baby schwimmwindeln wiederverwendbar, schwimmwindeln pflicht, mehrweg schwimmwindeln günstig, lässig baby badehose druckknopf

Schwimmwindeln fĂĽrs Baby: Wiederverwendbar vs. Einweg


Du planst, mit Deinem Baby ins Schwimmbad oder in den Pool zu gehen oder einen Baby-Schwimmkurs zu besuchen? Dann sind Schwimmwindeln Pflicht – zumindest in den meisten Fällen. Wiederverwendbare Schwimmwindeln sind besonders zu empfehlen, denn sie haben gegenüber Einweg-Schwimmwindeln einige entscheidende Vorteile. Wir erklären Dir, warum – und beantworten auch alle weiteren Fragen rund um das Thema Schwimmwindeln für Babys.

Sind Schwimmwindeln Pflicht?

Möchtest Du mit Deinem Baby ins Schwimmbad, solltest Du unbedingt (mindestens) eine Schwimmwindel in petto haben. Normale Windeln saugen sich nämlich nicht nur ziemlich schnell mit viel Wasser voll und ziehen Deinen Schatz nach unten. Sie können sich zudem auflösen, wenn sie lange im Wasser sind. Daher sind in den meisten Schwimm- und Freibädern spezielle Baby-Schwimmwindeln Pflicht.

info.svg

Schwimmwindeln sind nicht dafür gemacht, so viel Urin wie möglich aufzunehmen – sondern vor allem, um das große Geschäft zurückzuhalten, damit es nicht ins Wasser gelangt.

Schließlich muss das Wasser auch für andere Badegäste sauber gehalten werden – da sollte so wenig Unhygienisches wie möglich ins Wasser gelangen, das sonst im Nachhinein herausgefiltert werden muss. Dabei kannst Du allerdings entscheiden, ob es Einweg-Schwimmwindeln sein sollen oder Schwimmwindeln, die wiederverwendbar sind.

Am öffentlichen Strand oder am Baggersee sind Schwimmwindeln natürlich nicht verpflichtend, hier darf Dein Baby auch mal nackt planschen. Um peinliche „Kaka-Unfälle“ zu vermeiden, empfiehlt sich aber auch hier eine Baby-Badewindel.

Baby-Schwimmwindeln: Wiederverwendbar oder Einweg?

Du kannst Einweg- und Stoff-Schwimmwindeln von der Handhabung her mit normalen Windeln in der Einweg- oder Mehrwegform vergleichen. Im Unterschied zu normalen Windeln bestehen Einweg-Schwimmwindeln allerdings außen aus Polyethylen und sind innen mit weichem Zellstoff ausgekleidet. Somit ist die äußere Schicht dicker.

 

Wiederverwendbare Schwimmwindeln bestehen dagegen aus Textilstoff (meist ein Polyester-Mix) und ähneln einer Badehose für Babys. Durch den weichen Stoff sind sie in der Regel hautfreundlich und angenehm zu tragen. Nach dem Schwimmen kannst Du sie problemlos auswaschen und sie dürfen auch in die Waschmaschine.

baby schwimmwindeln wiederverwendbar, schwimmwindeln pflicht, mehrweg schwimmwindeln günstig, lässig baby badehose
So süß: Waschbare Schwimmwindel von Lässig

Egal, ob Einweg- oder Wiederverwendbar: Schwimmwindeln gibt es sowohl als Pantys zum Reinschlüpfen, mit Klettverschluss oder auch mit Druckknöpfen.

Warum sind wiederverwendbare Schwimmwindeln besser? 

Auch, wenn Du Sorge hast, dass Dein Baby schnell aus der wiederverwendbaren Schwimmwindel herausgewachsen ist: Die Anschaffung lohnt sich, da sie in der Regel Klettverschluss oder mehrere Druckknöpfe hat und dadurch auch länger passt oder bestenfalls angepasst werden kann.

Zudem ist es in jedem Fall nachhaltiger, zu einer Schwimmwindel zu greifen, die nicht nach einer Benutzung in die Tonne wandern muss.

Hier die wichtigsten Vorteile von wiederverwendbaren Schwimmwindeln:

check.svg
  1. Umweltschonend: Wiederverwendbare Schwimmwindeln verursachen logischerweise weniger Abfall als Einweg-Schwimmwindeln. Sie halten lange und könnten sogar von Geschwisterkindern weiterverwendet werden, wenn Dein Baby herausgewachsen ist. Manche Hersteller (z.B. Lässig) verwenden zudem recyceltes Polyestergarn.
  2. Günstig: Wenn Du gern mit Deinem Baby ins Wasser gehst, rentiert sich der Kauf einer Mehrweg-Schwimmwindel schon nach sehr kurzer Zeit. Meist kostet ein nachhaltiges Modell so viel wie eine Packung Einweg-Schwimmwindeln. Du sparst also nicht nur Geld, sondern auch noch Platz im Reisekoffer!
  3. Hautfreundlich: Die Mehrweg-Variante ist in der Regel besonders hautfreundlich, weil sie aus weichen Materialien besteht, meist Baumwolle.
  4. Niedlich: Schwimmwindeln, die Du wiederverwenden kannst, sind in der Regel deutlich schicker als das Wegwerf-Modell. Sie sind robuster, sehen wertiger aus und sorgen mit fröhlichen Prints oder hübschen Farben für eine Gute-Laune-Optik.
  5. Sicher: Besonders, wenn Du mit Deinem Baby im Freibad bist, ist die Nutzung einer guten Schwimmwindel zur langfristigen Nutzung sinnvoll, da diese Modelle meist einen UV-Schutz bieten und dafür sorgen, dass die Haut auch dann nicht gereizt wird, wenn Du mit Deinem Kind das Wasser verlässt.

Welche Nachteile haben wiederverwendbare Schwimmwindeln?

Zwei Nachteile gibt es allerdings schon:

Babyprodukte im Sale
  • Längere Trockenzeit: Wiederverwendbare Schwimmwindeln brauchen nach der Benutzung länger zum Trocknen als normale Badekleidung, da sie in der Regel mehrere Stofflagen haben.
  • Ausspülen notwendig: Zudem ist es nicht unbedingt angenehm, eine Baby-Windelbadehose zu säubern, wenn Dein Kind das größere Geschäft erledigt hat. Da kann es verlockender sein, die gesamte Einwegwindel zu entsorgen.

Nichtsdestotrotz: Die Vorteile überwiegen!

Die wichtigsten Fragen rund um Schwimmwindeln

💦Wie finde ich die passende Schwimmwindel-Größe?

Beim Kauf einer Schwimmwindel ist die richtige Größe besonders wichtig, damit keine Ausscheidungen ins Wasser gelangen. Sie sollte daher nicht zu groß sein, aber natürlich auch nicht einschneiden oder die Bewegungsfreiheit einschränken.

Ideal sind mitwachsende Windeln, die Du verstellen und lange nutzen kannst. Normalerweise kannst Du Dich an der Windelgröße Deines Babys orientieren.

Manchmal sind Schwimmwindeln aber in einer anderen Größe angegeben. Dann kann Dir unsere Tabelle zur Schwimmwindel-Größe eine Orientierung bieten:

GrößeSMLXL
Gewichtca. 5 bis 7 kgca. 7 bis 9 kgca. 9 bis 12 kgab ca. 13 kg
Alter0 bis 6 Monate6 bis 12 Monate12 bis 24 Monateab 25 Monaten

💦Kann man auch Einweg-Schwimmwindeln wiederverwenden?

Da auch Einweg-Schwimmwindeln fester sind als normale Windeln und zum Schwimmen geeignet sind, weil sie sich nicht so schnell auflösen, fragst Du Dich vielleicht, ob Du nicht auch die Einwegwindel mehrfach nutzen kannst und aus ihr durch Auswaschen eine Mehrwegwindel machen kannst. Das klappt natürlich nur, wenn Pipi gemacht wurde.

Dieses Vorgehen ist sicherlich nur für den Notfall geeignet und ersetzt nicht den Kauf einer wiederverwendbaren Schwimmwindel aus einem geeigneten Material. Ein Vorgehen auf Dauer ist es also nicht. Manche Hersteller bieten allerdings eine Mischform aus Einweg-Schwimmwindeln und wiederverwendbarer Schwimmwindel an. Allerdings ist dann sicherlich direkt der Kauf einer langfristig verwendbaren Variante sinnvoll.

💦Kann ich Schwimmwindeln auch als normale Windeln verwenden?

Schwimmwindeln – egal ob Einweg oder Mehrweg – wurden speziell dafür gemacht, größere Ausscheidungen beim Schwimmen zurückzuhalten. Dagegen saugen sie sich nicht mit Flüssigkeit voll, denn das wäre im Wasser hinderlich.

Normale Windeln sollen dagegen genau das tun und so viel Urin wie möglich auffangen. Eine Schwimmwindel außerhalb des Wassers zu nutzen, wäre daher nicht praktisch. Auch hier gilt: Für den Notfall geht das sicherlich, ist aber auf Dauer nicht ratsam.

💦Welche Schwimmwindeln sind die besten?

Schwimmwindel ist nicht gleich Schwimmwindel. Das Modell der Wahl sollte neben individuellen Aspekten (etwa Farbe, Muster, passende Größe und Passform) auch andere Anforderungen erfüllen, die da wären:

  • Sie sollte auch flüssigeren Stuhlgang sicher zurückhalten können.
  • Sie sollte hautfreundlich sein.
  • Du solltest sie einfach wechseln können.
  • Sie sollte leicht sein.
  • Die Schwimmwindel ist bestenfalls umweltschonend produziert.
  • Die wiederverwendbare Schwimmwindel der Wahl trocknet schnell.
  • Einstellungsmöglichkeiten, etwa durch festen Klettverschluss, der nicht vom Kind geöffnet werden kann, oder Druckknöpfe, sorgen für Mitwachsen und machen die Schwimmwindel noch nachhaltiger.

Die besten Einweg-Schwimmwindeln

Entscheidest Du Dich für Einweg-Modelle werden oftmals Pampers, Babylove oder auch Little Swimmers als empfehlenswert genannt, da sie Stuhlgang sicher zurückhalten, leicht zu wechseln sind und das Preis-Leistungs-Verhältnis von Käufer:innen als positiv bewertet wird.

Die besten Mehrweg-Schwimmwindeln

In unterschiedlichen Vergleichen und Tests, die online zu finden sind, fallen bei wiederverwendbaren Schwimmwindeln häufig unter anderem diese Markennamen:

  • Lässig: Die supersüßen Modelle gibt es in vielen unterschiedlichen Designs. Sie gelten als robust und pflegeleicht sowie angenehm zu tragen. Nachhaltigkeits-Plus: Der Hersteller verwendet recyceltes Polyester. Auch hier ist die Größenauswahl groß.
  • Imse Vimse: Diese Schwimmwindeln bestehen aus einem atmungsaktiven, weichen Stoff und bieten einen hohen Tragekomfort für Deinen Schatz. Sie kommen mit seitlichen Druckknöpfen daher und sind in vielen Größen erhältlich.
  • Bambino Mio: Diese Badehose-ähnliche Windel hält auch flüssigeren Stuhlgang zuverlässig im Inneren. Verschlossen wird sie mit einem Kordelzug, zudem gibt es bei den meisten Modellen noch ein Bändchen im Inneren, um die Passform zu regulieren. Das Material ist sehr weich und elastisch. Insgesamt wird diese Schwimmwindel oftmals empfohlen, als angenehm und praktisch bewertet.
  • Windelmanufaktur: Diese Modelle sind die teuersten unter den Schwimmwindeln, die wiederverwendbar sind. Aber sie gelten als besonders komfortabel und praktisch. Zudem gibt der Hersteller an, besonders nachhaltig und unter fairen Arbeitsbedingungen zu produzieren.

Vielfach wird Baumwolle als hautfreundlichstes Material empfohlen und Modelle mit Klettverschluss, da sie schnell an- und auszuziehen und verstellbar sind – im Gegensatz zu Varianten ohne Klett oder Druckknöpfe. Du solltest aber beim Kauf darauf achten, dass Dein Baby es nicht schafft, den Klettverschluss oder alternative Verschlüsse selbstständig zu öffnen.

💦Welche Schwimmwindeln sind günstig?

Günstig sind auf längere Sicht wiederverwendbare Schwimmwindeln, die in der Größe anpassbar sind. Daher lohnt sich dieser Kauf allemal.

Für durchschnittlich 20 Euro bekommst Du eine Mehrweg-Variante, die sich lange verwenden lässt. Als besonders günstig und gut gelten Marken wie Fashy (ca. 12 Euro pro Schwimmwindel) oder auch XKKO (ca. 11 Euro).

Baby-Schwimmwindeln: Praktische Tipps

  • Wenn Du mit Deinem Baby im Urlaub ins Wasser möchtest, solltest Du bereits mit Schwimmwindeln im Gepäck anreisen. In Touristenregionen sind sie nämlich – wie viele andere Utensilien – deutlich teurer als gewöhnlich.
  • Beim Kauf von Einweg-Schwimmwindeln ist es ratsam, eine möglichst große Größe zu kaufen. Gerade, wenn Du nur selten ins Schwimm- oder Freibad gehst, werden die restlichen Windeln nach kurzer Zeit schon zu klein.
  • Besorge zwei nachhaltige Schwimmwindeln für Dein Baby. Denn: Gerade im Urlaub ist es praktisch, wenn eine Schwimmwindel trocknen kann (oder in der Wäsche ist), während die zweite dann in Nutzung ist.
  • Ratsam ist es auch, eine Plastiktüte oder auch Wetbag beziehungsweise Nasstasche mitzunehmen, in die die Windel nach dem Schwimmbadbesuch verschwinden kann, bevor sie zuhause dann vernünftig ausgewaschen werden kann.

Hast Du noch mehr Fragen rund um Schwimmwindeln? Schreibe uns gerne einen Kommentar!

Das könnte Dir gefallen

 

Weitere Artikel von uns:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert