Kopfgneis umgangssprachlich Milchschorf entfernen


Zwischen Kopfgneis und Milchschorf gibt es Unterschiede. Die meisten Babys haben keinen Milchschorf, sondern Kopfgneis. Ich muss gestehen, dass ich gar nicht wusste was Kopfgneis ist. Ich kannte nur den Begriff Milchschorf. Christopher (3 Jahre) sowie Amelie (4 Monate) hatten Kopfgneis. Bei Christopher habe ich früher nicht viel dagegen gemacht. Es hat mich zwar gestört, ich wusste mir aber nicht zu helfen. Da es nur ein optischer Aspekt war, habe ich es so gelassen.

Der Unterschied zwischen Kopfgneis und Milchschorf

Den Unterschied sollte immer ein Arzt feststellen. Aber pauschal kann man sagen, dass Babys mit Milchschorf eher unruhig sind. Denn ihnen juckt der Milchschorf auf dem Kopf. Manche Babys kratzen sich am Kopf sogar blutige Stellen. Sollte man feststellen, dass seinem Baby der Milchschorf auf dem Kopf juckt, sollte man einen Arzt aufsuchen. Es gibt Salben die den Juckreiz etwas lindern. Außerdem sind die Schuppen auf dem Kopf hart und können sich auch unter den Armen und Hals ausbreiten. Auch Bläschen können sich bilden. Milchschorf bildet sich meist im dritten Lebensmonat.

Kopfgneis, juckt nicht und stört die Babys nicht. Die Schuppen sind weich. Kopfgneis ist das Ergebnis einer übermäßigen Talgproduktion. Der Kopfgneis tritt meistens sehr früh auf. Nach ca. einer Woche der Entbindung sieht man weiche Hautschüppchen, die völlig ungefährlich sind.

Entfernen von Kopfgneis notwendig?

Es ist nicht notwendig den Kopfgneis zu entfernen! Er juckt in der Regel nicht und ist ungefährlich! Man entfernt den Kopfgneis nur aus optischen Gründen.

Wie entferne ich Kopfgneis?

Ich habe den Kopfgneis bei Amelie mit Olivenöl entfernt. Dazu habe ich das Öl auf ihrem Kopf einmassiert und es 15 Minuten einwirken lassen. Dann habe ich mir einen Kamm und Babybürste genommen. Der Kamm hat leider nichts bewirkt. Mit der Babybürste hat es dann sehr gut geklappt. Ich habe gegen den Haarwuchs gekämmt und die Schuppen haben sich von selbst gelöst. Bitte ganz sanft bürsten, damit es für das Baby nicht unangenehm ist. Auch mit wenig Druck lösen sich die Schuppen sehr gut ab! Dann die Haare mit einem sanften Babyshampoo waschen. Ich habe 4 Wäschen gebraucht bis die Haare nicht mehr fettig waren. Allerdings habe ich die Haare nicht an einem Tag 4 x gewaschen, damit die Kopfhaut nicht so gereizt wird.

Achtung nicht knibbeln!

Wenn man den Kopfgneis oder Milchschorf abknibbelt, können Rötungen bis hin zu nässenden Stellen auf dem Kopf entstehen.

Reicht eine Anwendung?

Es kommt immer darauf an, wie stark das Baby vom Kopfgneis betroffen ist. Amelie ist sehr stark davon betroffen. Bei der ersten Behandlung ist sehr viel abgegangen. Ich wollte aber nicht weiter auf den Stellen Kämmen. Bei Amelie werde ich ca. 2 weitere Anwendung brauchen. Es kommt also immer darauf an wie stark der Kopfgneis ist.

Liebe Grüße, Janina

Weitere Artikel von uns:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.