Bergsteiger Capri Test Erfahrungen

Test: Bergsteiger Capri 3 in 1 Kombi-Kinderwagen


Der Bergsteiger Capri 3 in 1 Kombi-Kinderwagen ist bei vielen Eltern vor allem aufgrund seines vergleichsweise günstigen Anschaffungspreises und dem extra Zubehör sehr beliebt.

Wir haben diesen Kombi-Kinderwagen in unserem großen Kinderwagen-Test 2019 detailliert unter die Lupe genommen. Was genau wir getestet haben, was uns an dem Wagen gefiel und was nicht, erfährst Du hier in unserem detaillierten Bergsteiger Capri Test.

Viel Zubehör für wenig Geld

Einige Kombi-Kinderwagen haben neben den Hauptbestandteilen (Fahrgestell, Babywanne, Sportsitz) noch zusätzliches Zubehör, das oft von Nutzen sein kann und auf den ersten Blick natürlich einen Mehrwert für die Eltern darstellt.

Doch ist viel extra Zubehör auch qualitativ hochwertig, oder nur ein Marketing-Trick des Herstellers – um das Gefühl zu wecken, dass Du sehr viel für wenig Geld geboten bekommst?

Der Hersteller des Bergsteiger Capri wirbt mit dem 10-teiligen „Sorglospaket“. Für ca. 400 Euro (Preis kann je nach Anbieter ein wenig schwanken) erhälst Du beim Kauf des Bergsteiger Capri 3 in 1 folgendes Zubehör dazu:

  • Babyschale (inkl. Sonnenschutz)
  • Babywanne
  • Sportwagenaufsatz
  • Gestell (inkl. 4 Lufträder & Korb)
  • Wickeltasche
  • Regencape
  • Insektennetz
  • 2 Fußsäcke (für Babyschale & Sportwagenaufsatz)

Das kam uns schon ungewöhnlich günstig vor für so viele Extras.

Vorab möchten wir erwähnen, dass wir die Babyschale des 3 in 1 Sets nicht nicht mit getestet haben – denn sonst könnten wir den Bergsteiger Capri im Test nicht mit den vielen anderen Kombi-Kinderwagen vergleichen.

Erster Eindruck: Starker Kunststoffgeruch & veraltetes Design

Bereits beim Auspacken der Kartons kam uns ein unangenehmer Kunststoffgeruch entgegen. Nach unserer Erfahrung sind stark nach Chemie und Kunststoff riechende Produkte tatsächlich ein erster Hinweis für Qualitätsmängel auch in anderen Bereichen.

Nur gut, dass der Geruch nach einigen Tagen verflogen ist. Trotzdem ist das eindeutig negativ zu vermerken. Stoffe, die Laut Hersteller auf Chemikalien getestet wurden, dürften nicht nach Chemie bzw. Plastik riechen.

Einfacher Aufbau, knappe Anleitung

Das Zusammenbauen des Wagens war unkompliziert und benötige keine zusätzlichen Hilfsmittel. Eine “Universal-Gebrauchsanleitung” für insgesamt vier verschiedene Bergsteiger Kinderwagen beschreibt die Montage und das Handling zwar kurz und knapp, aber verständlich.

Auffällig ist, dass das Design des Wagens samt Zubehör relativ überholt und “billig” aussieht. Zudem wirkt Vieles am Wagen sperrig und eher unhandlich.

Bergsteiger Capri Test: Babywanne mit Vor- und Nachteilen

Die Innenwände der Babywanne sind gut und dick gepolstert. Die Matratze, ohne zusätzlichen Bezug, hat einen Durchmesser von nur 2 cm.

Die Liegefläche ist mit 79 cm (H) und 34 cm (B) recht geräumig. Der Wannenboden hat 3 Belüftungslöcher die für eine ausreichende Luftzirkulation in der Wanne sorgen.

Die Höhe der Wanne zum Boden beträgt ca. 53,50 cm. Das Baby liegt also verhältnismäßig tief – das ist nicht optimal beim Herausheben.

Die Babywanne des Bergsteiger Capri 3 in 1 verfügt noch über ein Feature, das bei den meisten Babywannen eher unüblich ist: Das Kopfteil kann innerhalb der Liegefläche 3-fach höhenverstellt werden. Das ist praktisch, wenn das Baby z.B. Reflux hat oder gerne mehr sehen will, wenn es schon etwas älter ist. Ob eine derart verstellbare Babywanne aus orthopädischer Sicht Nachteile hat, können wir nicht beurteilen.

Bergsteiger Capri Test Erfahrungen

Das Sonnenverdeck ist dick gepolstert und lässt sich nur bis zu 90 Grad nach vorne ziehen.

Das Material der Wanne samt Polsterungen besteht zu 100% aus Polyester.

Die Wanne ist mit über 5 kg nicht gerade ein Leichtgewicht. Der Tragegriff aus Kunststoff ist relativ dünn und für große Hände schwer zu umgreifen. Durch den dünnen Griff kann das schwere Gewicht der Wanne nicht gleichmäßig verteilt werden, wodurch sie beim Tragen leicht nach vorne kippen kann.

Bergsteiger Capri Test Erfahrungen

Kippgefahr beim Herausheben der Babywanne

Beim Fixieren der Wanne auf das Gestell muss zuerst der hintere Teil in die Haken des Gestells geklemmt werden, bevor der vordere Teil der Wanne reingeklickt wird. Eine Sicherheitsverriegelung aus Metall sorgt dafür, dass sich die Wanne nicht vom Gestell löst.

Einen “easy” Klick-und Hebe-Mechanismus, wie er bei den meisten Kinderwagen-Modellen üblich ist, hat der Bergsteiger leider nicht.

Nach unserem Test können wir sagen: Beim Herausheben der Wanne ist besondere Vorsicht geboten! Das Baby sollte beim Abnehmen nicht in der Wanne liegen, da diese schnell nach hinten kippen kann. Beim Herausheben müssen die roten Plastikhebel unterhalb der Wanne gleichzeitig gedrückt werden. Das gelingt nicht immer, da die Hebel oft nicht nachgeben. Dadurch kann es passieren, dass die Wanne bei einer ruckartigen Bewegung nach hinten kippt. Das ist natürlich sehr gefährlich, wenn Dein Baby darin liegt.

Negativ aufgefallen ist uns: Mit einem einfachen Handgriff bekommst Du die Wanne nicht vom Gestell runter. Das Herausziehen und Fixieren von Metallstiften, die an der Babywanne und dem Sportwagen angebracht sind, um die Sitze am Gestell zu befestigen, ist ein veralteter Mechanismus, der nicht ungefährlich ist.

Bergsteiger Capri Test: Wuchtiger Sportwagenaufsatz

Auch der Sportwagenaufsatz ist mit ca. 5,2 kg vergleichsweise schwer. Das Draufsetzen auf des Gestell geht hier leichter als mit der Wanne. Beim Herausheben des Sportsitzes ist wieder etwas Fingerspitzengefühl notwendig, damit die roten Hebel unter dem Gestell gleichzeitig nachgeben.

Hier die wichtigsten Ergebnisse zum Bergsteiger Capri Sportsitz aus unserem Test:

  • Der Wagen lässt sich vorwärts- und rückwärtsgerichtet am Gestell fixieren.
  • Die Polsterung des Sportwagens ist an den Seiten ein wenig dünn. Sonst ist der Sitz ausreichend dick gepolstert.
  • Der 5-Punkt Gurt mit den großen Polsterungen wirkt eher billig verarbeitet.
  • Die Rückenlehne kann durch einen Hebel stufenweise bis in die Ruheposition verstellt werden.
  • Die Fußstütze lässt sich ebenfalls 3-fach verstellen.
  • Der Schutzbügel lässt sich zur Seite klappen und abnehmen. Er ist mit einem Kunstlederbezug umwickelt. Dieser liegt viel zu locker am Bügel an und macht einen unschönen Look.
  • Ein Durchrutschschutz aus Stoff ist ebenfalls am Sitz befestigt. Der lässt sich bei Bedarf an den Schutzbügel befestigen.
Bergsteiger Capri Test Erfahrungen

Sehr weit nach vorne kann das Sonnenverdeck des Sportwagens nicht gezogen werden. Es hat vorne eine kleine Erweiterung, die rausgeklappt werden kann. Mehr Schutz vor direkter Sonneneinstrahlung bringt die Erweiterung allerdings nicht. Unter dem Obermaterial hat das Verdeck noch ein Sicht- und Belüftungsnetz versteckt.

Der Stoff des Verdecks ist – wie der der Wanne – sehr dick und wasserabweisend.

Bergsteiger Capri Test Erfahrungen

Der Einkaufskorb ist nicht besonders voluminös. Beladen lässt er sich am einfachsten von der Seite, aber einen Großeinkauf kannst Du darin nicht verstauen.

Bergsteiger Capri Test Erfahrungen

Schweres Fahrgestell aus Stahl und Kunststoff

Allein das Gestell des Bergsteiger Capri Kinderwagens ist mit ca. 11 kg ein richtiges Schwergewicht. Zudem wirkt es sperrig – klappern tut es aber beim Fahren zum Glück nicht.

Optisch wirkt der Wagen durch die Kunststoffaufsätze und die Stahlstangen die das Gestell zusammenhalten, wieder eher billig verarbeitet.

Bergsteiger Capri Test Erfahrungen

Der Knickschieber lässt sich mehrfach in der Höhe verstellen, allerdings klemmt er beim Verstellen leicht.

Bergsteiger Capri Test Erfahrungen

Der Bergsteiger Capri kann theoretisch samt Sportwagenaufsatz zusammengeklappt werden. Das macht den Wagen allerdings nicht gerade kompakter. Darum sollten die Sitzeinheit vor dem Zusammenklappen vom Gestell abgenommen werden.

Das Auf- und Zusammenklappen des Gestells ist relativ einfach.

Bergsteiger Capri Test Erfahrungen

Gutes Fahrverhalten – mit kleinen Mängeln

Der Bergsteiger Capri hat vorne und hinten je zwei Lufträder. Die Hinterräder haben einen größeren Durchmesser und sind dicker als die Vorderräder. Die Vorderräder sind schwenk- und feststellbar.

Kinderwagen mit Lufträdern eigenen sich besonders gut fürs Gelände und auf unebenen Wegen. Allerdings sind sie auch wartungsbedürftiger, da sie leicht einen Platten bekommen können.

Positiv zu vermerken ist die gute Federung vorne und hinten am Gestell des Bergsteiger Capri. Die Fußbremse ließ sich im Test leicht feststellen und ist stabil.

Was uns im Bergsteiger Capri Test aufgefallen ist: Bevor mit dem Wagen losgefahren werden kann, müssen zumindest die vorderen Räder noch ein wenig aufgepumpt werden. Diese hatten schon beim anmontieren wenig Luft. Die silbern glänzenden Plastikfelgen an den Rädern machen einen weniger hochwertigen Eindruck.

Negativ zu vermerken ist, dass sich eines der hinteren Räder nach der ersten Testfahrt vom der Felge gelöst hat.

Bergsteiger Capri Test Erfahrungen

„Mangelhaft“ im Kinderwagen Test von Stiftung Warentest 2017

Im Kinderwagen-Test von Stiftung Warentest aus 2017 hat der Bergsteiger Capri 3 in 1 das Testergebnis “Mangelhaft” erhalten, und zwar hauptsächlich aufgrund von Schadstoffen wie Naphtalin und Weichmachern, die in den Bezugsstoffen und den Griffen gefunden wurden.

Nun liegt der Kinderwagen-Test von Stiftung Warentest bereits zwei Jahre zurück – unserer Ansicht nach genug Zeit für den Hersteller, um die Mängel zu beheben. Auf seiner Webseite betont der Hersteller mit mehreren gekennzeichneten Siegeln, dass die Textilien der Kinderwagen schadstoffgeprüft bzw. Oeko Tex geprüft sind. Bleibt nur zu hoffen, dass dem auch so ist.

Bergsteiger Capri Test: Unser Fazit

Wie Du sicherlich schon bemerkt hast: Uns konnte der Bergsteiger Capri 3 in 1 leider nicht wirklich überzeugen. Du bekommst zwar für den unschlagbaren Preis von ca. 400 Euro ein vermeintliches “Sorglospaket” mit viel Zubehör, allerdings erfährt die Qualität des Kinderwagens bei dem niedrigen Preis starke Einbußen.

Der Bergsteiger Capri 3 in 1 ist unserer Meinung nach ein viel zu sperriges und veraltetes Komi-Kinderwagenmodell mit deutlichen Mängeln in puncto Qualität und Handhabung.

Die meisten Kritikpunkte und Mängel beim Bergsteiger 3 in 1 sind unser Ansicht nach:

  • allgemein schweres Gewicht
  • unhandliches Herausheben der Wanne und des Sportwagens
  • Kippgefahr beim Herausheben der Wanne
  • Qualitätsmängel bei der Verarbeitung der Stoffe

Darum raten wir Dir, lieber etwas mehr Budget in einen guten Kombi-Kinderwagen zu investieren, statt Dich vom günstigen Preis inklusive XXL Zubehör blenden zu lassen.

Unser Tipp: Informiere Dich vor dem Kauf eines Kinderwagens online über aktuelle datenbasierte Tests, wie etwa die Kinderwagen-Tests der Stiftung Warentest über hochwertige Kinderwagen.

Auch solltest Du Dir vor dem Kauf bewusst sein, auf welchem Gelände Dein Kinderwagen zum Einsatz kommen soll, um die Wahl besser eingrenzen zu können.

Kinderwagen Test

Das könnte Dir gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.