wie viel schlaf braucht ein baby, baby schlafbedarf, wie viel schlafen babys

Baby 1 x 1: Wie viel Schlaf braucht ein Baby?


Hast Du Dich auch schon einmal gefragt, ob Dein Baby genug schläft? Oder schläft Dein Kind vielleicht so viel, dass Du besorgt bist, ob das nicht zu viel ist? Schlafen ist eines der zentralen Themen in den ersten Lebensjahren Deines Kindes. In diesem Artikel findest Du deshalb endlich Antworten auf die Frage: Wie viel Schlaf braucht ein Baby?

Der Schlafbedarf eines Babys im Überblick

In dieser Tabelle kannst Du ablesen, wie viel Schlaf Dein Baby im ersten und zweiten Lebensjahr braucht. Natürlich handelt es sich nur um Durchschnittswerte. Wie Du siehst, sind die Spannen riesig. Denke immer daran: Dein Baby ist kein Uhrwerk. Wie auch bei uns Erwachsenen gibt es Viel- und Wenigschläfer. Während das eine Kind mit durchschnittlich 12 Stunden Schlaf pro Tag gut zurechtkommt, braucht das andere 15 und mehr, um fit und glücklich zu sein. Wenn Dein Baby fröhlich und ausgeglichen ist, besteht überhaupt kein Grund zur Sorge, wenn sein Schlafverhalten von der Tabelle abweicht.

AlterSchlafbedarf
Neugeborenes16-18 Stunden
1-3 Monate 14-17 Stunden
3-6 Monate 12-15 Stunden
6-9 Monate 12-14 Stunden
9-12 Monate 11-14 Stunden
2. Lebensjahr10-13 Stunden

Wie viel Schlaf benötigt ein Neugeborenes?

Am Ende Deiner Schwangerschaft hast Du bestimmt von vielen Eltern gehört, dass Du die letzten Wochen nutzen sollst, um zu schlafen, bevor Du es nach der Geburt nicht mehr kannst. Keine Sorge, so schlimm ist es nicht.

Neugeborene schlafen richtig viel, 16 bis 18 Stunden sind dabei keine Seltenheit. Das Problem am Schlaf der Allerkleinsten ist, dass Neugeborene diese Zeit nicht am Stück schlafen, sondern sich diese Stunden in durchschnittlich 4 bis 6 Schlafphasen einteilen. Dazwischen ist Dein Kleines wach, entdeckt die Welt und trinkt.

In den ersten Lebenstagen bzw. -wochen muss sich Dein Baby auch erst an einen Tag-Nacht-Rhythmus gewöhnen und lernen, dass es tagsüber wach sein soll und nachts am besten schlafen.

Wie viel Schlaf braucht ein Baby im 2. und 3. Lebensmonat?

Nach der ersten Eingewöhnungsphase wird Dein Baby immer längere Phasen am Stück wach sein. Der Schlafbedarf Deines Kindes reduziert sich auf durchschnittlich 14 bis 17 Stunden am Tag. Die allermeisten Babys sind in diesem jungen Alter weit entfernt vom Durchschlafen, sorge Dich deshalb nicht, wenn Dein kleiner Wonneproppen nachts noch häufig nach Deiner Brust oder seinem Fläschchen verlangt.

Für einen geregelten Mittagsschlaf ist es jetzt noch zu früh. Im Alter bis zu drei Monaten schläft Dein Kind noch sehr unregelmäßig. Dein Baby kann jetzt allerdings bereits Tag und Nacht unterscheiden. Die meisten Kinder schlafen jetzt nachts länger und dafür tagsüber weniger.

Wie viel Schlaf braucht ein Baby im Alter von 3 bis 6 Monaten?

Dein Baby ist nun schon drei Monate auf der Welt. Meist pendelt es sich jetzt so ein, dass Dein Kind tagsüber zwei bis drei Nickerchen macht und in der Nacht ca. 9-10 Stunden schläft. Damit kommt es insgesamt auf 12 bis 15 Schlafstunden.

Wie viel Schlaf braucht ein Baby zwischen 6 Monaten und dem 1. Geburtstag?

In der zweiten Hälfte des 1. Lebensjahrs schläft ein Baby durchschnittlich 14 Stunden am Tag, davon ca. 10 in der Nacht. Viele Kinder halten jetzt noch zwei kleine Nickerchen: Eines am Morgen und ein zweites am Nachmittag.

Ab einem Alter von ca. neun Monaten kommen manche Babys mit nur noch einem Tagschläfchen aus, dem klassischen Mittagsschlaf. Oft reguliert sich das von alleine, manche Eltern helfen auch nach und halten ihr Baby gegen Mittag und am Abend ein bisschen länger wach, damit die Kleinen abends müde sind und länger schlafen und dafür mittags nur noch einmal schlafen. Was der richtige Weg für Dich und Dein Kleines ist, ist absolut kindabhängig. Jedes Kind ist anders und das gilt natürlich auch beim Schlafbedarf und für die Länge der einzelnen Nickerchen. Auch wenn es manchmal schwerfällt: Erwarte nicht zu viel.

Schlaf ist wichtig, Du kannst ihn aber nicht zu bestimmten Zeiten erzwingen. Beachte die Bedürfnisse Deines Babys und begleite es behutsam, denn auch ein geregelter Schlaf-Wach-Rhythmus muss sich erst einpendeln.

Wie viel Schlaf braucht ein Kind im 2. Lebensjahr?

Je älter Dein Kind wird, desto geringer ist sein Schlafbedarf. Im 2. Lebensjahr schlafen die meisten Kinder zwischen 10 und 13 Stunden. Die allerwenigsten Kinder kommen in diesem Alter ohne Mittagsschlaf aus.

Das Schlafverhalten Deines Babys ist ganz anders als das Gleichaltriger?

Sorge Dich nicht, wenn Dein Baby mehr oder weniger, häufiger oder seltener als andere Babys im selben Alter schläft. Und bedenke: Bei keinem Thema wird mehr geschwindelt als beim Babyschlaf. Auch nachts durchschlafende Babys sind im ersten Lebensjahr eher die Ausnahme als die Regel.

Wichtig ist, dass Dein Baby in seinen Wachphasen nicht dauerhaft müde und quengelig ist, denn das kann für ein Schlafdefizit sprechen. Nicht immer aber ist fehlender Schlaf der Grund allen Übels: Babys zahnen, entwickeln sich, wachsen, entdecken und manchmal, da ist Wachsein auch einfach viel spannender als zu schlafen. Reagiere auf die Schlafzeichen Deines Kindes (an den Ohren ziehen, Augen reiben, gähnen usw.) und begleite es beim Einschlafen, wenn es müde ist. Alles andere kommt – irgendwann – von selbst.

Übrigens: Die besten Schlaftipps findest Du in Mareikes Artikel zum Thema Babyschlaf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.