Hämorrhoiden nach Geburt

Hämorrhoiden nach der Geburt: Was kann ich tun?


Was sind Hämorrhoiden?

Hämorrhoiden sind Ausstülpungen von Venen am After. Diese können während der Schwangerschaft oder der Geburt entstehen, da sich der Druck auf diese Venen vergrößert. Wenn diese nicht zu groß sind, verschwinden die Hämorrhoiden nach einer Weile von selbst.

Was kann ich tun?

Bei Beschwerden und um die Verkleinerung der Hämorrhoiden zu beschleunigen, können folgende Tipps hilfreich sein:

  • regelmäßiger weicher Stuhlgang: Nehmt genügend Flüssigkeit und ballaststoffreiche Kost zu Euch.
  • gute Analhygiene: Das fördert die Rückbildung. Bitte wascht nach jedem Stuhlgang Euren Analbereich, z.B. auf dem Bidet oder mit einem feuchten Tuch.
  • fetthaltige Salben: Vor und nach dem Toilettengang eine fetthaltige Salbe (z.B. Vaseline, Lanolin) auftragen. Eine Engerstellung der Gefäße wird durch Hamamelis gefördert (z.B. Hametum).
  • Kühlen: Um Schmerzen zu lindern und eine Engerstellung der Gefäße zu fördern, haben sich Kühlbeutel empfohlen. Füllt dazu einen Gefrierbeutel mit kaltem Wasser und legt es auf die Stelle. Bitte keine Eiskompressen benutzen, die können zu Verkühlungen führen. Auch kalte Quarkkompressen wirken wohltuend. Dazu 1-2 Esslöffel Quark in einem Haushaltsrollenpapier einfalten, an den After legen und 1/2 bis 1 Stunde dort belassen.

Wenn keine Linderung eintritt, fragt Eure Hebamme. Die wird Euch weitere Tipps geben, um Eure Beschwerden zu lindern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.