Gleichzeitiges Stillen von Säugling und kleinem Kind

Stillen von Säugling und größerem Kind – geht das überhaupt?


Ja, das funktioniert sogar sehr gut! Nur ist es in unserer Kultur eher ungewöhnlich, dass eine Mutter ihr Baby und gleichzeitig noch das größere Geschwisterkind stillt. Nichts desto trotz, gibt es immer wieder Mütter, die beide Kinder stillen, trotz aller gesellschaftlicher Vorurteile. Und ich möchte betonen, dass das nur gesellschaftliche Vorurteile und keine medizinischen sind.

Die Vorteile von diesem Modell sind nämlich vielfältig. Zum einen kann es die Eifersucht des Geschwisterkindes mildern, wenn es beim Stillen vom Baby einfach die andere Brust erhält.

Außerdem bekommt es dann noch einmal die wertvolle Vormilch (Kolostrum) zugeführt. Wenn die Mama genügend trinkt und isst, dann stellt sich die Milchmenge ganz schnell auf zwei Kinder ein. Da Mamas nach der Geburt viel mit Stillen beschäftigt sind, kann es für alle entspannend sein, wenn das Kleinkind ruhig an Mamas Seite trinkt und währenddessen nicht irgendeinen Unfug anstellt. So hat die Mutter die Möglichkeit, sich beim Füttern zu entspannen und vielleicht sogar noch Schlaf nachzuholen. Zudem bleibt der Abstillstress den Eltern und dem älteren Geschwisterkind erspart. Der Zeitdruck fällt weg. Das Abstillen kann dann zu einem Zeitpunkt erfolgen, an dem alle bereit dafür sind und nicht aus sozialer Normierung heraus.

Wichtig dabei zu beachten ist, dass das Neugeborene immer an erster Stelle beim Stillen steht. Zudem muss die Mama auf eine ausreichende Kalorien- und Flüssigkeitszufuhr achten. Es ist geschickt, das Baby in der Fußballerhaltung als Erstes anzulegen und dann kann das andere Kind entscheiden, in welcher Position es trinken möchte. Auch sollten immer wieder die Brüste beim Stillen gewechselt werden, um das Baby optimal zu stimulieren.

 

Es gibt also viele Gründe, welche für das sogenannte „Tandemstillen“ sprechen. An dieser Stelle möchte ich alle Mütter noch einmal ermutigen, Ihren Weg zu gehen, der für sie und ihre Familie gut funktioniert und sich nicht von es angeblich gut meinenden Leuten belehren oder verunsichern zu lassen.

Das könnte Dir gefallen

 

Weitere Artikel von uns:

Ein Kommentar zu Stillen von Säugling und größerem Kind – geht das überhaupt?

  1. Danke schön für die tolle Meinung ich Stille meine Tochter jetzt schon fast 15 Monate und habe erfahren das wir noch Mal schwanger sind.u d möchte meine größere Tochter natürlich auch weiter stillen wenn sie es noch mochte.aber bin froh das ich jetzt sicher sein kann das es überhaupt mach Bar ist danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.