Babyflecken entfernen Hausmittel, Möhrenflecken, Spinatflecken, Stuhlflecken, Milchflecken, Grasflecken

Babyflecken entfernen: Die besten Hausmittel


Als Elternteil hast Du Dich sicher auch schon mit ihnen herumgeschlagen: Babyflecken. Aber wie kannst Du sie am effektivsten entfernen? Womit bekommst Du Möhrenflecken am besten wieder raus? Oder Reste von Milch? Wie lassen sich Flecken vom Stuhlgang entfernen? Und gibt es auch kraftvolle Hausmittel?

Babyflecken entfernen: Allgemeine Hinweise

Gerade, wenn Du noch ein Neugeborenes Zuhause hast, gilt: Je weniger Chemie Du nutzt, desto besser. Desinfektionsmittel oder Weichspüler solltest Du also weglassen, wenn Du Babykleidung wäschst. Denn sie könnten Allergien hervorrufen oder die Haut der Kleinsten reizen. Wenn Du auf Nummer sicher gehen möchtest, kannst Du am besten beim Waschen auf sensitive Waschmittel zurückgreifen, die von Instituten wie etwa dem Deutschen Allergie- und Asthmabund (DAAB) für zu Allergien neigende Haut empfohlen werden. Solche Waschmittel sind frei von Parfum- und Farbstoffen oder Konservierungszusätzen und somit besonders verträglich für zarte Babyhaut. Beim Einweichen solltest Du am besten auf Gallseife zurückgreifen (es gibt auch umweltschonende pflanzliche Alternativen) und sie der Chemiekeule vorziehen.

Babyflecken entfernen: Möhren

Gerade, wenn Dein Baby mit der Beikost beginnt, geht öfter mal etwas daneben. Oder quillt aus dem Mund Deines Schatzes wieder heraus. Und ein Lätzchen kann nicht immer alles auffangen. Aber was tun, wenn die fiesen orangefarbenen Flecken vom Möhrenbrei erst mal auf der Kleidung sind? Ein Hausmittel, das Wunder wirkt, ist Backpulver. Einfach die schmutzige Kleidung im Waschbecken mit kaltem Wasser bedecken und ein Päckchen Backpulver dazugeben. Das Ganze sollte etwa vier Stunden einwirken und dann wie gewohnt gewaschen werden. Auch Babyöl kann auf den betroffenen Stellen helfen.

Babyflecken entfernen: Spinat

Der Backpulver-Trick hilft übrigens auch gegen Spinatflecken. Ist der grüne Fleck noch frisch, kannst Du ihn aber auch mit einer rohen Kartoffel abreiben. Danach reinigst Du ihn mit warmem Seifenwasser nach und gibst die Kleidung dann in die Wäsche bei 60 Grad. Danach sollten die Flecken nicht mehr zu sehen sein.

Reste von Milch oder Aufgestoßenem entfernen

Ist mal wieder etwas Milch daneben gegangen oder beim Bäuerchen auf die Kleidung gelangt, kannst Du sie mit lauwarmem Wasser und (Gall-)Seife schnell und effektiv auswaschen. Achtung: Heißes Wasser lässt das in der Milch enthaltene Eiweiß gerinnen und erschwert das Entfernen! Sind die Milchflecken bereits eingetrocknet, kannst Du die verschmutzte Kleidung in einer warmen Seifenlauge einweichen und danach bei 40 Grad in die Waschmaschine geben. Hat es auch Sofa oder Teppich erwischt, kann Feinwaschmittellauge Abhilfe schaffen. Die Flecken mit einem Schwamm behandeln und mit lauwarmem Wasser abtupfen. Trocknen lassen oder mit Tüchern trocken tupfen.

Stuhlflecken entfernen

Diese Flecken sind besonders hartnäckig und unangenehm: Stuhlreste. Ist mal wieder etwas aus der Windel herausgequollen, kannst Du die verschmutzte Kleidung am besten im Waschbecken unter fließendem Wasser entfernen und die Kleidung dann mit Gallseife einweichen. Danach bei 60 Grad ab in die Waschmaschine. Ein Tipp, der übrigens bei vielen Flecken helfen kann: Die Kleidung nach der Wäsche in die Sonne legen. Durch die UV-Strahlen verschwinden auch die letzten Schatten der hartnäckigen Babyflecken. Bei Stuhlflecken kann übrigens auch Babyöl auf den betroffenen Stellen helfen. Vorher einreiben und dann in die Wäsche geben.

Grasflecken effektiv entfernen

Hat Dein Schatz sich draußen mal wieder ausgetobt, sieht man das seiner Kleidung meist direkt an. Bei solchen Verschmutzungen die dreckigen Stellen mit Buttermilch betupfen und einwirken lassen. Gegebenenfalls noch einmal mit Gallseife einreiben und dann in die Waschmaschine geben. Was bei solchen Flecken auch hilft: Die betroffenen Stellen erst mit Butter, dann mit Seife und anschließend mit kochendem Wasser behandeln. Hartnäckige Grasflecken benötigen zudem oftmals eine Vorbehandlung mit Zitronensaft, um sie vollständig zu entfernen. Der Saft sollte über Nacht einwirken. Danach die Kleidung wie gewohnt waschen.

Babyflecken entfernen: Blut

Ein aufgescheuertes Knie oder eine aufgeschlagene Lippe kommen bei älteren Kindern immer wieder vor. Sind bereits eingetrocknete Blutflecken in der Kleidung, kannst Du sie am besten einfach in kaltem Wasser einweichen. Sind sie dann noch stark zu sehen, kannst Du sie mit Gallseife oder flüssigem Waschmittel vorbehandeln, bevor Du sie in der Waschmaschine bei 40 Grad wäschst.

Filzstift aus Babykleidung und Co. entfernen

Da lässt man sein Kind ein paar Minuten mit Filzstiften und Papier allein und dann das böse Erwachen: Natürlich ist die Farbe nicht nur auf dem Papier gelandet! Aber keine Sorge, bei diesen Flecken gibt es eine ganz einfache Lösung: Sie lassen sich mit Mineralwasser effektiv entfernen. Je mehr Kohlensäure das Wasser hat, desto einfacher geht der Fleck weg.

Tipps für die “Nachbehandlung”

Egal, um welche Flecken es sich letztlich handelt: Es hilft fast immer, die gewaschene Kleidung anschließend in die Sonne zu legen. Aber Achtung: Dunkle Kleidung kann dadurch verbleichen! Und sollten sich nach dem Waschen oder Einweichen kleine Knötchen aus Fusseln und Fasern gebildet haben, kannst Du sie ganz einfach mit einem Einwegrasierer abrasieren. Dann sieht die Kleidung fast wie neu aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.