rezepte fürs wochenbett

Aufbauende Rezepte für das ambulante Wochenbett


Nach einer anstrengenden Geburt kommt der Versorgung im Wochenbett mit den richtigen Lebensmitteln und Gerichten eine besondere Bedeutung zu. In vielen Kulturen gibt es für die ersten Tage und Wochen überlieferte Rezepte und Gerichte.

In unserem Kulturkreis haben sich leider die Rezepte und überlieferten Gerichte für das Wochenbett etwas verloren. Einziges Überbleibsel scheint die altbekannte Hühnersuppe zu sein. Dabei hat die richtige Versorgung mit leichten schmackhaften Speisen große Auswirkungen auf das Wohlbefinden.

Hier sind sechs Rezepte für das Wochenbett:

1. Bayrische Hühnersuppe

Zutaten:

  • 1 Suppenhuhn (am besten ein glückliches Bio Huhn, das draußen gelebt und glücklich gepickt hat)
  • 2 Liter Wasser
  • Salz
  • Wurzelgemüse ( Karotten, Zwiebel, Knoblauch ,Sellerie, Petersilienwurzel, Pastinake, Porree, Petersilie)
  • Gewürze (eventuell) Pfeffer, Muskat, Galant,Quendel
  • evt, als Suppeneinlage Leberspätzle, Dinkelflädle, Dinkelgries, oder Dinkelkörner, Suppennudeln

Zubereitung:

Das Huhn enthäuten und unter kaltem Wasser waschen. In kaltem Salzwasser aufsetzen

(Huhn sollte bedeckt sein) aufkochen lassen und eine Stunde leicht köcheln. Gemüse

(geputzt und kleingeschnitten), die Kräuter und Gewürze dazugeben. So lange Weiterkochen

bis das Huhn weich ist( kann einige Stunden dauern). Mit dem Messer ins Fleisch stechen; es sollte klare Flüssigkeit austreten.

Das Fleisch als Frikasee verwenden oder etwas davon in die Suppe geben. Die Suppe

mit diversen Suppeneinlagen in einer Tasse servieren, zuvor das Fett abschöpfen. Bitte nicht in der Mikrowelle erwärmen.

[separator type=”thin”]

2. Hühnerbrühe

Besonders schmackhafter Energiespender im Wochenbett, ruhig in den ersten beiden Wochen täglich 1- 2 Tassen trinken.

Zutaten:

  • 1 gutes Bio Suppenhuhn
  • 1 Bund Bio Suppengrün (Lauch, Karotte, Sellerie, Petersilie, Zwiebel)
  • 2 Scheiben frischen Ingwer

Zubereitung:

In kaltem Wasser ansetzen und gut 2,5 Stunden köcheln. Alle Zutaten herausfischen, die Brühe im Kühlschrank aufbewahren und das abgesetzte Fett abschöpfen. In die wieder erhitzte Brühe eine Tasse sehr klein geschnittenes Suppengemüse geben oder etwas gekochten Reis oder dünne Suppennudeln und nochmals einige Minuten kochen. Einen Teil  des reinen Hühnerfleisches klein schneiden und hinzugeben. Vor dem Servieren mit Salz, Pfeffer und frischer Petersilie bestreuen.

[separator type=”thin”]

3. Vegetarische Kraftbrühe

Zutaten:

  • Karotten, Sellerie, Lauch, Petersilie, am besten in Bio Qualität

Zubereitung:

Gemüse und Kräuter in 3-4 Liter Wasser ca. 3 Stunden kochen, dann Gemüse und Kräuter  abgießen und im Kühlschrank aufbewahren. Täglich ca. 1 Liter Brühe warm trinken.

Die Wirkung der vegetarischen Brühe ist sehr wertvoll, allerdings nicht so stark wie die der Hühnersuppe oder Hühnerbrühe.

Ein schöner Brauch ist es natürlich, wenn im Wochenbett die Nachbarin, Freundin oder Oma eine Suppe mitbringt und die junge Familie damit beschenkt.

4. Energiekugeln

Zutaten:

  • 400 g  Haferflocken
  • 4 EL Sonnenblumenkerne, zerkleinert
  • 50 g Sesamkörner, leicht geröstet
  • 10 g Zuckerrübensirup
  • 300 ml Milch
  • 100 g Rosinen

Zubereitung:

Alle Zutaten miteinander mischen und kleine Kugeln formen. 2 Stunden durchziehen lassen. Im Kühlschrank gelagert sind sie bis zu 1 Woche haltbar.

5. Stillkugeln

 Zutaten:

  • 1 Tasse feines Gerstenmehl
  • 1 Tasse fein gemahlene Mandeln
  • 1 Tasse grob gehackte Sonnenblumenkerne
  • 1 Prise gemahlener Anis
  • 1/2 Tasse Honig
  • 50g kalte Butterstückchen
  • 1/2 Tasse Kokosflocken oder gerösteter Sesam

Zubereitung:

Das Mehl in einer Pfanne rösten, bis es leicht gebräunt ist. Dann mit den Mandeln, den Sonnenblumenkernen, dem Anis und dem Honig in einer Schüssel vermischen. Anschließend die Butterstückchen hinzugeben und alles gut durchkneten. Kleine Kugeln daraus formen und diese dann in Kokosflocken oder Sesam wälzen.

Wer keinen Anisgeschmack mag, für den sei folgendes Rezept empfohlen:

6. Stillkugeln Variante B

Zutaten:

  • 250 g Weizen
  • 150 g Gerste
  • 100 g Hafer
  • eine Hand voll gehackte Cashewnüsse
  • 150 g Butter
  • 150 g brauner Rohrzucker

Zubereitung:

Mahlen Sie das Getreide fein oder lasse Dir es im Laden frisch mahlen. Rösten Sie das Mehl mit den Nüssen in einer Pfanne an – bis es leicht braun wird. Geben Sie die Butter dazu und rühren Sie weiter, bis diese ganz geschmolzen ist. Fügen Sie den Zucker dazu und nehmen sie nach 10-15 Sekunden die Pfanne vom Herd. Zum Formen der Kugeln 2-3 Esslöffel Wasser hinzugeben und dann die noch warme Masse zu Kugeln mit einem Durchmesser von  ca. 3 cm formen. Die Kugeln kann man in einer Keksdose aufbewahren.

Variante: Fügen Sie der Teigmasse am Schluss eingeweichtes oder klein gehacktes Trockenobst bei, zum Beispiel Rosinen oder Aprikosen. Wälzen Sie die fertigen Kugeln in Kokosflocken oder Sesam.

Habt Ihr noch tolle Rezepte für das Wochenbett?

Newsletter abonnieren

Jederzeit abbestellbar | Datenschutzerklärung

Ein Kommentar zu Aufbauende Rezepte für das ambulante Wochenbett

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.