist die Auswahl des Kinderwagens und der Babyschale schon getroffen, aber auf einen Namen konntet ihr euch noch nicht einigen? Den richtigen Babynamen finden ist auch wirklich nicht so einfach. Ich verrate Dir, worauf Ihr achten solltet.

Babynamen finden: Fallen bei der Namenswahl

Natürlich ist die Auswahl eines Babynamens immer Geschmackssache. Aber es gibt dennoch einige Punkte zu beachten:

  • Der Name sollte einfach auszusprechen und unkompliziert zu schreiben sein. Nichts ist schlimmer, als wenn Dein Kind seinen Namen ständig buchstabieren muss.
  • Der Name sollte natürlich keine Hänseleien provozieren. Trotzdem: Lasst Euch nicht zu sehr auf dieses Thema ein, denn man findet bei fast jedem Namen einen unschönen Reim. Wenn Ihr Euer Kind gerne Paul nennen wollt, obwohl sich das auf “Maul” reimt – dann tut das auch und steht dazu.
  • Der Name sollte keinen schlechten Ruf haben (Namen wie Jacqueline, Chantal oder Justin bekommen unterbewusst den Stempel leistungsschwach oder faul aufgedrückt) oder ein Klischee bedienen (Barbie, Pamela, Arnold).
  • Der Name sollte an keine negativen Ereignisse in der Geschichte oder an negativ konnotierte Figuren erinnern (z.B. Adolf, Luzifer)

Babynamen finden: Weitere Entscheidungshilfen

Für die Namensfindung solltest Du Dir außerdem folgende Fragen stellen:

  • Welche Bedeutung hat der Name?
  • Wo kommt der Name her?
  • Gibt es verschiedene Schreibweisen des Namens?
  • Welche Spitznamen könnte es geben?
  • Passt der Name zu Deinem Nachnamen? (Passen z.B. Mika Schmidt oder Brad Meier zueinander?)
  • Passt der Name zum Namen der Geschwister? (alle Geschwister haben altdeutsche Namen, soll das neue Baby nun tatsächlich Clint heißen?)
  • Kommt der Name im Bekanntenkreis oder in der Nachbarschaft häufiger vor?
  • Soll das Baby nur einen oder mehrere Vornamen haben?
  • Wie wird der Name im Englischen ausgesprochen? (wer weiß, wo oder als was Dein Kind mal arbeiten wird)

Babynamen finden: Folgende Aspekte solltest Du Bedenken

  • Bei der Wahl eines aktuell sehr beliebten Vornamens wird es sehr viele Namenszwillinge in der Altersgruppe geben (z.B. Mia, Sophie, Paul, Emil).
  • Ungewöhnliche Namen von Promis oder deren Kindern können gerade sehr modern sein, sind aber auch schnell wieder out (z.B. Angelina, Britney, Taylor).

Lies hier mehr über aktuelle Trend-Vornamen

  • Vor- und Nachname sollten sich nicht reimen (z.B. Rainer Kleiner, Hans Franz).
  • Der Name sollte nicht nur zu einem Kleinkind, sondern auch zu einem Erwachsenen passen. Falls Ihr Namen wie Miki, Lilli oder Fee in Erwägung zieht, solltet Ihr das bedenken.
  • Außergewöhnliche Namen bleiben zwar schneller im Gedächtnis, können aber auch zu Verwirrungen oder Hänseleien führen.
  • Zu kurzen Familiennamen passen längere Vornamen und zu langen Familiennamen kurze.
  • Prüfe auch die Initialen des Namens (BH oder WC sind eher ungünstig).

Babynamen finden: Liste Deine Wunschnamen auf

Nun bist Du rund um das Finden des perfekten Namens gut informiert und es kann losgehen:

  • Im Internet gibt es viele Seiten mit einer Auflistung der verschiedensten Vornamen von A-Z und Listen mit Trend-Vornamen.
  • Auch im Buchhandel findest du viele Vornamenbücher.
  • Am einfachsten ist es, wenn Du und Dein Partner eine oder mehrere Listen zusammen oder getrennt durchgeht und euch die Namen, die euch auf Anhieb gefallen, notiert.
  • Lasst euch die Namen in den nächsten Tagen immer mal wieder durch den Kopf gehen und ihr werdet sehen, dass dadurch einige Namen schon wieder wegfallen.

Jetzt solltet ihr euch zusammensetzen und eure Listen vergleichen. Gibt es vielleicht Namen, die bei Euch beiden auf der Liste stehen? Oder kommen bestimmte Namen für den Partner absolut nicht in Frage? So könnt Ihr aus beiden eine Liste erstellen – und Ihr seid der Namensfindung schon deutlich näher.

Ja – es ist wirklich nicht einfach, den einen richtigen Vornamen für Deinen Schatz zu finden! Der eine Name ist zu außergewöhnlich, der andere zu langweilig, den nächsten gibt es einfach schon viel zu häufig.
Die Entscheidung zur Namensfindung kann ich Dir leider nicht abnehmen, aber ich hoffe, dass Dir meine Tipps ein wenig weiterhelfen können :-)

Wie lief das Babynamen Finden bei Dir ab? Wir sind gespannt auf Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.