Babyartikel.de Magazin

Schwanger mit Kleinkind – die besten Tipps

Beim zweiten Kind wird alles anders: Das klingt erst einmal seltsam, ist aber wirklich so – und das beginnt bereits in der Schwangerschaft. Du hast weniger Angst und die Gelassenheit überwiegt, denn Du kennst fast alles schon: Die Übelkeit, die Untersuchungen, das CTG, die Geburt.

Und doch ist eine Schwangerschaft mit Kleinkind oft vor allen Dingen eines: Viel anstrengender. Dies gilt ganz besonders dann, wenn Dein erstes Kind noch sehr jung ist.

Bei uns findest Du die besten Tipps für Mamas, die wieder schwanger sind und zuhause noch ein Kleinkind umsorgen.

5 Hilfreiche Tipps für Mama mit Kleinkind und Baby im Bauch  

Was ich Dir aus meiner eigenen Erfahrung als Mutter von sieben Kindern mit kurzem Altersabstand mitgeben kann:

1. Schlafe so viel wie nur möglich

Schlafentzug ist nicht umsonst eine Foltermethode – zu wenig Schlaf führt zu schlechter Laune und Erschöpfung, macht aggressiv und kann Kopfschmerzen, Übelkeit oder sogar Depressionen auslösen.

Deshalb ist mein wichtigster Rat für Dich: Achte in der Schwangerschaft mit dem zweiten Kind auf Dein Schlafpensum! Denn nur mit ausreichend Schlaf und Ruhe kommen Dein Kleinkind und Du gut durch den Tag. Dies ist ganz besonders wichtig, wenn die große Schwester oder der große Bruder selbst noch schlechte Schläfer sind.

Versuche, Dich gemeinsam mit Deinem Kind zum Mittagsschlaf hinzulegen und spanne Deinen Partner, Oma, Opa oder Freunde ein, damit Du wenigstens hin und wieder (aus)schlafen kannst.

2. Organisation ist alles

Während Du in der ersten Schwangerschaft wahrscheinlich noch viel Ruhe hattest, um Bücher zu lesen, Dich auf die Geburt vorzubereiten und die Babyausstattung einzukaufen, rast die Zeit nun. Die zweite Schwangerschaft vergeht gefühlt mindestens doppelt so schnell wie die erste – dabei ist viel mehr zu organisieren.

Kümmere Dich frühzeitig um eine Lösung für die Geburt: Wer kann auf Dein großes Kind aufpassen, während Du das Baby bekommst? Gibt es eine Bezugsperson für Dein Kleinkind, bei der es in der Zeit, in der Du im Krankenhaus bist, bleiben kann oder bedarf es noch einer Eingewöhnung? Wichtig ist dabei natürlich auch, mit Deinem Partner zu sprechen, ob er bei der Geburt dabei sein will bzw. soll oder vielleicht sogar selbst auf das Geschwisterchen aufpassen wird. Vielleicht ist auch eine ambulante Geburt eine gute Option für Dich.

Bereite bestimmte Anträge vor: Die erste Zeit mit Baby ist meist ziemlich anstrengend – erst recht, wenn Du noch ein Kleinkind zuhause hast. Versuche deshalb, möglichst viel Papierkram wie zum Beispiel die Anträge für Kinder- und Elterngeld frühzeitig vorzubereiten.  

3. Dein großes Kind braucht Dich

Das schwierigste am zweiten Kind ist meist, sich darauf einzustellen, dass bald zwei kleine Menschen Fürsorge, Liebe und Zuwendung brauchen. Um die Liebe musst Du Dich nicht sorgen, denn sie teilt sich später nicht auf, sondern verdoppelt sich, versprochen. Wichtig ist aber auch, dass Du Dich jetzt um Dein Kleinkind kümmern kannst.

Kinder zwischen 0 und drei Jahren verstehen meist noch nicht, dass sie sich ihre Mama bald „teilen“ müssen. Sie haben aber so feine Antennen, dass sie merken, dass etwas im Busch ist. Mama ist vielleicht müder als sonst, nicht ganz bei der Sache, sie geht zum Arzt, kauft Babysachen ein. Das verunsichert manche Kinder.

Nimm Deinem Kind die Unsicherheit, indem Du es in die Schwangerschaft einbindest. Erzähle Deinem Kleinkind vom Baby im Bauch, lies ihm Bücher vor und streichelt gemeinsam den Babybauch. Du kannst Dein Kind auch mit zur Vorsorgeuntersuchung beim Frauenarzt nehmen, unsere 1- bis 2-jährigen Kinder waren immer ganz fasziniert von den Babyfotos oder -videos.

4. Schwanger mit Kleinkind: Muss ich jetzt abstillen?

Viele Mamas, die früh wieder schwanger geworden sind, fragen sich, ob sie ihr Erstgeborenes nun abstillen müssen. Die klare Antwort darauf ist: Nein, in der Regel nicht.

Achte darauf, dass Du Dich weiterhin gesund ernährst und Dein Körper Dich und Dein Kleinkind versorgen kann. Ein Abstillgrund wäre zum Beispiel, dass Du kontinuierlich abnimmst bzw. Dein schwangerer Körper und so gegebenenfalls auch das ungeborene Baby nicht gut versorgt wird. Wende Dich in so einem Fall oder dann, wenn Du Blutungen oder Wehen in der Schwangerschaft bekommst und Dein Frauenarzt zum Abstillen rät, unbedingt an eine Stillberaterin oder auch Deine Hebamme. In den allermeisten Fällen ist ein Abstillen nicht nötig.

Für Dich selbst solltest Du Dir allerdings Gedanken darüber machen, ob Du nach der Geburt zwei Kinder stillen möchtest. Viele Frauen genießen das sogenannte Tandemstillen, manche können es sich absolut nicht vorstellen. Das ist ganz subjektiv und musst Du selbst entscheiden oder auf Dich zukommen lassen.

5. Darf ich auch in der zweiten Schwangerschaft wirklich nur fünf Kilo heben?

Erinnerst Du Dich an den Ratschlag Deines Frauenarztes aus der ersten Schwangerschaft, dass Du ab sofort nur noch bis zu fünf Kilo tragen solltest? Mit Blick auf Dein Kleinkind wird Dir das sicherlich wie ein schlechter Scherz vorkommen.

Keine Sorge: Du darfst Dein „großes“ Kind natürlich auch weiterhin tragen, vorausgesetzt Du bist gesund und Deine Schwangerschaft verläuft normal. Das Tragen schwerer(er) Lasten kann vorzeitige Wehen auslösen, dies kommt aber tatsächlich nur selten vor. Vorsicht ist allerdings bei Blutungen geboten.

Je nachdem, wie alt Dein Kind ist, kannst Du das Heben und Tragen vielleicht einschränken und zum Beispiel im Sitzen mit Deinem Kind kuscheln. Ist Dein Erstgeborenes aber noch ein Baby oder ein Kleinkind, das noch viel Nähe braucht, solltest Du Dir bei einer gesunden Schwangerschaft nicht nehmen lassen, Dein Kind zu tragen. Mit einer guten Trage oder einem Tuch ist das auch kein Problem. Es gibt spezielle Trage- und Bindweisen für Schwangere, um den Babybauch nicht zu belasten. Hier kann Dir eine Trageberaterin helfen.

Hast Du sonst noch Fragen oder Tipps zur zweiten Schwangerschaft? Ich freue mich über Deinen Kommentar!

Schwanger mit Kleinkind 5 hilfreiche Tipps für die zweite Schwangerschaft - Alltagstipps #schwanger #baby #kleinkind

Bildnachweis: © poplasen/ Fotolia.

ABC Design Geschwisterwagen Zoom - Graphite Black

Sehr flexibler Geschwister- und Zwillingswagen mit kompaktem Faltmaß.

449,99 € zum Shop

Das könnte Dir gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2018 Babyartikel.de MagazinImpressum

Nach oben ↑