Babyzimmer und Kinderzimmer Dekoration


Als wir unser Schlafzimmer für Amelie (4 Monate) und Christopher (3 Jahre) geräumt haben, damit die beiden ein großes Kinderzimmer zusammen haben, war mir klar, dass dieses Zimmer ganz anders wird, als die ganzen bunten Zimmer die ich kenne. Natürlich ist das Zimmer nicht nur weiß! Farbe musste auch in das Kinderzimmer von Amelie und Christopher. Allerdings sollte es nicht überladen wirken durch zu viele Farben. Also habe ich zunächst entschieden, welche Farben das Zimmer bekommt. Insgesamt besteht das Zimmer aus 3 Farben.

Welche Farben?

Jedes Kind hat seine eigene Ecke im großem Kinderzimmer bekommen: Amelie ein sanftes Rosa und Christopher ein sehr, sehr helles Blau. Außerdem haben wir bis kurz über die Lichtschalter das Zimmer in hellem Grau gestrichen. Über die Betten möchten wir noch Sterne an die Wand malen. Dieses Vorhaben müssen wir aber noch durchführen. ;)

Auch bei der Dekoration wollte ich keine Kompromisse eingehen. Die Farben sollten einheitlich sein, damit keine bunte Mischung entsteht.

IMG_7179

Möbel

Die Möbel sind überwiegend weiß. So passen die Zimmerfarben auch sehr gut zu den Möbeln. Sollten wir uns an den Farben sattgesehen haben, können wir die Wandfarbe nach Belieben ändern, denn die weißen Möbel passen dann auch zu anderen Wandfarben.

IMG_6700

IMG_6703

Wickeltisch und Bett

Ich wollte keinen einfachen Wickeltisch. Wenn die Kleinen nicht mehr auf den Wickeltisch passen, sieht man den Schränken immer an, dass es Wickeltische waren. Daher habe ich mich für eine Kommode entschieden. Wir haben dann einfach auf die Kommode ein Wickelaufsatz gebaut. Das geht einfach und der Aufsatz kostet so ca. 20,00 Euro. Feuchttücher habe ich direkt neben dem Wickelaufsatz stehen, damit ich sie schnell zur Hand habe. Dahinter steht ein Utensilo mit Spucktüchern. Ich habe die Tücher dafür einfach eingerollt und in den Utensilo gesteckt. Schon sehen die Spucktücher stylisch im Zimmer aus.

Im Amelies Bett habe ich tagsüber Bettwäsche und ein selbstgenähtes Kissen. Außerdem lege ich ihr Stillkissen rein und hänge gerne etwas an das Fußende. Diesmal war es eine Decke.

 

IMG_6710

IMG_6717

Dekoration

Ich habe im Zimmer zwei Koffer, die ich mit Kleinigkeiten befüllt habe. Solche Kleinigkeiten fliegen sonst gerne im Zimmer herum. Ansonsten noch ein Bilderrahmen passend zu den Farben im Zimmer.

IMG_6709

Hinter das Bett von Christopher habe ich eine große Windmühle geschoben.

 

IMG_6708

Kissen für die Gemütlichkeit

Auf der Bank liegen immer Kissen, einfach damit es nicht so kalt wirkt, wenn man in das Zimmer kommt. Ich möchte für die Bank noch ein Brett sowie Schaumstoff und Stoff kaufen. Damit wird das Sitzen auf der Bank angenehmer und ich habe wieder einen Farbklecks im Zimmer.

 

IMG_6686

IMG_6684

IMG_6721

Utensilos und Körbe

Beide Varianten sind super, um kleines Spielzeug zu verstauen. Gerade wenn das Zimmer sehr klein ist, lässt sich so mehr Ordnung in das Kinderzimmer zaubern. Kuscheltiere müssen nicht alle im Bett liegen. Wenn ich alle Kuscheltiere im Bett verteilen würde, wäre ich am Abend lange beschäftigt, um das Bett leer zu räumen! Daher habe ich die meisten Kuscheltiere in einen Korb getan.

IMG_7250

Waldtiere von Babyartikel

Als ich mein letztes Paket von Babyartikel.de erhalten habe, waren diese tollen Waldtiere mit im Paket. Waldtiere einfach ausschneiden und an der Wand befestigen. Die Waldtiere kann man sammeln und ich finde das eine tolle Idee. Über dem Wickeltisch war es noch leer, nun konnte ich diese Lücke auch füllen.

Liebe Grüße, Janina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.