schwangerschaft vorbereiten mit gesunder ernaehrung

Schwangerschaft vorbereiten: So wichtig sind Ernährung + Gesundheitschecks


Ab dem Zeitpunkt, wenn man sich für eine Schwangerschaft entscheidet, kann es bei den meisten gar nicht schnell genug gehen. Doch nicht bei jedem Paar klappt eine Schwangerschaft schon beim ersten Versuch. Es gibt einige Stellschrauben, an denen Du jetzt selbst drehen kannst. Dazu zählt die Vorbereitung Deines Körpers. Ganz konkret sind damit gemeint: Gesundheit, Ernährung und die Versorgung mit sogenannten Mikronährstoffen

Mikronährstoffe im Überblick

Sobald ein Kinderwunsch besteht ist es wichtig, dass Du Deine Ernährung überprüfst und eventuell verbesserst. Es gibt bestimmte Mikronährstoffe, die nicht nur in der Schwangerschaft und Stillzeit, sondern schon während der Kinderwunschzeit wichtig sind. Mikronährstoffe sind Vitamine und Mineralstoffe, die Du für Deinen Stoffwechsel und einen gesunden Körper brauchst. Dein Körper kann diese Nährstoffe nicht alleine bilden, deshalb musst Du sie mit Deiner Nahrung aufnehmen. Einige der Mikronährstoffe können nur schwer ausreichend über die Nahrung aufgenommen werden. Diese solltest Du dann supplementieren. Ganz wichtig ist es aber, dass Du vorher mit Deinem Arzt oder Deiner Ärztin sprichst. Durch einen Bluttest könnt Ihr sehen, welche Nährstoffe Dir fehlen und wie Du sie Deinem Körper am besten zuführen kannst. So kannst Du Dich bestens auf Deine Schwangerschaft vorbereiten.

1. Schwangerschaft vorbereiten mit Eisen

Eisen ist vor allem für das Immunsystem und die Blutbildung sehr wichtig. Wenn Du Dich auf Deine Schwangerschaft vorbereiten möchtest, solltest Du auf jeden Fall Deinen Eisenspiegel bestimmen lassen. Viele Frauen leiden an Eisenmangel, ohne es zu wissen. Sobald Du schwanger bist, verdoppelt sich Dein Bedarf an Eisen noch. Das heißt, wenn Du schon vor einer Schwangerschaft an einem Mangel leidest, macht es Sinn Deinen Eisengehalt zu optimieren. Das kann zum Beispiel durch Deine Ernährung ausgeglichen werden oder durch Nahrungsergänzung. Sprich es bitte vorher unbedingt mit Deinem Arzt oder Deiner Ärztin ab. 

Besonders eisenhaltige Nahrungsmittel sind Fleisch, Innereien, Hülsenfrüchte und Getreide. 

2. Schwangerschaft vorbereiten mit Jod

Jod ist ein Spurenelement. Es ist besonders wichtig für die Funktion der Schilddrüse und damit für den Stoffwechsel und auch den Hormonhaushalt. Alle Organe in Deinem Körper sind auf Jod angewiesen, um zu funktionieren. Bei einem Kinderwunsch spielt Jod insofern ein Rolle, als dass es auch für die Zellteilung und das Zellwachstum wichtig ist. In der Schwangerschaft braucht der Körper Jod für die Entwicklung des Gehirns und der Knochen des Kindes. Du kannst Deinen Jodhaushalt bei Deinem Arzt oder Deiner Ärztin untersuchen lassen und gemeinsam entscheiden, wie Ihr einen eventuellen Mangel ausgleichen könnt. 

Jod ist in jodiertem Speisesalz enthalten. Außerdem ist Jod auch in Salzwasserfischen, Schalentieren, Milchprodukten, Eiern, Brokkoli, Feldsalat und Spinat. 

3. Gesunder Körper mit Vitamin B12

Vitamin B12 ist wichtig, wenn Du Dich auf eine Schwangerschaft vorbereiten möchtest. Es beugt einer Blutarmut bei Mutter und Kind vor. Außerdem ist es notwendig für viele grundlegende Prozesse im Körper: so zum Beispiel für das Nervensystem und die Entwicklung von Blutzellen. Auch für das Immunsystem, die Knochen und Zähne, Haare, Haut und Nägel ist Vitamin B12 sehr wichtig. 

Vitamin B12 ist nur in tierischen Lebensmitteln enthalten. Das bedeutet, dass es vor allem für Veganer und Veganerinnen unmöglich ist, den B12 Haushalt durch die Nahrung auszugleichen. Du kannst auch Deinen Vitamin B12 Haushalt von Deinem Arzt oder Deiner Ärztin bestimmen lassen. 

4. Schwangerschaft vorbereiten mit Calcium

Calcium ist besonders wichtig, wenn Du schwanger werden möchtest. Denn bei einem Calciummangel kann es sein, dass Dein Körper seine Fortpflanzungsmöglichkeit einstellt. Calcium hat eine große Bedeutung für Deine Muskeln, das Nervensystem und die Knochen. Wenn Du einen Calciummangel hast, greift Dein Körper auf die Reserven in Deinem Körper zurück. Dies kann zu einem Knochenabbau führen. Auch für ein gesundes Wachstum und einen guten Stoffwechsel ist Calcium enorm wichtig. Auch in der Schwangerschaft solltest Du besonders auf Calcium achten. Es ist in Milchprodukten und grünem Gemüse enthalten. 

5. Ganz wichtig schon bei Kinderwunsch: Folsäure

Folat gehört zu den B-Vitaminen. Folsäure ist dessen synthetisch hergestellte Form. Sie ist in Vitaminpräparaten und angereicherten Lebensmitteln zu finden. Folsäure ist sehr wichtig für die Blutbildung, Zellteilung, Zellbildung und -Regeneration. Wenn Du Dich auch eine Schwangerschaft vorbereiten willst, solltest Du (nach Absprache mit Deinem Arzt oder Deiner Ärztin) Folsäure supplementieren. Denn ein Folsäuremangel kann dazu führen, dass Du Probleme hast, schwanger zu werden. Sobald eine Schwangerschaft besteht, ist die Folsäure für den Aufbau des Nervensystems, des Herzens und der Zellen sehr wichtig. Wenn eine schwangere Frau an einem Mangel leidet, kann das schwere Folgen für das ungeborenes Baby haben. Es kann zu einem Neuralrohrdefekt, also einem offenen Rücken, kommen. 

Hinweis: Folsäure ist in besonders in grünem Blattgemüse, Fenchel, Gurken, Tomaten, Hülsenfrüchten, Nüssen, Vollkornprodukten, Orangen und Sojabohnen enthalten. 

Gang zum Zahnarzt und zum Arzt

Zum Vorbereiten einer Schwangerschaft gehört auch, dass man sich vorab bei seinem Zahnarzt durchchecken lässt. Zahnfleischbehandlungen sollten möglichst vor der Schwangerschaft behandelt werden – ebenso wie kariöse Zähne. Wenn möglich vermeiden Zahnärzte Eingriffe im ersten und im letzten Trimester. Dringend notwendige Behandlungen führt der Zahnarzt natürlich während der gesamten Schwangerschaftsdauer durch.  

Leidest Du unter Anämie (Blutart) oder an einer Schilddrüsenerkrankung? Das kann der Allgemeinarzt in einem Gesundheitscheck feststellen. Er überprüft auch Deinen Impfstatus. Unter Umständen ist eine Auffrischung fällig.

Zusammenfassung

Viele Frauen unterschätzen, wie sich Vitamine und Mineralstoffe auf den Kinderwunsch auswirken können. Es ist wirklich ratsam bei einem Kinderwunsch mit Deinem Arzt oder Deiner Ärztin zu sprechen und Dein Blut auf mögliche Nährstoffmängel untersuchen zu lassen. Diese kannst Du in der Regel entweder durch Deine Ernährung oder Nahrungsergänzungsmittel beheben. Auch der Gang zum Zahnarzt und zum Allgemeinmediziner ist vorbereitend für eine Schwangerschaft wichtig.


Hast Du Dein Blut schon mal auf Vitamine und Mineralstoffe untersuchen lassen? Hattest Du vielleicht sogar Mangelerscheinungen? Oder hast Du gerade einen Kinderwunsch? Hat Dein Arzt oder Deine Ärztin Dein Blut schon untersucht?

Wir würden uns freuen, wenn Du Deine Erfahrungen mit uns in den Kommentaren teilst.

Weitere Artikel von uns:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert