haustiere fuer kinder welches ab welchem alter

Haustiere für Kinder: ab wann eignet sich welches Tier?


Irgendwann kommt vielleicht der Tag, an dem Dein Kind den Wunsch nach einem Haustier äußert. Wie entscheidet man eigentlich, welches Haustier geeignet ist? Wann ist der richtige Zeitpunkt für die Anschaffung? Was sind die Vor- und Nachteile der verschiedenen Haustiere und worauf musst Du achten? Das alles liest Du in diesem Artikel.

Woher kommt der Wunsch nach einem Haustier?

Kinder sehnen sich oft nach einem Freund, der treu ist und mit ihnen an der Seite durchs Leben geht. Das Tolle an einem Tier ist: Es ist da, hört zu und fragt nicht.

Mit einem Haustier lernen Kinder, was es heißt, Verantwortung zu übernehmen, respektvoll zu sein und Einfühlungsvermögen zu zeigen. Sie wissen schnell, dass Tiere auch mal ihre Ruhe brauchen, das Futter nur dem Hund gehört und eine Katze nicht am Schwanz gezogen wird.

Was muss ich bedenken, wenn ein Haustier für Kinder angeschafft werden soll?

Ein wichtiger Punkt ist natürlich, dass Ihr als Eltern immer die Hauptverantwortung bei der Pflege habt. Denkt darüber nach, ob Ihr Euch um das Tier kümmern wollt und könnt, wenn das Kind größer wird und das Interesse am Tier verliert oder später sogar das Haus verlässt. Vergiss‘ dabei nicht, dass Tiere sehr lange leben können.

Sicher wirst Du auch über die Hygiene nachdenken und Dir Sorgen machen, weil Dein Kind sich zum Beispiel vom Hund im Gesicht ablecken lässt oder den Löffel, der dem Hund hingehalten wurde, selbst in den Mund steckt. Das ist völlig normal und eigentlich kein Grund zur Sorge. Wichtig ist hier, dass Euer Zuhause immer sauber ist und ihr regelmäßig mit dem Tier zum Tierarzt geht. Hat Euer Haustier die Wurmkuren und andere wichtige Untersuchungen bekommen, dann ist alles gut.

Welche Haustiere sind ab wann geeignet und welche Vor- und Nachteile haben sie?

Katzen

Die beliebtesten Haustiere der Deutschen sind Katzen. Sie gelten als pflegeleicht, da sie sich sehr gut lange alleine beschäftigen können. Mit ihnen musst Du nicht Gassi gehen und Kinder lieben das weiche Fell und das Schnurren beim Schmusen. Eine Katze kann gut alleine gehalten werden und sollte die Möglichkeit haben, rausgehen zu können. Wenn Ihr sie nur in der Wohnung halten wollt, kann ihr schnell langweilig werden. Eine zweite Katze wird in diesem Fall oft empfohlen.

Kleinkinder verstehen oft nicht, dass die Katze kein Spielzeug ist. Wird gegen ihren Willen mit ihr gespielt oder gekuschelt, kann sie kratzen oder beißen. Katzen sind somit für Kinder ab 5 Jahren gut geeignet. Sie können sich an der Fellpflege oder der Reinigung des Katzenklos beteiligen und beim Füttern helfen.

Hunde

Der Hund ist der beste Freund des Menschen. Er ist intelligent, treu und unternehmungslustig. Ein Hund benötigt viel Zeit. Die ganze Familie ist gefragt, wenn es um Bewegung, Beschäftigung, Futter, Wasser und Pflege geht.

Ein Kind sollte bis zum Alter von ca. 11 Jahren niemals unbeaufsichtigt mit einem Hund zusammen sein. Jeder Hund – und ist er noch so lieb – kann zuschnappen. Kinder können die Gefahr oft nicht einschätzen und schwer verletzt werden. Deshalb können Kinder ab 11 Jahren selbstständig Gassi gehen, natürlich nur mit kleinen und unproblematischen Hunden. Kleinere Kinder können helfen, das Futter zu geben, das Fell zu bürsten und Spielzeug werfen.

Kaninchen

Kinder lieben Kaninchen, weil sie ein flauschiges Fell und niedliche Ohren haben. Kaninchen sind jedoch keine Tiere, mit denen man schmusen kann. Sie können ihr Schmerzempfinden nicht äußern, weswegen Kinder ihnen leicht Schaden zufügen können. Sie mögen es nicht, hochgehoben und herumgetragen zu werden.

Ein Kaninchen braucht Platz. Käfige sind oft viel zu klein und sie sollten paarweise gehalten werden. Ideal sind eine Häsin und ein kastrierter Bock. Sie sind in der Regel pflegeleicht und nur auf ausreichend Wasser und Heu, sowie Grünzeug angewiesen. Wenn Ihr einen Garten habt, gebt ihnen eine Auslaufzone. Möchte ein Kind die alleinige Verantwortung für dieses Tier übernehmen, sollte es mindestens 10 Jahre alt sein. Du solltest es jedoch beim Reinigen des Käfigs und beim Füttern unterstützen.

Meerschweinchen

Hier gilt das Gleiche wie beim Kaninchen. Meerschweinchen sind ebenfalls nicht zum Spielen und Schmusen gedacht, können jedoch von Kindern ab 5 Jahren hochgenommen und gestreichelt werden. Je nach Entwicklung kann ein Kind mit 10 Jahren die alleinige Fürsorge des Haustiers übernehmen. Meerschweinchen gelten übrigens als ideales Einsteigerhaustier für Kinder.

Hamster

Der Hamster wird von vielen Eltern als ideales Haustier gehalten, jedoch sind sie für Kinder absolut ungeeignet. Sie schlafen den ganzen Tag, wachen in der Dämmerung wieder auf und sind nachtaktiv. Das heißt, sie laufen nachts in ihrem Stall herum oder trainieren im Laufrad, was Geräusche verursacht und Kinder nicht schlafen lässt. Hamster sind zudem keine Spiel- und Schmusetiere. Das Gleiche gilt übrigens auch für Mäuse.

Wellensittiche

Wellensittiche können Spaß und Freude machen. Sie sind handzahm, singen lustig vor sich hin und sehen noch dazu toll aus. Sie dürfen jedoch nicht alleine gehalten werden (auch wenn Geschäfte oft etwas anderes sagen!).

Da man mit Wellensittichen nicht spielen und schmusen kann, sind sie für kleinere Kinder meistens eher uninteressant. Für ältere Kinder, die daran Interesse haben, lohnt sich die Anschaffung jedoch.

Wellensittiche sollten in einem großen Käfig gehalten werden, sie brauchen also viel Platz. Außerdem sollte Dir bewusst sein, dass aus einem hübschen Gesang auch ein nerviges Gekreische werden kann.

Fische

Fische zu halten, ist in der Regel sehr anspruchslos. Je nachdem, wie das Aquarium bestückt ist, können Kinder dem bunten Treiben oft lange zuschauen. Aquarien gibt es in fast allen Größen, zudem lassen sie sich toll in die Einrichtung zu Hause integrieren.

Kinder ab dem Grundschulalter sind in der Lage, die Fische täglich zu füttern. Sie können auch bei der Aquarienpflege helfen, bei der Wasser gewechselt und das Becken gereinigt werden muss. Wer Fische selbstständig halten möchte, sollte in der Pubertät sein. Ein Aquarium mit vielen Fischen ist eine tolle Beschäftigung in diesem Alter. Für kleine Kinder aber schnell langweilig, da hier nicht gestreichelt und gespielt werden kann.

Fazit Haustiere für Kinder

Es handelt sich in diesem Artikel nur um Altersempfehlungen. Ihr als Eltern müsst aber die finale Entscheidung treffen und überlegen, ob ein Haustier für Eure Familie in Frage kommt und ob Euer Kind in der Lage ist, mit dem Tier umzugehen. Klärt ab, wie lange Ihr Euch an ein Tier binden wollt, welche Rasse geeignet ist und wer sich um das Tier kümmert. Bitte berücksichtigt auch die Tierheime in der Umgebung. Dort gibt es Tiere, die auf ein neues Zuhause warten. Die Mitarbeiter kennen die Tiere ganz genau und können Euch sagen, welches zu Euch passt und stehen auch danach noch für Fragen zur Verfügung.

Für das Zusammenleben von Kleinkind und Haustier hat Dir Mama Nicole hier schon mal 7 Tipps zusammengeschrieben. Und falls Ihr schon ein Haustier habt und sich ein Baby ankündigt? Auch dafür hat sie einige Ratschläge für Dich: Ein Baby kommt – und was ist mit dem Haustier?

Habt Ihr ein Haustier in der Familie oder überlegt Ihr ein Haustier für Eure Kinder anzuschaffen? Erzählt uns gerne in den Kommentaren von Euren Erfahrungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.