Haarausfall nach der Schwangerschaft

Haarausfall nach der Schwangerschaft


Haarausfall nach der Schwangerschaft kommt von der komplexen und hormonellen Umstellung. In den vielen Phasen der körperlichen und auch seelischen Veränderungen während und nach der Schwangerschaft kann es zu einer Veränderung des Haarwuchses kommen. Für gewöhnlich erfreuen sich viele Frauen über eine glänzende und ungewöhnlich volle Haarpracht während der Schwangerschaft. Ist das Baby dann einige Zeit auf der Welt, ändert sich dies meist wieder. Plötzlich wirken die Haare stumpf und matt oder fallen in großen Mengen aus. Wie es zum Haarausfall nach der Schwangerschaft kommt und was Du dagegen unternehmen kannst, erfährst Du im folgenden Artikel.

Dein Haarwuchs während der Schwangerschaft

Hast Du bereits während der Schwangerschaft Haarausfall beobachten können, gibt es keinen Grund besorgt und verunsichert zu sein. Dieser Zustand ist nur vorübergehend, weil er einzig und allein mit Deiner Hormonumstellung zusammenhängt. Probleme mit Haarausfall während der Schwangerschaft sind nicht die Regel. Möglicherweise konntest Du Dich, so wie viele andere Frauen auch, über schönes und kräftigeres Haar freuen. Das liegt an der vermehrten Ausschüttung von Östrogen (weibliches Hormon) während der Schwangerschaft. Diese wirkt sich äußerst positiv auf Deinen Haarwuchs aus, da es Deinem Haar eine verlängerte Wachstumsphase und somit auch eine längere Lebensdauer ermöglicht. Leider hat das aber auch häufig zur Folge, das Haare an ungeliebten Stellen auch sehr schnell und sehr kräftig wachsen.

Dein Haarwuchs nach der Schwangerschaft

Zu Haarausfall kommt es meist erst nach der Geburt des Kindes. Doch habe keine Sorge, auch das ist ein normaler Vorgang, da Dein Hormonhaushalt auf ein normales Niveau zurückreguliert werden muss.

Bei nahezu 50 Prozent aller betroffenen Frauen kommt der befürchtete Haarausfall nach der Schwangerschaft nach etwa einem bis fünf Monate nach der Geburt des Kindes. Grund dafür ist die erneute Hormonumstellung Deines Körpers. Dein Hormonspiegel, insbesondere das Östrogen fällt wieder auf Normalniveau und auch der normale Lebenszyklus Deiner Haare kommt wieder in Gang. So ist der Haarverlust im Grunde genommen wieder genauso groß wie vor der Schwangerschaft. Einziger Unterschied: während Deiner Schwangerschaft “schlafen” bis zu 60 Prozent Deiner Haare und haben damit eine Ruhephase (sonst sind es nur 10 Prozent). Ein paar Monate später fallen diese “schlafenden Haare” dann aus. Dieser Haarwechsel wird von jeder Frau, je nach Haarstruktur und –fülle, unterschiedlich wahrgenommen. Bei den meisten Frauen ist Haarausfall nach der Schwangerschaft ein ganz normaler Vorgang, der sich nach sechs bis zwölf Monaten wieder einpendelt, da der Körper diese Zeit braucht, um seinen Hormonspiegel wieder auf ein normales Maß zu regulieren. Mit dem Stillen hat der Haarausfall nach der Schwangerschaft übrigens rein gar nichts zu tun!

Falls Dein Haarausfall nach der Schwangerschaft besonders stark ist, länger als ein halbes Jahr nach der Geburt anhält oder Du sich sehr sorgst und unsicher bist, solltest Du unbedingt einen Dermatologen zurate ziehen. Je schneller die tatsächliche Ursache gefunden wird, desto eher kann mit einer Therapie begonnen werden – und desto eher können Deine Haare wieder sprießen.

Newsletter abonnieren

Jederzeit abbestellbar | Datenschutzerklärung

Haarausfall nach der Schwangerschaft aktiv entgegen wirken

Wenn Du aktiv etwas gegen den Haarausfall nach der Schwangerschaft unternehmen möchtest, kannst Du auf einige Maßnahmen und natürliche Mittel zurückgreifen (ohne Hormone!), die Dein Haarwachstum anregen.

Dazugehören:

  • sorgfältige Pflege Deiner Haare mit einem Biotin-Shampoo oder ähnlichen Produkten
  • Haare offen tragen
  • nur Shampoos ohne Parfumzusätze verwenden
  • eine gesunde und ausgewogene Ernährung um eine Mangelernährung zu vermeiden. Sicherheitshalber kannst du Deinen Vitamin- und/oder Mineralstoffmangel von Deinem Arzt überprüfen lassen.
  • die Einnahme der Schüssler Salze Calcium fluoratum D12 (Nr. 1), Calcium phosphoricum D6 (Nr. 2) und Silicea D12 (Nr. 11). Sie versorgen Deinen Körper mit wichtigen Mineralien.
  • das Einmassieren (2 mal wöchentlich) von Brennesselsud in Deine Kopfhaut.
  • das Einmassieren von Kokosöl in die Kopfhaut.

In der Praxis hilft am meisten die Geduld. Mache Dir und Deinem Körper keinen Druck und genieße das neue Glück mit Deinem Baby. Du wirst sehen, nach neun Monaten, bis einem Jahr, hat sich das Haar-Problem ganz von alleine wieder reguliert. Bei längerem Haar wird Dir dann auffallen, dass am Haaransatz viele kurze Haare nachwachsen. Das ist das Startzeichen für ein sich normalisierenden Haarwachstum.

Fazit:

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass Haarausfall während  und nach der Schwangerschaft in den meisten Fällen harmlos und nur von vorübergehender Dauer ist. Sobald sich Dein Hormonhaushalt wieder normalisiert hat, wird auch Dein Haarausfall zurückgehen beziehungsweise ganz verschwinden.

Weitere Artikel von uns:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.