beliebteste babynamen 2018 meistvergebene vornamen alte namen vornamen trends 2019

So heißt Deutschland: Das sind unsere 10 beliebtesten Babynamen


Nun ist es raus: Maria, Sophie, Paul und Maximilian gehören zu den im Jahr 2018 am meisten vergebenen Vornamen Deutschlands. Und? Ist der Name Deines kleinen Schatzes vielleicht auch unter den beliebtesten Babynamen des letzten Jahres?

Unser zweijähriger Sohn heißt tatsächlich Maximilian und seine bald auf die Welt kommende Schwester wird mit Zweitnamen Sophie heißen – wir liegen also absolut im Trend.

Die beliebtesten Babynamen 2018

Und hier noch einmal die komplette Liste der 10 beliebtesten Vornamen von Mädchen und Jungen, die von der Gesellschaft für deutsche Sprache ermittelt und veröffentlicht wurde:

Mädchennamen, die 2018 am meisten vergeben wurden

  1. Marie
  2. Sophie / Sofie
  3. Maria
  4. Sophia / Sofia
  5. Emilia
  6. Emma
  7. Hanna / Hannah
  8. Mia
  9. Anna
  10. Johanna

Die beliebtesten Jungennamen 2018

  1. Paul
  2. Alexander
  3. Maximilian
  4. Elias
  5. Ben
  6. Louis / Luis
  7. Leon
  8. Noah
  9. Henry / Henri
  10. Felix

Die beliebtesten Babynamen 2018 fast gleich wie 2017

Auffällig ist, dass sich die Vornamen im Vergleich zum Vorjahr kaum verändert haben, sie sind lediglich innerhalb der TOP 10 ein wenig nach oben oder unten gewandert.

Bei den Mädchen haben sich die Namen auf den ersten sieben Rängen sogar gar nicht verändert, bei den Jungs haben Platz 1 und 3 getauscht, während Ben und Louis/Luis zwei Plätze nach oben und Noah zwei nach unten gerutscht ist.

Neu in den TOP 10 vertreten sind die Namen Johanna und Henry/Henri – allerdings haben sie von Platz 11 und Platz 12 auch keine großen Sprünge hinter sich gebracht.

Große Überraschungen gibt es im Jahr 2018 also nicht – die Deutschen scheinen den gewohnten Trends treu zu bleiben.

Vornamen-Trends für die nächsten Jahre

Gibt es vielleicht schon einen Ausblick auf Namen, die erst in den nächsten Jahren Trend werden könnten? Allerdings! Insbesondere in den fünf ostdeutschen Bundesländern sind Trends unter den Vornamen erkennbar.

Stark im Kommen sind besonders ältere Namen:

Bei Mädchen liegen im Trend z.B.

  • Mathilda
  • Ida
  • Greta
  • Lina

Und bei den Jungs:

  • Oskar
  • Jakob
  • Theo
  • Karl

Gute Chancen im nächsten Jahr in die TOP 10 aufzusteigen haben außerdem Charlotte und Emil, da sie in den Ranglisten vieler Bundesländer bereits vertreten sind.

Übrigens breiten sich Vornamen-Trends vor allem von Norden nach Süden und von Osten nach Westen aus. Hier scheinen wohl einfach die kreativeren Eltern zu leben :-)

Im Norden sind beispielsweise die Namen Finn, Henry und Ella schon lange beliebt, während im Osten Karl, Emil, Frieda und Mathilda schon länger oben in den Hitlisten stehen.

Unterschiede in den Bundesländern

Mohammed in den TOP 10? Ja, tstsächlich: Als Erstname ist er in Berlin, Bremen, Hamburg, Hessen, Nordrhein-Westfalen und im Saarland vertreten. Ob er es in den nächsten Jahren auch in die Bundesliste schafft?

Im Norden Deutschlands sind traditionelle nordische Namen sehr beliebt. Kinder werden hier deutlich häufiger Fiete, Ole, Sören, Tjark und Bjarne genannt als anderswo.

Im Süden schaffen es mehr biblische Namen unter die beliebtesten Vornamen, wie Lukas, Simon, Anna und Lena.

Wie werden die beliebtesten Babynamen ermittelt?

Wie heißt es so schön? Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast…

Dieser Liste können wir aber tatsächlich vertrauen, da sie etwa 90 % aller im Jahr 2018 vergebenen Vornamen (also auch Zweit-, Drittnamen usw.) erfasst.

Über 700 Standesämter haben bundesweit ihre registrierten Vornamen (insgesamt mehr als eine Million Einzelnamen) übermittelt, so dass die Rangliste schon ziemlich wahrheitsgetreu ist.

Wie gefallen Dir die beliebtesten Babynamen 2018? Und Schrecken Dich Trendnamen eher ab? Oder ist es dir egal, wenn viele Kinder genauso heißen wie Dein Schatz?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.