Progesterone written on a page. Hormones concept.

Progesteron in der Kinderwunschzeit und während der Schwangerschaft


Progesteron ist eines der wichtigsten Sexualhormone und bestimmt nicht nur Deinen Menstruationszyklus, sondern spielt auch eine wichtige Rolle während der Schwangerschaft. Wir erklären, welche Funktionen das Progesteron hat und warum Du einen Progesteronmangel nicht auf die leichte Schulter nehmen solltest.

Was ist Progesteron?

Progesteron nennt man auch Gelbkörperhormon. Diesen Namen trägt das Hormon deshalb, weil es in der 2. Zyklushälfte vom Gelbkörper ausgeschüttet wird. Beim Eisprung verlässt die Eizelle das Eibläschen. Der Rest des geplatzten Follikels ist der sogenannte Gelbkörper, der unter anderem Östrogen und Progesteron ausschüttet. Beide Hormone beeinflussen die Gebärmutterschleimhaut und bereiten sie auf die Einnistung der befruchteten Eizelle vor.

Wenn Du schwanger bist, schüttet der Gelbkörper noch bis zum 3. Schwangerschaftsmonat Progesteron aus und erhält so die Schwangerschaft. Im Anschluss übernimmt die Plazenta diese Aufgabe und schüttet Progesteron aus. Ein geringer Anteil des Progesterons wird auch in der Nebennierenrinde gebildet. Dies geschieht jedoch zyklusunabhängig.

Kinderwunsch und Progesteron

Das Hormon Progesteron spielt bereits in der Kinderwunschzeit eine tragende Rolle. Bildet Dein Körper nicht genug Progesteron, so kann sich die Gebärmutterschleimhaut nicht so gut aufbauen. Das bewirkt, dass sich die befruchtete Eizelle nicht einnistet oder so schlecht versorgt wird, dass der Embryo abstirbt. Ein Progesteronmangel wird auch als Gelbkörperschwäche (Lutealinsuffizienz) bezeichnet.

Progesteron Referenzwerte

Wenn Dein Arzt einen Progesteronmangel vermutet, so kann er den Progesteronspiegel in Deinem Blut bestimmen. Dieser steigt im Laufe des Zyklus an. Bei einer gesunden Frau finden sich folgende Normwerte:

In der 1. Zyklushälfte < 0,1 ng/ml
Zum Eisprung-Zeitpunkt: 1-2 ng/ml
Frühe 2. Zyklushälfte > 5ng/ml
Späte 2. Zyklushälfte > 12 ng/ml

Hinweis: Bei der Auswertung des Progesteronspiegels sind einzelne Blutwerte kaum aussagekräftig. Wichtig ist vorrangig der Anstieg der Hormonkonzentration, weswegen Dein Frauenarzt üblicherweise mehrmals Blut abnimmt, um sich den Verlauf während Deines Zyklus genau anzusehen.

Das Gelbkörperhormon in der Schwangerschaft

Wenn Du nicht schwanger bist, löst sich der Gelbkörper in der 2. Zyklushälfte wieder auf und der Progesteronspiegel sinkt. Bei einer erfolgreichen Befruchtung übernimmt der Gelbkörper die Versorgung des Embryos, die Konzentration des Gelbkörperhormons steigt an. In den ersten Wochen der Schwangerschaft sollte der Progesteronspiegel bei mindestens 10 ng/ml liegen, damit der Embyro gut versorgt wird. Im Laufe des 1. Trimesters der Schwangerschaft steigt die Konzentration des Hormons auf ca. 50 ng/ml an, zum Zeitpunkt der Geburt liegt der Spiegel des Gelbkörperhormons bei 100 bis mehreren 100 ng/ml.

Progesteronmangel in der Schwangerschaft

Ein Mangel an Progesteron in der Schwangerschaft kann schlimme Folgen haben und zu einer Fehlgeburt führen. Deshalb sollte ein Mangel an Progesteron, der sich zum Beispiel durch Blutungen in der Frühschwangerschaft zeigen kann, unbedingt behandelt werden. Im Rahmen von Kinderwunschbehandlungen wird Progesteron oft bereits in der 2. Zyklushälfte verordnet, um die besten Voraussetzungen für den Eintritt einer Schwangerschaft zu schaffen.

Viele Ärzte verschreiben Progesteron-Tabletten, die eigentlich zur oralen Einnahme gedacht sind — und empfehlen, diese vaginal einzuführen, weil das Progesteron so nicht nur besser verträglich ist, sondern besser von der Schleimhaut aufgenommen wird und direkt dort landet, wo es gebraucht wird. Wenn Dir Dein Arzt also dazu rät, Utrogest in die Scheide einzuführen statt zu schlucken, kommt Dir das gegebenenfalls seltsam vor, es handelt sich dabei allerdings um gängige Praxis. Bei einem starken Progesteronmangel kann das Hormon auch gespritzt werden. Dein Frauenarzt entscheidet anhand Deiner Symptome und gegebenenfalls anhand der Blutwerte, ob Progesteron nötig ist und in welcher Form Du es zu Dir nehmen musst.

Progesteron hat in der Schwangerschaft außerdem noch weitere Funktionen:

  • Es entspannt die Gebärmuttermuskulatur, unterdrückt Kontraktionen und verhindert so vorzeitige Wehen.
  • Progesteron beruhigt die Schwangere und hat eine Stimmungsaufhellende Wirkung.
  • Außerdem sorgt das Gelbkörperhormon für das Wachstum von Haar und Nägeln.

Nach der Schwangerschaft bzw. der Geburt fällt der Progesteronspiegel in Deinem Blut wieder. Dies kann mitursächlich für eine Wochenbettdepression sein.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.