kind stärken, selbstvertrauen kind, mein kind stärken

Mein Kind stärken – 15 Sätze für mehr Selbstvertrauen


Oft ist unser Alltag mehr von negativen Sätzen geprägt, als von Aussagen, die unser Kind stärken. “Hör bitte auf.” oder “Muss das sein?” gehören auch bei mir leider viel zu oft zu den Routine-Sätzen. Dabei gibt es so viele Sätze, die wir unseren Kindern viel zu selten sagen. 

Um Dein Kind auf dem Weg zum selbstbewussten Menschen zu begleiten, musst Du es ehrlich wertschätzen und stärken. Viele Eltern sind stolz auf ihre Kinder aber mal Hand aufs Herz: Wieviele Eltern sagen das ihren Kindern auch regelmäßig? Durch Deine Kommunikation kannst Du Wertschätzung gegenüber Deinem Kind ausdrücken. So gewinnt es Selbstvertrauen, so kannst Du es stärken. Denn das Gefühl geschätzt und dafür geliebt zu werden, wer man ist, ist sehr wertvoll und prägend. Mein Kind stärken – das ist eine wichtige Aufgabe aller Mamas und Papas.

“Ich verstehe Dich!”

Wenn sich ein Kind zum Beispiel weh tut oder traurig ist, versuchen Eltern manchmal von den Gefühlen abzulenken. Das ist natürlich gut gemeint. Das verfolgt das Ziel, dass das Kind den Schmerz oder die Traurigkeit vergisst. Aber es ist wichtig, das Kind als Person, mit seinen/ ihren Gefühlen ernst zu nehmen. Ein ehrliches “ich verstehe dich” kann einen schönen Dialog eröffnen. Dadurch lernt Dein Kind, sich Dir zu öffnen und über seine Gefühle zu sprechen. 

“Wollen wir etwas richtig Schönes zusammen machen?”

Wenn ich ehrlich bin, muss Theo, gerade weil ich von zu Hause arbeite, oft zurückstecken. Um so schöner ist es doch, wenn mal der Rest der Welt zurück stecken muss, weil sich alles nur um ihn dreht und wir eine schöne und ungestörte Zeit miteinander verbringen können. Wenn Du Dir wirklich intensiv Zeit für Dein Kind nimmst, wird es sich in seinen Bedürfnissen wahrgenommen fühlen. Das ist nicht nur toll, für das Selbstbewusstsein, sondern auch für Eure Bindung. Übrigens geht es bei dieser Exklusiv-Zeit nicht darum, wie lang sie dauert. Es geht darum, das es währenddessen wirklich nur um Euch Beide geht.

“Es tut mir leid.”

Kinder schauen zu ihren Eltern auf. Trotzdem sind Eltern auch nicht perfekt und machen Fehler. Es beweist ehrliche Größe, sich zu entschuldigen. Und dadurch bist Du natürlich auch ein Vorbild für Dein Kind. Es lernt, dass jeder Fehler macht und diese verziehen werden können.  

“Ich liebe Dich.”

Das ist vielleicht der wichtigste Satz. Und auch er wird oft zu wenig ausgesprochen. Dein Kind muss wissen, dass Du es liebst. Ganz ohne Bedingungen oder Gegenleistung, egal was passiert, mit allen Ecken und Kanten und auch ohne. Und das von ganzem Herzen, heute, morgen und für immer. 

“Du bist wertvoll.” 

Es ist wichtig, dass Dein Kind mit seinen Schwächen und Stärken Wertschätzung erfährt. Jedes Kind ist toll und wertvoll. Und vor allem ist er/ sie soviel mehr als nur süß oder hübsch. Kinder können witzig, klug, kreativ, sensibel, liebevoll oder oder oder sein. Jedes Kind ist wertvoll und das solltest Du Deinem Kind auch sagen. 

“Danke, dass du mir hilfst.”

Auch Erwachsene brauchen Hilfe. Und das darf Dein Kind auch wissen. So lernt es, dass es nicht schlimm ist, um Hilfe zu bitten. Gleichzeitig kannst Du so das Selbstbewusstsein Deines Kindes stärken.

“Ich bin froh, dass es dich gibt.”

Egal wie anstrengend der Alltag mit Kind manchmal ist, ich bin froh, dass mein Sohn in meinem Leben ist. Und ich glaube, dass es Dir mit Deinem Kind genauso geht. Aber vielleicht vergisst Du im stressigen Alltag auch manchmal, das Deinem Kind zu sagen. Nimm Dir die Zeit und sage Deinem Kind: “Du bist besonders, du bist einzigartig und ich freue mich, dass Du bei mir bist!

“Ich glaube an Dich.”

Schon kleine Kinder vergleichen sich mit anderen. Das kann auch schon in jungen Jahren zu Selbstzweifeln führen. Du kannst das Selbstbewusstsein Deines Kindes stärken, indem Du seinen Stärken vertraust. Dazu gehört auch, dass es Dinge allein erledigen oder zumindest ausprobieren darf. Auch wenn manches nicht direkt klappt, sollte es es wieder probieren. Sage Deinem Kind deutlich, dass Du ihm zutraust es zu schaffen. 

Kind stärken durch positive Formulierungen

“Du bist toll, so wie du bist.”

Egal ob beim Spielen, beim Sport oder später in der Schule: Dein Kind sollte wissen, dass es nicht immer und überall zu den Besten gehören muss. Kinder haben verschiedene Interessen, Stärken und Schwächen und das ist auch gut so. Versichere Deinem Kind, dass es perfekt ist, so wie es ist.

“Was denkst du darüber?”

Auch wenn Dein Kind klein ist, kann es trotzdem eine Meinung haben. Und manchmal ist dieser neue Blick sehr erfrischend. Dein Kind wird es toll finden, nach seiner Meinung gefragt zu werden. Auch wenn das Ergebnis ist, dass es mittags statt Spaghetti mit Tomatensauce Spaghetti mit Banaenstücken gibt.

“Wir alle machen Fehler.”

Es gibt keinen Menschen, der sein Leben ohne Fehler bestreitet. Und das ist auch gar nicht schlimm. Wichtig ist, dass man einen richtigen Umgang mit Fehlern lernt. Dein Kind sollte lernen, dass es nicht schlimm ist, Fehler zu machen. Und dass auch Eltern nicht immer alles richtig machen. Aber, dass es wichtig ist, nicht den Mut zu verlieren und es weiter zu probieren. 

“Ich vertraue Dir.”

Du solltest Deinem Kind öfter sagen, dass Du ihm vertraust. Das ist enorm wichtig für Eure Bindung. Wenn Dein Kind das merkt, weiß es, dass es auch Dir vertrauen kann. Umso wichtiger ist es das Vertrauen Deines Kindes nicht zu brechen. Das bedeutet, egal wie klein und unbedeutend Dir etwas erscheint, halte Dich an Eure Absprachen. 

“Du darfst auch Nein sagen.”

Dein Kind sollte wissen, dass es auch Nein sagen darf. So lernt es seine persönlichen Grenzen kennen und wie man diese verteidigt. Und das sollte auch gelten, wenn es zum Beispiel darum geht, der Tante ein Küsschen zu geben. Es ist wichtig, dass Dein Kind versteht, dass jeder Mensch über sich und seine Grenzen entscheiden darf und diese respektiert werden müssen. Dadurch lernt es auch gleichzeitig die Grenzen anderer Menschen kennen . 

“Sei frech und wild. Sei du selbst.”

Kinder sollten Kinder sein. Sie müssen nicht permanent leise sein und sich benehmen. Wir Erwachsenen vergessen das manchmal. Wir sollten uns wieder an unsere eigene Kindheit erinnern. Und dabei lernen mehr Verständnis für das Kindsein zu entwickeln. 

“Ich bin immer für dich da.”

Die Aufgabe der Eltern ist es, ihr Kind auf das Leben auf dieser Welt vorzubereiten. Es wird schöne, aber auch schwierige Zeiten geben. Sage Deinem Kind öfter, dass Du da bist. Dass es Deinen Rat und Hilfe nicht annehmen muss, aber Du da sein wirst, um es anzubieten. So kannst Du Dein Kind darin bestärken, mutig und selbstbewusst durchs Leben zu gehen.

Gibt es Sätze, die Du Deinem Kind regelmäßig sagst, weil sie Dir besonders wichtig sind? Schreibe uns in den Kommentaren, welche Dein Kind stärken.

In diesem Beitrag verwenden wir Affiliate-Links. Wenn Du auf so einen Link klickst und auf der Zielseite etwas einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Dich verändert sich der Preis nicht.

Weitere Artikel von uns:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.