Lebensmittelinfektionen vermeiden in der Schwangerschaft

Fleisch, Fleischerzeugnisse und Feinkost: Was darf ich essen in der Schwangerschaft?


Bei Fleisch zählt die einfache Regel: Genießt Fleisch und Geflügel immer nur gut durchgegart. Bei Wurstwaren kommen werdende Mütter schon häufiger ins Grübeln. Was darf ich davon in der Schwangerschaft essen?

Fleisch und Fleischerzeugnisse

Wie oben schon erwähnt, sollten Fleisch und Geflügel immer gut durchgegart werden. Bei Wurstwaren sind Konserven und Gläser, die ohne Kühlung haltbar sind, am sichersten. Ansonsten dürft Ihr alle Wurstwaren essen, die bei der Herstellung erhitzt wurden, das sind zum Beispiel Brühwürste, wie Fleischwurst oder Kochwürste, wie Leberwurst.

Was sollte ich beim Einkauf und der Lagerung beachten?

Ihr solltet verpackten Aufschnitt von Fleisch- und Wurstwaren nur in kleinen Mengen und weit vor Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums kaufen. Lagert Aufschnitt von Fleisch- und Wurstwaren bei 4-6°C im Kühlschrank und verbraucht diese in 2-3 Tagen.

Das heißt… Zum Schutz vor Toxoplasmose und Listeriose solltet Ihr diese Lebensmittel vermeiden:

  • rohes und nicht durchgebratenes Fleisch, dazu gehören unter anderem Steaks, Hackepeter, Mett, Tatar, Carpaccio
  • Rohwürste, wie Salami, Teewurst, Cabanossi, Mettwurst und rohe Pökelfleischerzeugnisse, wie Rohschinken oder Bündnerfleisch.

Feinkost

Antipasti, Oliven, Salatdressings und Mayonnaise sind wie alles andere am sichersten, wenn sie sterilisiert, also ohne Kühlung lange haltbar sind. Wie auch schon beim  Fleisch und den Fleischerzeugnissen sollten Feinkostartikel, die gekühlt werden müssen, weit vor Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums gekauft, im Kühlschrank gelagert und innerhalb von 2-3 Tagen nach dem Kauf verbraucht werden. Bereitet Feinkostsalate erst unmittelbar vor dem Verzehr vor. Ihr solltet frische Zutaten und gegebenfalls industriell hergestellte Mayonnaise verwenden. Verboten ist selbst zubereitete Mayonnaise aus rohen Eiern.

Noch einmal kurz zusammengefasst… Diese Lebensmittel solltet Ihr vermeiden:

• Feinkostsalate und Antipasti aus offenen Gefäßen und in der Gastronomie
• Feinkostsalate mit Zutaten, die Schwangere meiden sollten, wie zum Beispiel Mayonnaise, Matjes oder Weichkäse

 

Mehr zum Thema Ernährung in der Schwangerschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.