getrennte eltern gemeinsames sorgerecht

Getrennte Eltern – Gemeinsames Sorgerecht


Bei getrennten Eltern sorgt das gemeinsame Sorgerecht einerseits für klare Absprachen und Regeln, andererseits besteht viel Unwissen über die Umsetzung dieser Sorgerechtsform. Bei einer Trennung von Eltern, die sowohl emotional als auch räumlich stattfindet, gilt es, die gemeinsamen Kinder möglichst aus der Trennung herauszuhalten. Hier kannst Du nachlesen, welchen Regelungen das gemeinsame Sorgerecht bei getrennten Eltern unterliegt:

Wann erhalten Eltern das gemeinsame Sorgerecht?

Wenn Du eine Ehe eingehst, erhalten beide Elternteile automatisch das gemeinsame Sorgerecht für alle leiblichen in oder vor der Ehe geborenen Kinder bis zur Volljährigkeit. Seid Ihr nicht verheiratet, erhält automatisch die Mutter das Sorgerecht und der Vater muss das gemeinsame Sorgerecht beantragen.

Was passiert nach einer Trennung mit dem gemeinsamen Sorgerecht?

Das gemeinsame Sorgerecht bleibt bei getrennten Eltern, ob Scheidung oder Trennung, zunächst erstmal bestehen. Das Amt leitet kein automatisches Sorgerechtsverfahren bei einer Scheidung oder Trennung ein. Mit einem Antrag, den Du selbst stellen musst, kann das Sorgerecht jedoch auch wieder auf ein einzelnes Elternteil übertragen werden. Stattgegeben wird dem Antrag auf alleiniges Sorgerecht meist in zwei Fällen:

  • Stimmen beide Elternteile dem Antrag zum alleinigen Sorgerecht zu, ist dieser gültig. Es sei denn, Dein Kind hat das 14. Lebensjahr vollendet und widerspricht der Entscheidung.
  • Wenn das Wohl Deines Kindes gefährdet ist, oder ein Elternteil für erziehungsungeeignet befunden wird, kann dem Antrag stattgegeben werden.

Dies sind die am häufigsten vorkommenden Situationen. Jedoch muss immer auf Grund der individuellen Lebenssituation entschieden werden.

Getrennte Eltern, gemeinsames Sorgerecht: Voraussetzungen

  • Lebensmittelpunkt des Kindes

Ein Teil des gemeinsamen Sorgerechts besteht im Aufenthaltsbestimmungsrecht. Bei beiden Sorgeberechtigten müssen sich die Eltern auf den Lebensmittelpunkt des Kindes einigen. Konkret besagt dies, dass festgelegt wird, wo sich das Kind aufhält beziehungsweise seinen Hauptstandort haben wird. Außerdem ist ein sogenanntes Wechselmodell ist möglich, bei dem sich das Kind gleichermaßen bei beiden Elternteilen aufhält. Wieder muss im individuellen Fall entschieden werden, was am sinnvollsten für Kind und Eltern ist.

  • Gemeinsame Basis

Eine Grundvoraussetzung bei dem gemeinsamen Sorgerecht getrenntlebender Eltern besteht darin, dass eine gemeinsame Kommunikation, Respekt und eine ungefähr ähnliche Ansicht in Erziehungsfragen bestehen. Gibt es ständig Streit oder gar Gewaltsituationen bei getrennten Eltern, macht das gemeinsame Sorgerecht kaum Sinn und wirkt sich negativ auf das Kind aus.

Welche Bereiche betreffen das gemeinsame Sorgerecht bei einer Trennung?

Haben getrennte Eltern das gemeinsame Sorgerecht nach einer Trennung, gilt es, zwischen verschiedenen Verantwortungsbereichen zu unterscheiden.

Einerseits gibt es Entscheidungen zu treffen, die das tägliche Leben der Kinder einschließen und leichter veränderbar sind. Beim gemeinsamen Sorgerecht getrenntlebender Eltern, haben Beide im Bereich des Alltags jeweils eine alleinige Entscheidungs- und Handlungsbefugnis, ohne sich ständig absprechen zu müssen. Darunter fallen unter anderem folgende Bereiche:

  • Bestimmung und Auswahl von Nachhilfeunterricht
  • Teilnahme an Klassenfahrten und Ausflügen
  • Taschengeldregelung
  • Besuche mit und von Freunden
  • Vereinsmitgliedschaft
  • Erziehungsfragen allgemein

Anders sieht es mit den Entscheidungen aus, der eine erhebliche Bedeutung zugemessen wird. Hier müssen beide Elternteile unbedingt zustimmen. Dies betrifft beispielsweise die folgenden Bereiche:

  • Aufenthaltsbestimmungsrecht
  • Kindergarten, Schul- und Berufsausbildungsangelegenheiten
  • Erziehungsgrundsätze
  • Gesundheitsfürsorge
  • Fragen zum Vermögen
  • Behördengänge (Vertretung)
  • Pass- und Meldeangelegenheiten

Allerdings lässt sich bei diesen Entscheidungen ebenfalls keine exakte Regelung festlegen, welche der jeweilige Elternteil trotz geteiltem Sorgerecht allein treffen darf. Hierbei entscheidet wieder der Einzelfall.

Zusammenfassend ist festzuhalten, dass sich Entscheidungen von erheblicher Bedeutung auf grundsätzliche Überlegungen beziehen, die das weitere Leben des Kindes bestimmen. Diese lassen sich nicht mehr ändern und prägen die Entwicklung des Kindes maßgeblich. Entscheidungen des täglichen Lebens sind dem gegenüber weniger „einschneidend“.

Informationen zum gemeinsamen Sorgerecht bei getrennten Eltern

Die Entscheidungen und Gestaltungsräume des gemeinsamen Sorgerechts bei getrennten Eltern sind sehr komplex und in viele Teilbereiche zu unterteilen. Um Uneinigkeiten zu vermeiden und ausreichend über das gemeinsame Sorgerecht bei getrennten Eltern aufgeklärt zu werden, ist es empfohlen sich durch das Jugendamt oder Familienberatungsstellen ausreichend zu informieren.

Ich hoffe, es war der ein oder andere wertvolle Tipp über das gemeinsame Sorgerecht bei getrennten Eltern für Dich dabei. Hast Du weitere Anmerkungen und Informationen? Dann freuen wir uns über Deinen Kommentar zum Thema.

Weitere Artikel von uns:

Ein Kommentar zu Getrennte Eltern – Gemeinsames Sorgerecht

  1. Vielen Dank für den informativen Beitrag. Mir steht bald die Scheidung von meinem Noch-Ehemann bevor und die Frage, wie wir mit dem Sorgerecht verbleiben möchten, stellt sich immer öfter. Gut zu wissen, das bei einem gemeinsamen Sorgerecht, trotzdem die Fragen, die dass tägliche Leben der Kinder einschließen, von beiden jeweils mit alleiniger Entscheidungs- und Handlungsbefugnis beantwortet werden können. Ich möchte mich über den genauen rechtlichen Rahmen noch detaillierter informieren und mich für eine konfliktfreie Lösung an einen Rechtsanwalt für Familienrecht in Lübbecke wenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.