Baby Led Weaning

Baby led weaning: Breifrei an den Familientisch


Muss es denn immer Brei sein? Die Antwort lautet “Nein”! Eine alternative Methode stellt das aus England stammende “Baby led weaning” (das Kind entwöhnt sich selbst). Wie “Breifrei” genau funktioniert und welche Vor- und Nachtteile es mit sich bringt, möchte ich Euch hier erklären.

 Wie soll das funktionieren?

  • Das  Kind sitzt mit allen anderen am Familientisch und isst mit, sobald es bereit dazu ist.
  • Sobald es Interesse zeigt, wird es ermutigt, mit den Händen nach Lebensmitteln zu greifen und sie auf diese Weise selbst zu erforschen – es kommt am Anfang nicht darauf an, ob es tatsächlich irgendetwas davon zu sich nimmt.
  • Statt das Essen zu pürieren oder zu passieren, werden Nahrungsmittel in handliche Portionen zerteilt, die das Baby gut greifen kann.
  • Niemand schiebt dem Baby Essen mit dem Löffel in den Mund. Es isst von Anfang an selbst.
  • Es bleibt dem Baby überlassen, wie viel es isst und wie schnell es die Palette der Lebensmittel erweitert, die es mag.
  • Das Baby bekommt weiterhin Muttermilch bzw. Milchnahrung, wann immer es mag, und entscheidet selbst, wann es Zeit ist, mit der Reduktion der Milchmenge zu beginnen.

Vorteile von Baby led weaning:

BLW macht Spaß! Es macht Freude, die unterschiedlichen Speisen kennenzulernen und Dinge selbst zu tun.

BLW ist natürlich! Babys sind darauf programmiert, herumzuexperimentieren und Dinge zu erforschen. Es ist ihre Art zu lernen.

Bei BLW lernt das Baby die Lebensmittel wirklich kennen! Babys, die selber essen dürfen, lernen, wie die unterschiedlichsten Lebensmittel aussehen, riechen und schmecken und wie sie von ihrer Konsistenz her beschaffen sind.

BLW hilft, sicher essen zu lernen! Wenn ein Baby von Anfang an mit Essen der verschiedensten Konsistenten umzugehen lernt, sinkt das Erstickungsrisiko.

BLW hilft dem Baby, seine Welt zu erfahren! Weil alle Sinne beteiligt sind (Sehen, Fühlen, Hören, Riechen und Schmecken) erkennen sie, wie all diese Wahrnehmungen zusammenspielen, und gewinnen dadurch ein besseres Verständnis von der Welt ringsum. Hand-Augen-Koordination und Geschicklichkeit werden geschult, was dem Kind später erleichtern wird, schreiben und malen zu lernen. Und wenn es kaut (statt Brei zu schlucken) trainiert das die Gesichtsmuskulatur, die es brauchen wird, um sprechen zu lernen. Das Kind lernt außerdem, wie einzelne Zutaten schmecken, was sich beim Genuss beim Essen auswirkt.

BLW stärkt das Selbstvertrauen und das Vertrauen ins Essen! Wenn Babys Dinge selber machen dürfen, gewinnen sie Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten und in ihre Urteilskraft. Da BLW-Kinder auf Grund ihres eigenen Instinkts entscheiden können, welche Lebensmittel sie zu sich nehmen möchten und welche nicht, entwickeln sie kaum Misstrauen gegenüber dem Essen und es sinkt die Wahrscheinlichkeit für das Auftreten von Problemen wie Essensverweigerung und Lebensmittelphobien.

Bei BLW isst das Baby am Familientisch mit! Das gemeinsame Essen stärkt den familiären Zusammenhalt, die Sozialkompetenz, die Sprachentwicklung und das gesunde Essverhalten (Umgang mit Besteck, Tischmanieren, Teilen, Unterhaltung am Tisch, …). Wer BLW praktiziert, wird feststellen, dass die meisten Restaurants irgendetwas auf der Karte haben, das für ein Baby geeignet ist.

BLW fördert die Appetitkontrolle! Darf ein Baby aus der Palette an angebotenen  gesunden Lebensmitteln selbst wählen, was es mag, und so lange essen, wie es Appetit hat, wird es aller Wahrscheinlichkeit nach in späteren Jahren weniger dazu neigen, zu viel zu essen.

BLW fördert eine gesunde Ernährung! Dies hat zum einen damit zu tun, dass sie sich am Verhalten ihrer Eltern orientieren und sich, egal wo sie sind, instinktiv für Erwachsenenessen entscheiden; und zum anderen liegt es wohl daran, dass sie in puncto Essen generell experimentierfreudiger sind. Da die Milchmahlzeiten sehr langsam reduziert werden, wird das Kind mit einer optimal ausgewogenen Kombination von Nährstoffen versorgt und zugleich gegen viele ernste Erkrankungen geschützt.

BLW macht Mahlzeiten einfacher und unkomplizierter! Statt das Baby separat mit dem Löffel zu füttern oder das eigene Essen kalt werden zu lassen, können alle gemeinsam ihr Essen genießen.

BLW ist preiswerter! Ein Baby das mitessen zu lassen, was für die ganze Familie gekocht wird, kostet weniger, denn man muss keine Zutaten für extra zubereitete Babykost kaufen und preiswerter als fertige Babynahrung ist es allemal!

Nachteile von Baby led weaning:

Die Schweinerei! Die gute Nachricht: Sie ist bei vielen Babys nur von relativ kurzer Dauer, da das Kind so oft Gelegenheit hat, das Essen zu üben, wird es schnell geschickter und außerdem kann auch das Füttern mit dem Löffel in eine ziemliche Sauerei ausarten.

Die Sorgen anderer Leute! Man muss mit einer gewissen Skepsis und Besorgnis rechnen, bis die Leute sehen, wie gut es geht.

Viele weitere umfassende Infos zum Thema findest Du in unserem Artikel “Baby led weaning: Fingerfood statt Babybrei”.

News rund um Dein Baby

Abonniere jetzt unseren Newsletter und erhalte jede Woche interessante Artikel

Jederzeit abbestellbar | Datenschutzerklärung

Das könnte Dir gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.