kind baden tipps tricks baby

Baden ohne Stress: Mit diesen Tricks klappt’s


Manche Dinge, die für uns heute zu den Freuden des Alltags gehören, sind für Babys und vor allem Kleinkinder eher lästig. So etwa das Baden. Wie aber schafft man es, dass es nicht in Stress ausartet? Wir haben Tipps für entspanntes Baden mit Kind.

Entspannt baden mit Kind: Die Rahmenbedingungen müssen stimmen

Damit sich Dein Kind beim Baden wohlfühlt und nicht beginnt, eine Abneigung zu entwickeln, sollten die Rahmenbedingungen stimmen und dafür sorgen, dass das Bad zum entspannten Erlebnis wird. Dazu solltest Du auf diese Dinge achten:

  • Rutschgefahr umgehen: Mit einer Matte für die Badewanne sorgst Du dafür, dass Dein Schatz nicht in der Wanne hin und her rutscht und sich sicher fühlt.
  • Richtige Wassertemperatur: Sorge immer dafür, dass das Wasser nicht zu heiß oder zu kalt ist. Sonst friert Dein Kind oder erschreckt sich, wenn es zu kalt ist. Mit der richtigen Temperatur wird sich Dein Kind im Wasser wohlfühlen. Etwa 37 Grad sind ideal.
  • Zubehör griffbereit halten: Damit es aber auch nach der angenehmen Zeit im warmen Wasser nicht schlagartig eiskalt wird, solltest Du vorgewärmte Handtücher, Bademantel und Co. immer griffbereit haben und Dein Kind darin einkuscheln. Auch Cremes, Kamm und was sonst noch nach dem Baden benötigt wird, solltest Du in der Nähe haben, um Dein Kind nicht allzu lange im Handtuch warten zu lassen.
  • Spritzschutz: Achte darauf, dass Dein Schatz kein Wasser oder Shampoo in die Augen bekommt. Das kann Kindern nämlich ganz schnell den Spaß am Baden oder Wasser generell nehmen. Dafür solltest Du einen Waschlappen griffbereit haben, um Deinem Schatz beim Haarewaschen die Augen zu schützen und zusehen, dass Dein Kind den Duschkopf nicht aus Versehen in die Finger bekommt, einschaltet und sich damit ins Gesicht spritzt.

Immer neue Spiele sorgen für Vorfreude aufs nächste Bad

Ein Quietsche-Entchen und ein Boot sorgen beim Baden für Spielspaß – es kann aber auch schnell langweilig in der Wanne werden. Damit sich Dein Schatz aufs Baden freut, ist Abwechslung eine gute Möglichkeit. Versuche es doch mal mit Badespielzeug und neuen Spielen.

Die Puppe oder das liebste Kuscheltier einseifen

Mit der liebsten Puppe oder dem Lieblingsplüschtier fühlt sich Dein Kind besonders wohl – warum es also nicht mit in die Badewanne nehmen? Die meisten Stoffpuppen sind waschbar, so kann Dein Schatz seine Lieblingskuscheltier einseifen und ihm die Haare waschen – wie es Mama oder Papa bei ihm machen. Und weil Dein Kind sicher ein gutes Vorbild sein möchte, wird es sich dann auch selbst problemlos die Haare waschen lassen und das Bad genießen.

 

Badekugeln oder farbiger Badezusatz

Damit das Bad ein spannendes Erlebnis wird, auf das sich Dein Kind freut, kannst Du immer mal wieder besondere Badezusätze kaufen: farbige oder solche, die für einen besonderen Schaum sorgen. Das steigert die Vorfreude und ein Bad in buntem Wasser macht doch gleich viel mehr Spaß.

Taucherbrille, Boote oder Wasserpumpen

Zeige Deinem Schatz, was für ein tolles Element Wasser ist: Boote fahren darauf, ohne unterzugehen. Solche zum Aufziehen und Fortbewegen sind besonders lustig in der Wanne. Auch Wasserpumpen oder andere Wasserspiele sorgen für Abwechslung und Spaß beim Baden. Oder nehmt einfach einen Strohhalm und macht Blubberblasen. Es gibt viele Möglichkeiten, um für Spaß zu sorgen. Oder Du spielst mit Deinem Kind, dass Ihr Piraten seid, Taucher oder schlüpft in andere coole Rollen.

Weitere Tipps fürs entspannte Baden

Wenn Dein Kind partout nicht baden möchte, solltest Du einmal überlegen, woran das liegen könnte. Vielleicht nimmst Du gemeinsam mit Deinem Schatz ein Bad, nimmst es dabei auf den Schoß und gibst ihm so mehr Sicherheit. Während des gemeinsamen Badens kannst Du ihm zeigen, wie viel Spaß es macht und als Vorbild agieren.

Oder Du versuchst es mal zu einer anderen Tageszeit als gewohnt. Am besten ist es sowieso, wenn Dein Kind nicht müde ist und das Bad als lästig angesehen wird. Und nach dem Bad könnt Ihr vielleicht als Ritual gemeinsam kochen oder etwas anderes machen, auf das sich Dein Kind freuen kann.

Wir hoffen, mit diesen Tipps und Tricks klappt das Baden Deines Kindes. Habt Ihr noch weitere Ideen, wie das Baden für Kinder und Babys angenehmer wird? Wir freuen uns über Deinen Kommentar.

Das könnte Dir gefallen

 

Weitere Artikel von uns:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.